Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

InFocus Mondopad: XXL-Tablet für den Konferenzraum

InFocus Mondopad: XXL-Tablet für den Konferenzraum
Von

40 Kilogramm schwer und 55 Zoll-Diagonale – trotz seiner Mega-Maße ist das InFocus Mondopad eigentlich ein Tablet-PC. Seine wahre Stärke zeigt es aber als Kommunikationszentrale im Firmen-Konferenzraum.

Bei einem Produkt, das Mondopad heißt, dürften die Assoziationen wegen des "Pad"-Bestandteils im Namen zuerst in Richtung handlichem Tablet beziehungsweise portablem Rechner gehen. Der Realitätscheck enthüllt dann aber ein ganz anders Gerät, bei dem die bei Tablet-PCs relevanten Themen wie einfache Bedienung und berührungsempfindlicher Bildschirm dennoch eine zentrale Rolle spielen. Das Mondopad ist ein 55 Zoll großer, von InFocus angebotener All-In-One-PC mit Multitouch-Display, der sich komplett mit dem Finger bedienen lässt und die Zweifinger-Gestensteuerung von Windows 7 unterstützt. Als Software-Unterbau für die vom Hersteller entwickelte Mondopad-Oberfläche dient dann auch Windows 7. Eine Version mit Windows 8 ist laut Hersteller ebenso in Vorbereitung wie eine 70-Zoll-Ausgabe, die nächstes Jahr erscheinen soll.

Quelle: InFocusQuelle: InFocus

Mit knapp 44 Kilogramm alles andere als portabel, mit einem Preis jenseits der 7.000 Euro nicht gerade ein Mitnahmeprodukt und trotz aller Tablet-PC-Merkmale sicherlich kein Produkt für Heimanwender. Das Mondopad ist vielmehr auf den Einsatz in Unternehmen zugeschnitten, und genau dort soll es auch seine Stärken als Kommunikationszentrale ausspielen. Das sieht dann in etwa so aus: Durch den berührungsempfindlichem Bildschirm lassen sich Präsentationen per Fingerzeig durchführen und Markierungen ebenfalls mit Finger oder mittels mitgeliefertem Stift einfügen. Das netzwerkfähige Gerät kann den Display-Inhalt nicht nur den im Raum anwesenden Personen zeigen, sondern auch extern zugeschalteten Teilnehmern zugänglich machen. Die sehen auf ihren dann Monitoren alles, was auf dem Mondopad im Konferenzraum dargestellt wird und können je nach Einstellung sogar aktiv in die Präsentation eingreifen. Wir haben uns das interessante AIO-Gerät in einem Hands-on-Test vor Ort näher angeschaut.

5 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • fuchur , 3. Dezember 2012 09:19
    Ein Jahr Garantie... impressive!
    Die haben ja ein gigantisches Vertrauen in ihre Technik.
    Das wird im Unternehmensbereich bestimmt ankommen...
  • konradw , 3. Dezember 2012 13:32
    Ich glaube im Unternehmensbereich spielt Garantie keine so große Rolle, solange sie Service und Ersatzteile für mehrere Jahre garantieren. Wenn was kaputt geht, dann kostet es eben etwas das wieder zu reparieren!
  • thoracatum , 3. Dezember 2012 16:41
    Der Preis ist aber Hammer. Ein Philips Multitouch plus ein Mini-Rechner kosten zusammen weniger als die Hälfte davon.
    http://www.philips.de/c/Public-Signage/140-cm-55-zoll-multitouch-full-hd-bdl5545et_00/prd/professional/
    http://www.giada-deutschland.de/giada-i-serien/giada-i51-mini-pc-intel_-core-i5-2467m.html
  • Krampflacher , 4. Dezember 2012 17:11
    Mir würde schon mal DIN A4 reichen.
  • kinkerlitz , 17. Dezember 2012 11:11
    Hier zahlt man halt fürs Design auch noch... ist schon schicker, wenn man nur ein Gerät hat statt zwei.
Ihre Reaktion auf diesen Artikel