Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

AMD kündigt 3-Kern-Llano-Prozessor A6-3500 an

Von - Quelle: Tom's Hardware US | B 7 kommentare

Nachdem die APU bereits vor Tagen von etlichen Händlern gelistet wurde, hat AMD nun auch offiziell nachgezogen.

Der A6-3500 verfügt über drei Kerne und drei MByte L2-Cache. Sein Basistakt liegt bei 2,1 GHz; mit Turbo Boost taktet er mit 2,4 GHz. Als integrierte Grafik fungiert eine mit 444 MHz getaktete Radeon HD 6530D, die über 320 Shader-Einheiten verfügt und DX11-fähig ist. Die TDP des Llano-Prozessors liegt laut Hersteller bei 65 Watt.

Nach den beiden 4-Kern-Prozessoren A8-3850 (2,9 GHz) und A6-3650 (2,6 GHz) ist der Llano-Prozessor A6-3500 damit das dritte Mitglied in AMDs Fusion-Familie. Wie die großen Geschwister braucht der A6-3500 ein Mainboard mit FM1-Sockel.

AMDs Listenpreis liegt bei 95 US-Dollar und gibt an, dass die APU ab sofort verfügbar sein soll. In Preisvergleichen wird der Prozessor derzeit mit Preisen ab 78 Euro gelistet, je nach Händler wird eine Verfügbarkeit ab dem 22. August oder dem 6. September versprochen.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • klomax , 19. August 2011 16:53
    *Wunschbrief*

    Liebe Menschen von AMD,

    bitte, bitte nicht jetzt schon Kastraten. - Bekommt doch erstmal die 32nm-Fertigung für den Bully in den Griff. Darauf warten schon alle.

    Danke.

    klomax
  • Derfnam , 19. August 2011 17:11
    So ein Zufall: woanders las ich eben, AMD habe noch Probleme mit der 32nm-Fertigung. Kernprobleme gar? Ein Schelm...
  • mareike , 19. August 2011 17:44
    @ Klomax

    wenn sie die 32nm-Fertigung im Griff hätten, bräuchten sie ja die Kastraten nicht bringen. (Ausschußverwertung)

    :) 


  • Alle 7 Kommentare anzeigen.
  • doc-hurt11 , 19. August 2011 18:39
    Ich seh es schon kommen, demnächst erscheint von der Resterampe noch :
    1 1/2 , 2 1/2, 3 1/2, 4 1/2Kerner, wie beim Schlachter, darf es noch ein halbes Pfund mehr sein ??

    :D 
  • klomax , 19. August 2011 18:47
    @ mareike

    Dann schließe ich daraus, dass sie nicht einmal die 40nm-Fertigung bis zum Ende im Griff hatten.

    Da war ja auch an den meisten Athlons und Pseudo-Phenoms irgendwas krumm.:D 
  • mareike , 21. August 2011 17:40
    Was heist im Griff haben, am Anfang ist die Ausschußquote höher dann sinkt sie. Sie scheinen zu Beginn immer erst die Teildefekten zu sammeln und wenn genug da sind kommt ein X3 Modell oder so. Die ersten AthlonII waren doch nur Phenom II mit deaktiviertem L3. Bis sie später ein extra DIE ohne L3 produziert haben. (Athlon II) Der fehlende L3 sparte ca 1/3 der Waferfläche ein und die Leistung sank nur um ca 10%. Also relativ gut wenn man nicht so viel Rechenpower braucht.
    Aber wenn jetzt schon x3 kommen, ist das ein Indiz für eine hohe Quote an Teildefekten APUs.

    :) 
  • Anonymous , 22. August 2011 10:41
    hauptsache rummeckern, dabei haben sich doch in der vergangenheit die prozessoren, die manch einer unbedacht als kastraten beschimpft fast immer als absolute preis/leistungskracher rausgestellt. man denke an den X3 720 oder das Core Unlocking beim X2 550, bei denen sich über 75% zu vollwertigen X4 unlocken ließen. ja, die fehlerquote mag im moment noch hoch sein. das ist jedoch wenig verwunderlich, wenn man gleichzeitig prozess und architektur wechselt sowie die neuen funktionseinheiten der gpu im neuen prozess integrieren muss. warum manche so tun, als sei das eine rieeesenüberraschung, dass amd den 32nm prozess noch nicht voll im griff hat, kann ich nicht nachvollziehen. der kunde kann sich darüber freuen, dass es wieder schnäppchen geben wird.