Apple unterstützt ab 2018 keine 32-Bit Anwendungen mehr

Apple bereitet seine Entwickler bereits seit längerem darauf vor, dass die Zeit von 32-Bit-Apps dem Ende entgegengeht. Bereits im Februar machte ein erstes Gerücht die Runde, mit dem sich andeutete, dass der Hersteller mit iOS 11 nur noch 64-Bit-Apps unterstützt.

Doch nicht nur bei seinem mobilen Betriebssystem setzt Apple künftig ausschließlich auf 64-Bit-Anwendungen. Auch unter macOS ist Schluss mit 32 Bit, wenngleich der Übergang etwas fließender gestaltet werden soll: Das kürzlich vorgestellte macOS High Sierra wird das letzte Desktop-Betriebssystem des Herstellers, das 32-Bit-Programme "ohne Kompromisse" unterstützt. Allerdings werden entsprechende Entwicklungen ab Januar 2018 nicht mehr im Mac App Store aufgenommen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar