ADATA-RAM bei 3331 MHz: OC-Weltrekord bei DDR3-Takt aufgestellt

In einer Pressemitteilung hat ADATA bekannt gegeben, dass der österreichische Overclocker Matthias Zronek von den overclockers.at einen neuen Welrekord beim Übertakten von DDR3-Speicher aufgestellt hat. Dabei verwendete er nicht selektierte oder speziell angefertigte Module, sondern ADATAs XPG Gaming Memory Speichermodule.

Als Basis für den Übertaktungsrekord kamen darüber hinaus eine FX-8150 CPU von AMD sowie das Mainboard Crosshair V von ASUS zum Einsatz. Sascha Bosen, Regional Sales Manager (DACH) erklärte, dass der neue Weltrekord, der mit Hilfe der AMD FX CPU aufgestellt wurde, sowohl die Leistungsreserven der neuen Multi-Core-Architektur, als auch die Stabilität der 9er-Chipsatzreihe verdeutliche und gratulierte ADATA zur höchsten Speicherfrequenz der Welt. Matthias Zronek aka „Mat“ kommentierte begeistert: „Eine weitere Session und ein paar Stunden später traute ich meinen Augen nicht: 3311 MHz bei CL12! Abgesehen davon, dass ich von den Speichern schwer überrascht war, ist das ein großer Sprung für Speicher-Overclocking auf AMD!“


Interessant ist ebenfalls, dass der österreichische Overclocker neben dem Weltrekord auch der Betrieb des Systems mit zwei 2GB Modulen in Dual-Channel-Konfiguration bei 3000 MHz (Mbps) CL10-13-12-31 gelang und das System dabei einen erfolgreichen SuperPi 1M Benchmarkdurchlauf absolvierte. Bei diesem Versuch lief AMDs FX-8150 Bulldozer mit 7225 MHz. Ein gelungenes YouTube-Video, sowie weitere Details zum Weltrekord findet man auf der Seite von overclockers.at.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • fffcmad
    Toll. Die Zugriffszeiten erhoehen um mehr Takt zu bekommen. Wers braucht...
    0
  • borizb
    Ist ja wie sonst auch beim OC mehr eine technische Machbarkeitsstudie, die
    einfach nur das Taktpotential der jeweiligen Komponente auslotet, mit allen
    zur Verfügung stehenden Mitteln.
    Die Zahl an sich ist schon beeindruckend, mein erster EDO RAM hatte glaub
    ich nur 33 oder 66 MHz. 1,6 GHz ist da schon ne Hausnummer.

    Außerdem beantrage ich die Überschrift auf den real angezeigten Wert
    abzuändern, damit sie nicht mehr so reißerisch ist und Leute anlockt.
    0