Nokia bohrt das 6300 ordentlich auf

Als Modell 6301 wird Nokia das 6300 noch 2007 auf den Markt bringen. Mit einem größeren Speicher und der Möglichkeit zur WLAN-/VoIP-Telefonie.

Das Nokia 6300 ist derzeit ein regelrechter Kassenschlager — für Nokia der Grund, das Handy mit einigen neuen Features zum Weihnachtsgeschäft als 6301 anzubieten. Das interessanteste Feature im Vergleich zum 6300 ist die Unterstützung des UMA-Standards. Damit sind Telefonate auch per WLAN möglich. Das Gerät wird somit auch zum VoIP-Handy: UMA erlaubt den automatischen Übergang von Mobilfunk- zu WLAN-Verbindungen.

Das 6301 ist ein wenig größer als sein Vorgänger, verfügt über über die gleichen Features: eine Kamera mit 2 Megapixel Auflösung, (8-fach-Digitalzoom), ein MP3-Player und unter anderem ein integriertes Radio und Bluetooth.

Für rund 275 Euro soll dasGerät ohne Vertrag angeboten werden — doch deutlich teurer als das 6300, das ohne Vertragsbindung für 190 Euro über den Ladentisch geht.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • footas
    Die Logik muss man erstmal verstehen. Da sich das Handy gut verkauft, schiebt man so schnell wie möglich einen Nachfolger ein um alle 6300 Besitzer zu ärgern oder was? ich glaube die Wenigsten werden "aufrüsten", schon gar nicht bei mehr als marginalen Unterschieden. Vielleicht sollte Nokia lieber eins mit stärkerem Akku einsetzen als dem uralten BL-4C.
    0
  • Rumps
    Wen Interessieren denn bitte die bestehenden Kunden? ....
    0
  • kadda67
    Sie haben aber ein firmwareupdate rausgebracht, welches die akkulaufzeit verlängert.
    0