Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Für die Vielfensterei: 27-Zoll-Monitore mit FullHD- oder Quad-HD-Auflösung

Für die Vielfensterei: 27-Zoll-Monitore mit FullHD- oder Quad-HD-Auflösung
Von

Die Monitor-Hersteller ködern die Käufer mit immer höheren Auflösungen. FullHD ist mittlerweile bei Geräten ab 23 Zoll fast schon Standard. Derart viele Pixel führen einerseits zu einer feineren und schärferen Darstellung von Text und Grafik – und die Monitore eignen sich auch zur Ausgabe hoch auflösenden Filmmaterials. Auf der anderen Seite bedeutet eine hohe Pixeldichte auch eine vergleichsweise kleine Darstellung von Buchstaben und Symbolen. Das empfindet nicht jeder User als Vorteil. Abhilfe kann hier nur ein größerer Bildschirm schaffen. Und damit sich der Sprung auch wirklich bemerkbar macht, sollten es schon 27 Zoll sein. Und wem dabei die FullHD-Auflösung wieder zu einer zu groben Darstellung führt, der greift eben zu einem Modell mit Quad-HD, oder in Pixel ausgedrückt: 2560 x 1440. Die Feinheit der Bilddarstellung hängt dabei von der Pixelgröße bzw. dem Abstand der Pixel zueinander ab. Bei einem 27-Zoll-Panel mit FullHD-Auflösung beträgt dieser Wert 0,311 Millimeter, bei Quad-HD-Auflösung sind es nur 0,233 Millimeter. Zum Vergleich: Ein 23-Zöller mit FullHD liegt hier bei 0,265, also zwischen den beiden Pixelabständen, die die Testgeräte in diesem Roundup aufweisen.


Und genau so sieht auch unser aktuelles Testfeld aus: zwei mal FullHD und zwei mal Quad-HD. Die FullHD-Fraktion wird in diesem Roundup von BenQ und Philips vertreten. Monitore mit Quad-HD-Auflösung steuern Dell und Samsung bei. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Modelle: BenQ GW2750HM, Dell U2713HM, Philips 273E3QHSB und Samsung S27B970D LED. Die Preisspanne der vier 27-Zöller reicht von rund 230 Euro für den BenQ GW2750HM bis hin zu mindestens 900 Euro für den Samsung S27B970D LED. Dabei handelt es sich um zum Testzeitpunkt aktuelle Online-Preise.

5 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • stevez , 17. Dezember 2012 18:32
    //Messwerte: Helligkeit, Schaltzeiten, Leistungsaufnahme//
    Beim Kontrast müsste der BenQ doch eigentlich an der Spitze mit über 1:5500 liegen, oder?
  • klomax , 17. Dezember 2012 19:33
    Nicht unbedingt. - Hohe Zahlen bedeuten nicht automatisch bessere Heligkeits- und Kontrastwerte.
    Hersteller legen den Messungen angepasste, eigene Verfahren zugrunde. - Am Ende kann nur ein unabhängiger Tester feststellen, wieviel von den Versprechungen eigentlich bleibt.
  • puri , 19. Dezember 2012 09:09
    Warum 27"-Monitore mit 1920x1080 ? Ich habe hier einen 24" mit 1920x1200, und sitze fast einen Meter weg - Größere Pixel brauche ich nicht. Nur die 2560x1440 - Auflösung ist für 27"-Schirme sinnvoll - ich hätte ja gerne gleich 2560x1600, aber da muss man wohl auf 30" gehen...
  • thomasl , 11. Januar 2013 23:55
    Gibt es noch Monitore in 16/10 (1920*1200) in 26"/27" ?
  • texas , 12. Januar 2013 18:27
    Zitat :
    Gibt es noch Monitore in 16/10 (1920*1200) in 26"/27" ?


    Ja!
Ihre Reaktion auf diesen Artikel