AMD launcht den FX-4130 und reduziert die Listenpreise

Der auf dem Bulldozer-Kern basierende FX-4130, über dessen gerüchteweise einführung wir letzte Woche berichteten, taktet mit 3,8/3,9 GHz und positioniert sich zwischen den Desktop-Prozessoren FX-4100 und FX-4170.

Um für den neuen Prozessor Platz zu machen, hat AMD den Listenpreis des FX-4100 auf 101 US-Dollar (USD) gesenkt. Der FX-4130 selbst wird mit einem Preis von 112 USD geführt.

AMD hat im gleichen Atemzug auch die Preise von 13 weiteren Prozessoren gesenkt. Betroffen sind sowohl die Highend-Modelle der FX-8100-Familie, die FX-6000-Serie sowie Dual-Core-, Triple-Core- und Quad-Core-APUs der A-Serie.

Der flüssiggekühlte 8-Kerner FX-8150 wurde um 20 USD von 271 auf 251 USD gesenkt, während der reguläre FX-8150 anstatt vorher 204 jetzt nur noch 183 USD kostet. Im Low-End-Bereich sank der Preis der Dual-Core-APU A4-3300 beispielsweise von 53 auf 46 USD.

Laut AMDs Gary Silcott sollen die neuen Preise ab sofort Gültigkeit haben. Der adurch ausgelöste Preisrutsch-Effekt sollte daher auch im Retail-Bereich nicht lange auf sich warten lassen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Bratkartoffel
    Na toll,und die Preise erreichen die Verbraucher erst im September und weil AMD die CASH-Backaktion nur bis Ende August laufen lässt ,löst sich die Erstattung in Luft auf !SUPER!
    0
  • irgendwas@guest
    Auf dem Bild ist irgendwie klar warum die drei FX der 8000er Serie günstiger werden, schliesslich wurden die laut der Überschrift um 2 Kerne kastriert ;-)
    0
  • Elkinator
    eine preisliste oder eine roadmap von amd muß einen fehler enthalten, das ist ein markenzeichen von amd^^
    0