AMD-Winterkollektion: Sieben Mainboards mit 785G-Chipsatz

Die Vorstellung des 785G-Chipsatz von AMD beeindruckte uns wegen der integrierten Radeon HD 4200 Grafik. Nun vergleichen wir sieben 785G-Motherboards mit ATX, Micro-ATX, DDR2, DDR3 und zwei verschiedenen Sockeltypen.

Paart man AMDs noch recht neuen 785G-Chipsatz mit einem Prozessor der kürzlich nach und nach vorgestellten Reihen Athlon II X2, Athlon II X3 und Athlon II X4, kann man ein System zusammenstellen, das einerseits wenig kostet aber andererseits auch eine ganze Menge Leistung bietet. Im Chipsatz hat AMD bereits die HD 4200 Grafikcore integriert - technologisch also weiter als Nvidias ION-Plattform. Inzwischen findet dieser Chipsatz auf immer mehr Boards Verbreitung, egal ob im ATX- oder microATX-Format, mit Sockel AM2 und DDR2 oder Sockel AM3 und DDR3.

Dabei bieten die verschiedenen Mainboards trotz moderater Preise überraschend viel Funktionalität. Die Unterschiede zwischen ihnen fallen aber größer aus, als man vielleicht denken würde. Unser Ziel ist es, in diesem Artikel einen Überblick darüber zu geben, was für Mainboards es derzeit mit AMDs 785G-Chipsatz gibt, und damit eine Orientierungshilfe zu bieten.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
27 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • mrsushi
    Hallo!

    Wieso wird nichts über Hybrid Crossfire berichtet? Ich denke da müssten auch Unterschiede auftauchen.

    Wollte auf AM3 mit mATX umsteigen und hatte die MSI im Visier, vielen Dank für den Berichte, werde mit die MSI sicher Kaufen.

    Grüsse,


    MrSushi
    0
  • avaka
    Die Hybridversionen von Crossfire und SLi sind schon lange tot bzw. haben noch nie wirklich gelebt. In Zeiten in denen selbst gewatlige Brocken wie die 5870 mit sagenhaften 20 Watt im Idle schnurrt ist das auch ein ziemlich sinnfreies Feature geworden.
    0
  • avaka
    -Doppelpost gelöscht
    0
  • mrsushi
    Na ja,

    wenn die Hersteller damit ihre Produkte bewerben und es ist einen Teil davon. Dann müsste dieses Bericht auch darüber informieren.

    Ich meine es wird über die Mainboards berichtet, oder?

    Interessant würde sein die Hybrid CrossfireX in zussamenhang mit einer ATI Radeon 5850 zu sehen, ob da etwas mehr Leistung angezeigt wird oder nicht.

    VG,


    MrSushi
    0
  • drno
    Zynismus AN: Ich sehe die brilliante Flexibität vom (allerbesten ;-) LOL Klingonenboard alsbald in steigenden Nachfragen ob gestörten Boards und ziemlich unzufriedenen Threaderstellern wieder auf unsere Beraterkollegen zukommen.

    Oh große Götter der PC Technik: Steht den Noobs bei! Brillianz gehört hier in die Birne und nicht auf's Brett. Daher, liebe Götter, lasst sie nichts kaufen, was sie langdauernd zu bereuen haben!
    0
  • Stefan0875
    So um die 90Watt im Idle?
    Das finde ich aber schon recht viel, bzw. zu viel. Hatte gehofft mit einem 785G und einem Stromsparprozessor von AMD doch deutlich niedriger zu kommen. Immerhin würde ein solches System mal locker 5EUR/Monat an Strom kosten (bei mind. 8h/Tag Betrieb).
    Schade. Also doch nochmal den ION näher ansehen, wobei ich hier Bedenken wegen der Rechenleistung habe.

    Und eine Frage an die Experten:
    Welche Video Codecs (H264) unterstützen decoding auf diesem AMD Chipsatz?
    Von Nvidia weiß ich das manche Codecs die CUDA Schnittstelle benutzen, gibt es sowas in der Art auch von AMD?
    Hintergrund-->Suche nach einem optimalen HTPC

    Gruß
    Stefan
    0
  • sixpack
    Blöde CPU Wahl der 705 ist zwar nur mit 65 Watt angegeben aber der 550be doch mit glatten 80 Watt.Mit einer 45 Watt CPU könnt man schon noch was drücken auch in Punkt Kühlung (Lärm) beim letzten messen meines Systems "790G" hatte ich was mit über 50er Watt im idle.
    Grüße
    0
  • suit
    Ich hab' mir grade ein M4A785D-M PRO für meinen HTPC bestellt, wird hoffentlich genauso taugen wie das EVO (nur kleiner) :)
    0
  • -Iwan-
    ist die HD4200 onboard besser wie eine PCIe X1650Pro oder kann man das nicht vergleicen?
    0
  • Stefan0875
    Keiner eine Idee bezüglich Codec Unterstützung?
    ATI 785G oder doch besser eine NVidia Palttform?
    0
  • -Iwan-
    öhm.... der 785G ist von nVidia, hat allerdings eine ATi-Grafikeinheit
    0
  • benkraft
    Stefan0875Und eine Frage an die Experten:Welche Video Codecs (H264) unterstützen decoding auf diesem AMD Chipsatz?Von Nvidia weiß ich das manche Codecs die CUDA Schnittstelle benutzen, gibt es sowas in der Art auch von AMD?Hintergrund-->Suche nach einem optimalen HTPCGrußStefan


    Wenn ich dich richtig verstehe, stellst du mehrere Fragen.
    1 - Welche Codecs kann der 785G bzw. der integrierte HD4200 in Hardware dekodieren?

    Der HD 4200 enthält den UVD2-Decoder und kann damit H.264/MPEG-4 AVC und VC-1 dekodieren. Mehr dazu findest du beispielsweise unseren Artikel AMD 780G: Full-HD ohne dicken Prozessor (zum Vorgänger) oder hier.Außerdem beherrscht der 785G noch Bild-in-Bild-Wiedergabe zweier paralleler Videoströme bei Blu-rays.

    2 - Welche Codecs werden von Stream bzw. CUDA unterstützt?

    Das hängt weniger vom Codec als vom Programm ab, das den Codec nutzt. Badaboom (nur nVidia) unterstützt beschleunigtes H.264, Cyberlink MediaShow Espresso und Power Director je nach Grafikkarte verschiedene Formate.

    Als Lesestoff eine kleine Auswahl:
    Badaboom: Filme mit der Grafikkarte konvertiert
    Profi-Videos mit Turboschnitt: LoiLoScope und CUDA
    ATI Stream: Der CUDA-Konkurrent

    Ich hoffe, das hilft ein wenig?
    0
  • benkraft
    -Iwan-öhm.... der 785G ist von nVidia, hat allerdings eine ATi-Grafikeinheit


    Lol, genau. Und AMD ist eigentlich eine Tochterfirma von Intel. :D
    Der 785G stammt von AMD und enthält eine Radeon HD4200 genannte Grafikeinheit.
    Damit versteht sie kein CUDA oder PhysX, aber Stream und OpenCL.
    Zusammen mit einem Strom sparenden Athlon II X2 mit Doppelkern stellt der Chipsatz eine hervorragende Plattform für einen HTPC dar. (Einfach mal in unseren Launch Artikel "Evolution am Werk: AMDs 785G-Chipsatz" schauen. :) )
    0
  • Stefan0875
    @benkraft:
    Ist nicht so, dass der Codec die Fähigkeit der Chips direkt nutzen muss?
    Der Player nutzt doch dann lediglich den Codec.
    Ich habe beispielsweise eine Radeon2600, die bereits in der Lage sein sollte H.264 zu dekodieren.
    Trotzdem habe ich bei jedem Player den ich bisher testen konnte eine hohe CPU Load wenn ich HD Material abspiele.

    Wenn ich mir beispielsweise einen 785G basierten Rechner mit kleiner CPU baue, was muss ich an Software installieren um die Vorteile des Grafikchips nutzen zu können?
    Oder beim ION, wo die ATOM CPU sicher nicht schnell genug ist für H264 dekodierung?

    Im Player (oder wo?) muss ich doch auch auswählen können welcher aller installierten Codecs für die Wiedergabe genutzt wird.
    0
  • benkraft
    Nehmen wir mal PowerDVD als Beispiel. Dort kann man in den Einstellungen vorgeben, ob die Hardware-Beschleunigung des Grafikchips genutzt werden soll. Ist da das Häkchen aktiviert, solltest du - aktuelle Treiber vorausgesetzt - eigentlich im Prozessmanager auch eine geringere CPU-Belastung sehen. Die meisten aktuellen Programme aktivieren die GPU-Unterstützung von sich aus.

    Noch eine Anmerkung zum Atom/ION: Ich verstehe, dass dich die Low-Power-Plattform reizt, würde dir aber empfehlen, vorher doch noch mal zu schauen, ob du damit wirklich auf Dauer glücklich wirst. Die Rechenleistung wird schon arg schnell knapp.
    Anders sieht es mit einer Core 2/ION-Kombi aus: Zotac GeForce 9300 ITX WiFi (für Intel)
    Und zum Thema "Atom ist effizienter / reicht aus" noch ein paar Links:
    Prüfstand Intel Atom: Reicht 4-Watt-CPU fürs Büro?
    Effizienz: Core 2 schlägt Atom
    Atom Core: Bringt der Dual Core doppelte Effizienz?
    Athlon schlägt Atom: Duell der Stromsparer
    0
  • suit
    suitIch hab' mir grade ein M4A785D-M PRO für meinen HTPC bestellt, wird hoffentlich genauso taugen wie das EVO (nur kleiner)


    Gesagt getan hab' ich mir so ein Ding gleich mal gekauft - allerdings verhält es sich etwas uncool mit einer MSI Radeon 3870: http://www.tomshardware.com/de/foren/244216-7-asus-m4a785d-radeon-3870-bild
    0
  • Hinagiku
    Habe heute eine Kiste mit GA-MA785GMT-UD2H und einem Athlon II X4 620 zusammengeschraubt (keine Sorge, die Kiste wird nie ein Spiel auch nur von weitem sehen...). Stromverbrauch im Leerlauf beträgt 66 Watt, und das obwohl die Kiste auf 3250MHz übertaktet ist und 2 Festplatten drin hat. Ist allerdings auch nur ein 350watt Billigheimer drin, mit nem besseren Netzteil wäre wahrscheinlich noch geringerer Verbrauch möglich. Ich denke das 1200 Watt Netzteil hier im Test ist nicht besonders passend gewählt, das kommt im Leerlauf ja nichtmal auf 10% Last und selbst gute 80+ Netzteile werden erst ab 20% aufwärts wirklich effizient. Aber man nimmt halt was man hat...

    Das einzige was mich am Gigabyte Board wirklich stört, ist dass ich keine Zieltemperatur für die Lüftersteuerung eingeben kann. Unter Last wird der Rechner jetzt unnötig Laut, weil die Kerne auf maximal 41° gehalten werden und der Lüfter dementsprechend aufdreht. Da finde ich mein altes AM2-Board von Biostar deutlich angenehmer.

    @Stefan
    Hast ja schon diverse passende Links gekriegt, aber hier mal schnell meine ganz kurzen Erfahrung mit der Kombination. Ich habe grade den MPC-HC (Freeware) draufgezogen und ein paar H264 Videos in 1080p abgespielt, mit aktiver Hardwarebeschleunigung (Standardmäßig im Player aktiviert) ist die CPU-Last nie über 10% gegangen, auch nicht bei actionlastigen Szenen.
    0
  • Stefan0875
    Hallo Hinagiku

    irgendwie versteh ich das nicht.
    Welchen Codec verwendest du beim 'Media Player Classic Home Cinema'?
    Ich habe hier ein mkv File in 1080p. Aktuell spielt der DivX Decoder das ab wenn ich MPC-HC nutze.

    Mein System hier ist ein Q9450 QuadCore und eine ATI Radeon 4650.
    Die Systemlast liegt auf diesem schnellen Prozessor schon bei 20-25%.
    Und wo kann man einstellen das Hardwarebeschleunigung aktiv sein soll, bin ich denn so blind?
    Ich hab es noch nirgendwo gesehen das HD Videos mit so wenig Rechenleistung (CPU) abgespielt werden, ich lese nur immer davon.

    Frustriert...
    0
  • benkraft
    @stefan
    Meine ersten Fragen wären jetzt: Betriebssystem? DirectX-Version? Catalyst Treiber-Version? Die können alle Einfluss auf die Hardware-Beschleunigung haben...
    0
  • Stefan0875
    Windows Vista Ultimate 64Bit
    Catalyst Control Center Version 2009.0520.1631.27815
    DirectX 10

    Danke auch ;-)
    0