Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Acer Aspire 2920-302G25Mi: Ultraportabler Preisknüller

Acer Aspire 2920-302G25Mi: Ultraportabler Preisknüller
Von

Dünn wie das Macbook Air ist es nicht. Dafür bietet das Aspire 2920 eine bedeutend bessere Ausstattung - und dass zu einem vernünftigen Preis.

Acer Aspire 2920

Wer an ultraportable Computer denkt, stellt sich sehr wahrscheinlich ein schlankes und Platz sparendes Gerät vor, das sich problemlos auf Reisen mitnehmen lässt. Und genau diese Vorstellung erfüllt das neueste MacBook Air von Apple. Beim 2920 von Acer sucht man diese Attribute jedoch vergeblich. Das eher üppig gehaltene Modell verfügt dafür jedoch über hochwertige Komponenten und bietet Leistungswerte, mit denen es sich vor der Konkurrenz nicht verstecken muss. Außerdem ist sein Verkaufspreis für ein ultraportables Notebook wirklich vernünftig.

Design und Verarbeitung

Acer Aspire 2920

Klicken Sie auf dieses Bild, um die gesamte Fotostrecke zu diesem Notebook zu starten.

Trotz einer Größe von 12 Zoll ist dieser Computer der dickste im Vergleich. Der lackierte Deckel wirkt sehr ansprechend, einmal geöffnet bleibt das Modell jedoch hinter den Erwartungen zurück. Das Gemstone-Design, an das sich dieses Gerät anlehnt, wirkt bei einem 15-Zoll-Gerät sehr gut. Hier macht der verwendete Kunststoff jedoch eher einen minderwertigen Eindruck.

15 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • bummelch , 21. Mai 2008 19:09
    die überschrift suggeriert einen anderen inhalt, trotzdem ist der test gut. (ich hatte eher an einen wirklichen mac-air konkurrenten gedacht)
  • Anonymous , 21. Mai 2008 19:56
    Zum Thema Preisvergleich:
    Das Notebook gibt es bei Redcoon mit 799 Euro fast 10% günstiger:
    http://geizhals.at/deutschland/a288862.html
  • Anonymous , 22. Mai 2008 09:28
    Hier die Bewertung (C´t Testurteil) bei Geizhals:
    http://geizhals.at/deutschland/?sr=288862,-1

    Fazit: THG sollte lieber bei bei "Siggys Schnäppchencheck" bleiben. Dort wirkt THG glaubwürdiger ^^
  • Anonymous , 22. Mai 2008 11:34
    Das ist nur ein Kommentar bei Geizhals, wer weiss ob das stimmt. Wer 3,2 Stunden Akku-Laufzeit als zufriedenstellend bewertet, sollte die Finger von Notebook-Tests lassen. Der Wert spielt in der Oberklasse.

    Aber was erhebt für Dich diese Test-Zusammenfassung denn in den Test-Himmel, während der THG-Test so schlecht sein soll? Jeder Test ist anders, jeder Tester geht auch mit unterschiedlichen Ansprüchen und Voraussetzungen an einen Test heran. Deswegen liest man ja auch möglichst viele Tests und bildet sich seine eigene Meinung. Ansonsten selber schuld... :) 
  • Anonymous , 22. Mai 2008 12:18
    Wie 3,2h ist Oberklasse? Ich höre/lese wohl falsch? Ich hab ein altes 1,5GHz AcerAspire das nach rd. 4 Jahren noch gut 4h durchhält (unter XP...) am Anfang waren das mal 6h und da fängt für mich der brauchbare Notebookbereich gerade erst an. Es ist unglaublich was sich die Leute für einen Schrott verkaufen lassen...

    Grüße Maik
  • Anonymous , 22. Mai 2008 12:43
    Günau, und mein Handy kann Crysis auf voller Auflösung mit 16xAA ruckelfrei. :) 

    Natürlich gibt es Notebooks, die länger als drei Stunden aushalten, aber entweder sind sie viel schwerer, weil ein großer Akku verbaut ist, oder sie sind viel teurer, oder sie haben einen 1,5Ghz Mobile Celeron verbaut. Dazu sind Hersteller-Angaben i.d.R. höchstens im idle zu erreichen. Die 3,2 Stunden sind ja offensichtlich getestet und sind für mich in der Klasse (klein, leicht, leistungsstark) eher die Oberklasse anstatt nur zufriedenstellend.
  • cuto8 , 22. Mai 2008 16:33
    ArtikeltextDünn wie das Macbook Air ist es nicht. Dafür bietet das Aspire 2920 eine bedeutend bessere Ausstattung - und dass zu einem vernünftigen Preis.

    Irgendwie doof, über das AirBook (wovon ich weiß Gott kein Fan bin) herzuziehen und dann nicht einen direkt Vergleich im Benchmark anführen...
  • Anonymous , 22. Mai 2008 19:58
    Nichts gegen Tests lesen - aber dann: Zum Händler gehen, fragen, ob ein Demo-Notebook für ein, zwei Tage ausgeliehen werden kann und dann ab nach Hause zum Selber-Testen. Gegen Hinterlegung der Personaldaten und/oder einer Sicherheit sollte dies nicht allzu schwierig sein - das geht nicht nur bei Notebooks, sondern auch bei höherwertigen Digi-Cams oder Handys. Man muss ja nicht immer bei MediaMarkt oder Saturn anklopfen.. :-)
  • Anonymous , 22. Mai 2008 21:36
    Anbei: Wäre es zu viel verlangt, gewissen Redakteuren mal für einen Monat eine andere Startseite aufzuzwingen? Mein Vorschlag: http://www.dasdass.de/
    Fällt mir hier immer wieder beim sonst so seriösen Magazin auf: Manche sind des Deutschen nur in Ansätzen mächtig. Ich danke und auf dass sich das mit dem dass und dem das ändern möge ; )
  • Mr-Smart , 22. Mai 2008 23:00
    Ich hatte mal ein LCD-Game in den 80er Jahren. Dessen Batterie hielt gar ein halbes Jahr und länger durch bei ununterbrochener Benutzung.
    Es ist unglaublich, was die Leute für einen Schrott zusammen reden (derMaik).
  • kiu77 , 22. Mai 2008 23:42
    Mein Macbook mit etwa gleichen Leistungsdaten läuft über 5 h
  • f1delity , 23. Mai 2008 11:22
    Hatte bei Ultraportabler Preisknüller irgendwie an einen 12'' EEE-PC gedacht, aber naja, schade drum finde das MSI S262 irgendwie ansprechender.
  • Denken , 23. Mai 2008 11:33
    Wozu braucht ein Spielzeug Konkurrenz?
  • Anonymous , 23. Mai 2008 13:04
    Zitat :
    schade drum finde das MSI S262 irgendwie ansprechender.

    Das habe ich auch schon ins Auge gefasst. Aber leider gibt es das wieder nur mit Vista. Ich will ein Notebook mit XP... :( 

    Außerdem:
    Würde man statt Vista XP verwenden, DVD-Laufwerk und Festplatte herauswerfen, stattdessen eine mittelgroße SSD einbauen, würde man wieder etwas Gewicht und Strom sparen, das Notebook unempfindlicher machen und je nach SSD-Größe vielleicht auch den Preis etwas senken können.

    Wieso gibt es eigentlich keine Firma, bei der man so richtig sein Notebook konfigurieren kann? Die minimalen Anpassungen der am Markt befindlichen Notebook-Konfiguratoren sind doch echt nicht der Rede wert.
  • nightporter , 24. Mai 2008 01:16
    Ganz ehrlich ,

    ob ich den Test der RAID controller nehme oder den der Dual Grafikkarten oder diesen hier jetzt.
    Alle mit deutlichen schwächen,man wird den Verdacht nicht los das dort noch andere Interessen vertreten werden.