Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Benchmarks: I/O-Performance SSD

Vier SAS 2.0 RAID-Controller mit 6 Gb/s im Test
Von , Achim Roos

Deutlicher geht es kaum: Nur der LSI MegaRAID 9265 holt Bestleistungen aus einem SSD-RAID heraus.

Alle 5 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • lrlr , 12. September 2011 11:32
    >analoge Ultra-SCSI

    parallel
  • zeutan , 12. September 2011 13:04
    Ja, liebe Redakteure, bitte schnell korrigieren: Seite 1, Abs. 3: analog -> parallele UltraSCSI
  • Anonymous , 12. September 2011 14:47
    Endlich mal ein Test Adaptec RAID 6805 gegen LSI MegaRAID 9265-8i war lange fällig. Ich würde heute auch zum LSI greifen trotz des hohen Preises was Monate vorher noch der Adaptec war.
  • a97584 , 16. September 2011 14:45
    Interessant fände ich einen Vergleich des MegaRAID 9265 oder 9285 (beide mit dem neuen Dual-Core ROC 2208 und DDR3) zu den Vorgängermodellen mit dem älteren Single-Core ROC und "nur" DDR2-Cache (z.B. MegaRAID 9750-8i). Bei HDDs würde der Unterschied sicherlich gering ausfallen aber bei SSDs wäre es interessant zu wissen. Immerhin ist der 9750 deutlich günstiger und wirbt auch mit SAS 6Gbps-Schnittstellen und SSD Support.
  • fnord , 13. Februar 2013 10:58
    Warum wurde dieses Produkt nur so oberflächlich getestet, hat man mehrere Speichercontroller eingebaut muss man per Bios Update INT13 und EDBD ausschalten damit sich der Computer nicht schon während des POST aufhängt.
    ABER DER WITZ IST!
    Es gibt gar kein Bios Update Utility das auf Linux oder OSX funktioniert wo man diese Funktion aktivieren kann, diese Funktion ist ausschliesslich dem Windows Tool vorbehalten.
    Ein Bios Update Utility für Linux auf Kommandozeilenbasis gibt es auch nicht, nur über das WEB Interface aber ohne die erweiterten Einstellungen.
    Fazit:
    Produkt gut, Betriebssystemsupport: Schlecht.