Nobel: 3R-Systems L2000 LCD-Gehäuse

Das 3R Systems L2000 PC-Gehäuse

In dem L-Dorado lässt sich ganz normale ATX- oder Micro-ATX-Hardware unterbringen. Auch bei den Laufwerken benötigt man keine spezielle Hardware. Der Preis von 70 US-Dollar ist zudem recht attraktiv. Der einzige Haken beim L2000: Der Hersteller hat noch keine Vertrieb für das Case. Tom’s Hardware konnte das Gehäuse bereits vor dem eigentlichen Marktstart testen.

Frontanschlüsse

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
37 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • lukisbg
    das ist ja mal genial. wie heißt denn der hersteller?
    1
  • lukisbg
    ah, 3r-systems...
    1
  • Launebaer
    "nobel" mit so ner PLASTIK front ?

    sorry, ne das geht ja ma gar net... die idee ist ja nicht unbedingt schlecht, allerdings frag ich mich, wie niedriger der Tisch denn ist, an dem man arbeitet, wenn man da auf die höhe von dem gehäuse noch den Monitor draufschraubt dann ist da nix mehr mit ich shcaue beim arbeiten auf die oberkante des bildschirms, wenn ich geradeaus schaue ...

    außerdem nur ein lüfter, was soll das bitte? da kann ich ja gleich nen kleinen Dieselgenerator neben mein Bildschirmstellen, der ist auch nicht lauter als das gerät dann

    wenigstens wird im fazit kurz angerissen, aber das ist ja einfach mal besserer schrott
    -2
  • Anonymous
    Nette idee. aber wer will sich, nachdem eigentlich jeder bereits einen fachen bildschirm hat, wieder ein dickeres gerät auf den schreibtisch stellen?
    0
  • MaxTheCB
    Nja, ich sehe durchaus Chancen... Einsatz z.B. als Kundenterminals, oder minimalistische Arbeitsplatz-Station...
    1
  • Anonymous
    Die Kombination gibt es schon seit Win9x auf dem Markt, wenn auch vielleicht nicht auf dem deutschen. Aber wer heutzutage einen kompakten Rechner will, stellt sich doch nicht mehr einen solchen Klotz auf den Tisch. Dafuer gibt es doch mittlerweile wirklich bessere Gehaeuse.
    1
  • Anonymous
    Wäre toll, wenn tomshardware.com noch ein Bild zeigen würde, wie dieses Gehäuse mit allen üblichen Steckern und Kabeln aussehen würde, so steht es letzlich auf dem Schreibtisch und sollte noch gut aussehen..
    0
  • Anonymous
    *ARGH!* Was soll das denn sein? Als Messeaufbau oder für eine LAN Party ist das gerade noch tolerierbar. Ein leistungskräftiger PC wird ja nun mal nicht flüsterleise sein. Jetzt habe ich den Lüfterlärm direkt von vorne. SUPERTOLL!!
    0
  • loadbalancer
    Unbrauchbar - kurz und knapp

    Wo soll man das einsetzen.
    Auf dem Tisch ? - Viel zu gross. zudem den Lüfter am OHR
    Ist man den nicht froh endlich schmale TFT Monitore oder Notebooks auf dem Tisch zu haben ???

    So einen eee Box PC lass ich mit ja gefallen aber sowas ....
    0
  • tfis
    "Nun muss nur noch das LC-Display werden."
    "Fertig bestückt, wirkt das L2000 wie eine Symbiose aus PC und LC-Display aussehen. "

    Könnt ihr nicht mal, ab und an, einen Muttersprachler über die Texte kucken lassen?
    Ich schäme mich jedesmal fremd...
    1
  • Morado
    Die Idee ist wirklich gut, das kann man nicht bestreiten. Wenn die Billigversion gut angenommen wird, dann gibts vielleicht auch bald ne teuerere Version, die ein paar Mängel ausmerzt. Ne alu Front wäre schön, mehr als 1 Laufwerk würde ich auch gerne einbauen, und dann bitte noch Mainboard und Netzteil umdrehen, also schon netzteil unten, aber eben anders rum, dass es von aussen Luft zieht, und die CPU oben wie bei ATX nicht so seltsam BTX mäßig aufm Kopf, und oben 2 120ger Lüfterplätze.

    Sollte ja alles relativ einfach zu realisieren sein.
    -1
  • Anonymous
    pott hässlich und wer will schon die lufter direkt neben dem monitor haben?

    sorry ich denke das wird keinen absatz finden.
    wenn dann muss es schon so durchdacht sein wie bei apple.
    0
  • @hundet
    Nach Überlegung möchte ich für mich das Teil nicht auf dem Tisch , mfg
    0
  • Anonymous
    Wer redet denn davon, dass man das Teil so auf den Schreibtisch stellt??

    Ich denke, das ist eine einfache Kösung für einen Wohnzimmer-PC. Viele Wohnzimmerschränke haben ja ohnehin noch so ein "großes Loch" in der Mitte, wo früher die tiefen Röhrenfernseher Platz gefunden haben. Und da passt jetzt wunderbar dieses Gerät da hin.

    Ist eben eine günstige Lösung, bei der man weder spezielle Hardware, noch ein teures Gehäuse kaufen muss.
    Wenn jetzt in der nächsten Version das Design überarbeitet wird, ist das doch echt klasse.
    0
  • Ragamuffin
    Passt nicht jeder normale Mini Tower hinter normalen LCD Bildschirm? Von den Maßen her sollte sich das nichts schenken.
    Wozu den Monitor dann noch mit dem PC verbinden?
    0
  • Anonymous
    Nobel? Ja, klar...


    das Ding ist so nobel wie ein Kartong als Bett
    0
  • stanfordbinet
    Und wenn uns der Siggy jetzt noch erklärt, WIE die Überschrift zustande gekommen ist... kann ich endlich aufhören mit dem Kopf zu schütteln :)
    0
  • Anonymous
    iMac für arme?
    1
  • Anonymous
    Ich frage mich ernsthaft was die Leute alle auf dem Schreibtisch hinter ihrem TFT lagern. Weil der Platz ist meistens ungenutzt. Das Gehäuse stellt eine Marktlücke dar und kostet beim Händler am Ende vllt nur 50 Euro. Echte Nachteile finde ich nicht. Die Klavierlackoptik nervt. Aber im Laden bekommt man heute auch nur TFTs mit Klavierlack für sehr wenig Geld. Der dargestellte 20" 4:3 TFT spiegelt nicht den aktuellen 22" Widescreenmarkt wieder. Ein 12cm Lüfter reicht vollkommen aus. Das System wird nicht lauter sein als mein InternetPC auf dem Schreibtisch. Denn auf dem Schreibtisch verstauben die Geräte nicht so schnell wie unter dem Tisch. Lautstärken aktueller Lüfter lassen sich per Poti einstellen. Ebenso gibt es noch WinAAM oder Speedfan. Richtig laut ist kein aktueller PC.
    Die Höhenverstellbarkeit ist eingeschränkt, aber noch im Rahmen der vorgeschriebenen Ergonomie. Allerdings sind Menschen unterschiedlich groß.

    Fazit: Klavierlackoptik ist der Grund für mich das Gerät nicht zu kaufen, auch wenn eine Dose Mattschwarz nicht viel kostet.
    1
  • Anonymous
    @Viki: und Blinde
    0