2K kontingentiert Spieletests zu Mafia II und schließt Medienpartner aus

Eigentlich hatten wir uns für Ende August auf einen interessanten Spieltest zu Mafia II gefreut. Nach mehrmaligen Rückfragen wurden neben anderen Seiten jedoch auch wir von den Tests zu Mafia II ausgeschlossen, ein aus unserer Sicht ein wenig eigenartiges Verhalten - lebt die Branche doch auch über die indirekte Werbung über Spieltests auf Seiten wie unserer. Selbst wenn der eine oder andere Artikel auch einmal eine objektive Kritik enthält.

Wir haben die verfügbare Demo bereits eingehend getestet und hatten auch den eigentlichen Testaufbau bereits fest eingeplant. Natürlich werfen Frameraten von reichlich 20 fps bei auf nur mittlerem Level aktiviertem PhysX auf einem HighEnd-System mit einem auf 4GHz übertakteten Sixcore und einer auf 950 MHz übertakteten HD5870 auch interessante Fragen auf, solange man mangels Nvidia-Grafikkarte nur Software-PhysX über die CPU nutzen kann. Bei vollem PhysX-Einsatz über die CPU war die Demo dann mit 12-14 fps sogar unspielbar. PhysX auf höchster Stufe mit einer GTX285 und ca. 30 fps machte auch nicht wirklich glücklich. Wir sind uns nicht sicher, ob hier im Vorfeld Diskussionen wie bei Batman Arkham Asylum oder Cryostasis ausgeschlossen werden sollen oder ob es sich wirklich um wirtschafliche Zwänge handelt, die eine Bemusterung der wichtigsten Medienpartner unmöglich machen. Fakt ist, dass das Spiel wohl wiederum nicht mit Software-PhysX spielbar sein wird, solange nicht eine aktuelle Nvidia-Grafikkarte im System steckt.

Wir werden, trotz der Absage durch den Publisher, natürlich einen ausgiebigen Test durchführen, der sich auch mit dieser Thematik auseinandersetzen wird. Leider wird sich der Artikel durch das Verhalten von 2K etwas verzögern, aber wir bleiben dran.

Update 12.08.2010

Mafia II legt vielleicht doch keinen so guten Start hin wie erwartet. PC Zone bewertet das Spiel nur mit 80% und kritisiert zudem die Linearität. Am schlechtesten kommt Mafia II jedoch beim englischen OXM (Official XBOX Magazine) mit ganzen 7/10 Punkten weg. Natürlich sind dies nur zwei bisher veröffentlichte Tests und damit auch noch keine absolut aussagefähige Bewertung. Aber es könnte sich bereits ein Trend abzeichnen, der den doch sehr zurückhaltenden Umgang mit Presseexemplaren durchaus erklären könnte.

 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
23 Kommentare
    Dein Kommentar
  • fffcmad
    Ohne Extra-Grafikkarte, die PhysX schmeisst, wirds wohl uebel aussehen.
    Ich kann froh sein, das ich an dem SPiel kein Interesse habe. Theoretisch haette ich aber eine herstelleruebertaktete GTX280 im Schrank, um sie bei soclhen Gelegenheiten zu der 480iger hinzuzusetzen. Bei Mirrors Edge hats Wunder gewirkt.

    Ich frage mich allerdings auch, warum die da so abgehen. Wahrscheinlich haben sie Angst, das sie wegen ihrer Nvidia-Abhaengigkeit des Spiels eins auf den Deckel bekommen.
    1
  • Anonymous
    HASS AUF 2K :)
    0
  • Deathdrep
    diese nVidia-Abhängigkeit hat ja auch Batman: Arkham Asylum bei mir das Genick gebrochen ... ein FPS-Limiter für non-nVidia-Karten ist einfach eine sauerei ohne gleichen.

    PhysX entwickelt sich langsam, in meinen Ohren, zu einem Unwort. Havok macht auch schöne Effekte (auch wenn sie physikalisch vll. nicht korrekt sind, oder man nicht myarden von Partikeln machen kann) und solange Physik kein spiel-entscheidentes Kriterium ist, sehe ich in Havok einfach die bessere Lösung.
    Havok läuft stabil, die Effekte sind ansehlich und die Performance absolut okay, zumal Havok sowohl auf nVidia, ATi, AMD oder Intel läuft ...
    0