AMD Radeon HD 7970 im Test: Powerprotz mit Paperlaunch

Mit der Radeon HD 7970 stellt AMD heute nicht nur ein neues Grafikflaggschiff vor, sondern auch eine komplett neue, für GPGPU-Berechnungen optimierte GPU-Architektur. An Performance mangelt es nicht; die Treiber und fehlende Software trüben das Bild abe...

Noch Anfang Dezember gab es für uns keinen Grund zu glauben, dass in den letzten 31 Tagen des Jahres noch eine neue Grafikkarte der nächsten Generation an den Start gehen würde. Selbst zur Monatsmitte, nach AMDs offiziellem Pressebriefing, gingen wir davon aus, dass die nächste Kartengeneration Anfang Januar zu erwarten sei. Auch Windows 8 und die damit einhergehende nächste DirectX-Version 11.1 werden noch einige Monate auf sich warten lassen, und für aktuelle Spiele reichen die jetzt verfügbaren Grafikkarten eigentlich schon aus. Auch wenn AMD Berichten zufolge angeblich schon vor Monaten die Produktion der Radeon HD 6990 eingestellt haben soll, hatten wir vielmehr Sorge, die Gerüchte um die schlechte Ausbeute bei TSMCs 28-nm-Herstellung könnten die Einführung neuer AMD-GPUs auf absehbare Zeit verhindern.

Umso überraschter waren wir also, als AMD den Termin für die Produktvorstellung auf heute vorverlegte. Die offizielle Begründung seitens AMD lautet “...basierend auf Feedback von Ihnen glaubt AMD, dass dieses neue Datum, was vor der Weihnachtsurlaubszeit und der CES liegt, der richtige Zeitpunkt ist, um die weltweit erste 28nm Desktop-Grafikkarte vorzustellen.” Ganz ehrlich? Wir bezweifeln stark, dass man sich damit einen Gefallen tut, in der Vorweihnachtswoche, gerade einmal 36 Stunden vor Heiligabend, das neue Flaggschiffprodukt vorzustellen. Das gilt umso mehr, da wir nun die offizielle Bestätigung haben, dass Karten erst am 9. Januar in den Handel kommen sollen. Darüber zu spekulieren, ob es seitens AMD möglicherweise noch weitere Motivationen für diese kurzfristige Entscheidung gab, bringt uns aber auch nicht weiter.

Das eigentliche Problem ist, dass nicht nur wir von dem vorgezogenen Termin überrascht wurden. Auch AMDs Software-Partner konnten uns noch nicht mit angepassten Versionen ihrer Anwendungen versorgen, die die Fähigkeiten der neuen Grafikkarten herausstellen sollen. Man kann also sagen, dass es sich beim heutigen Artikel mehr um ein Preview als einen wirklichen Launch-Artikel handelt. Sobald die passende Software verfügbar ist, werden wir aber selbstverständlich noch einen genaueren Blick auf die weiteren Funktionen der neuen GPUs werfen.

Warum AMD meint, ein neues Produkt unbedingt noch 2011 vorstellen zu müssen, ist uns wie gesagt nicht klar. Offiziell werden die Karten erst im Januar bei den Händlern stehen. Doch was hat AMD von einem Papierlaunch wie diesem? Druck von außen gibt es jedenfalls nicht wirklich, denn Nvidias erste Karten mit der neuen Kepler-Architektur wird es erst in einigen Monaten geben. Es scheint, als wolle AMD beim nächsten Financial Analyst Day, wenn es um Bilanzen und Erfolge geht, einfach sagen können, dass man schon 2011 mit der Auslieferung des ersten High-End-Modell der 28-nm-Generation begonnen hat, und als erster eine DX11.1-Karte ausgeliefert hat. Wollte man böswillig sein, könnte man es so formulieren: Hat man sonst keine guten Neuigkeiten, sorgt man eben selbst für welche.

Radeon HD 7970: Die technischen Daten

Wie dem auch sei, ein Exemplar der neuen Radeon HD 7970 hat den Weg in unser Testlabor gefunden und dreht dort seit etwa einer Woche ihre Runden. Im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin ist die Southern-Islands-Architektur eine komplette Neuentwicklung und umfasst eine ganze Reihe an neuen Fähigkeiten. Dazu zählt auch die Kompatibilität mit DirectX 11.1.

Der Chip selbst besteht aus stolzen 4,31 Milliarden Transistoren, also 160 Prozent der Schaltkreise, die in der Cayman-GPU steckten. Da er aber im 28-nm-Verfahren hergestellt wird, kann AMD das deutlich komplexere Design in einem nur 365 mm² großen Die unterbringen. Zum Vergleich: Cayman brachte es noch auf eine Chipfläche von 389 mm².

Bevor wir uns aber den Details der neuen Architektur widmen, sollten wir am besten einen Blick auf die Eckdaten des neuen Chips sowie seiner Konkurrenten werfen. 


Radeon HD 7970
Radeon HD 6970
Radeon HD 6990
GeForce GTX 580
Stream Processors
20481536
3072
512
Textureinheiten
128
9619264
Full Color ROPs
32
3264
48
Grafiktakt925 MHz880 MHz830 MHz772 (1544) MHz
Texturfüllrate
118,4 Gtex/s
84,5 Gtex/s159,4 Gtex/s49,4 Gtex/s
Speichertakt
1375 MHz1375 MHz1250 MHz
1002 MHz
Speicherbus
384-bit256-bit2x 256-bit
384-bit
Speicherdurchsatz
264 GB/s
160 GB/s160 GB/s192,4 GB/s
Grafikspeicher
3 GB GDDR5
2 GB GDDR52 GB GDDR51,5-3 GB GDDR5
Die-Fläche365 mm2
389 mm22 x 389 mm2520 mm2
Transistoren (Milliarden)
4,31
2,645,283
Strukturgröße
28 nm40 nm
40 nm40 nm
Stromanschlüsse
1 x 8-pin, 1 x 6-pin1 x 8-pin, 1 x 6-pin
2 x 8-pin1 x 8-pin, 1 x 6-pin
max. Leistungsaufhnahme (TDP)
250 W
250 W
375 W244 W
Preise499€ (UVP)
260€ bis 360€ Euro*
540€ bis 720€*
370€ - 470€* (1.5 GB)
450€ - 764€* (3.0 GB)

*Tagespreise vom 22.12.2011,  ermittelt auf www.gh.de

Gegenüber der Radeon HD 6970 gibt es also deutliche Verbesserungen. Beispielsweise verfügt die neue GPU über 33 Prozent mehr Stream Processors und Textureinheiten, und der Speicherdurchsatz ist dank 384-Bit-Speicheranbindung um ganze 65 Prozent gestiegen.

Gemeinsamkeiten gibt es nur noch bei der Anzahl der ROPs (bei beiden 32) und der TDP von 250 W. Allein schon aufgrund dieser Zahlen (und der offiziellen Preisempfehlung von 499 Euro bzw. 550 US-Dollar) dürfen wir also erwarten, dass die Radeon HD 7970 die HD 6970 auf die Ränge verweist, sich an der GeForce GTX 580 vorbeischiebt und knapp hinter der Radeon HD 6990 landet. Allerdings soll es heute nicht nur um Gaming-Performance gehen, und wir werden uns gleich noch genauer mit AMDs neuer Architektur mit Namen Graphics Core Next (GCN) befassen.

Vorher wollen wir aber noch über die Radeon-HD-7000-Familie sprechen. Trotz gegenteiliger Gerüchte werden alle in 28 nm gefertigten HD-7000-GPUs, bislang unter dem namen Southern Islands bekannt, die neue GCN-Architektur einsetzen und nicht mehr die VLIW4- bzw. VLIW5-Architektur, die die Basis für die Radeon HD 6900 bzw. Radeon HD 6800 bildeten. Das trifft also auf jeden Fall auf die Radeon-Serien HD 7700 (Cape Verde), HD 7800 (Pitcairn) und HD 7900 (Tahiti) zu. Es sieht so aus, als werde AMD auch einige Modelle der 40-nm-Generation ins 7000er-Portfolio aufnehmen. Allerdings wird es sich dabei nur um VLIW4/5-GPUs mit neuem Namen handeln. Ein Die-Shrink steht nicht an.

Alle Karten auf Southern-Islands-Basis werden übrigens über die gleichen Features und Fähigkeiten verfügen. Die folgende Folie zeigt, wie AMD die neuen Karten gegenüber der HD-6000-Serie einordnet:

Wie unsere Benchmarks zeigen werden, passt diese Einordnung gut, und die Radeon HD 7970 scheint sich in etwa so zu schlagen, wie die Folie verspricht. Interessant ist, dass für das erste Quartal 2012 auch noch eine bislang unbenannte Doppel-GPU-Karte angesetzt ist, die das Spitzenmodell in AMDs Grafikkartenportfolio darstellen wird.

Da wir nun wissen, wie wir die neuen Karten der HD-7000-Familie einordnen können, sollten wir uns als nächstes den neuen Fähigkeiten dieser Chips zuwenden. Kommen wir also zur Southern-Islands-Architektur.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
31 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Techniker Freak
    Beeindruckend, welche Leistung AMD mit der nächsten Generation liefern wird. Was die Lautstärke angeht, im CB Test ist die Karte im Idle deutlich leiser aber unter Last aber immer noch zu laut.
    0
  • amd-testbencher@guest
    Den wichtigsten Testabschnitt wurde vergessen, zum Glück gibt es andere Seiten die es ausgiebig mit
    getestet haben.

    Bin mal gespannt ob ihr das selber bemerkt, macht nix dafür bin ich ja da :D
    -5
  • FormatC
    Zitat:
    Den wichtigsten Testabschnitt wurde vergessen
    Wen wurde denn vergessen? :D

    Meinst Du AF? Der anisotrope Filter ist etwas besser, ja und? Es ist ein ordentlicher Fortschritt, nur flimmert es aber immer noch. Downsampling und bessere AA-Modi fehlen immer noch. Dafür vermisse ich auf den ausgiebig testenden Seiten GPGPU und 2D. Warum sollte man sich also im Chor der Lobpreiser einordnen und gebetsmühlenartig nachplärren, was auf den AMD-Folien vollmundig propagiert wird? AMD hat allen Testern mit seinem Paperlaunch die notwendige Zeit gestohlen. Wir haben die Prioritäten halt auf andere Gebiete gesetzt. Schlimm?
    1
  • crazymath
    Definitiv nein.

    Aber es gibt genügend Leute, die haben immer etwas zu meckern. Da kommt mir deine Geschichte mit dem Esel in den Sinn:-)

    Man kann ja mehrere Review-Seiten anschauen, wenn man unbedingt alles wissen will. Hat ja genügend davon (Eine Suchmaschine spuckt gerade 50 Reviews raus) und jede hat halt andere Schwerpunkte.

    Und schön zu sehen, was die neuen Karten können. Ich bin wegen des hohen Preises (Auch wenn er aktuell noch "gerechtfertigt" ist. Ist wie zu GF2-Zeiten:-) ) aber eher auf die kleineren Modelle für 200-250Euro gespannt.

    Mein X4er Phenom kann die Karte wohl sowieso nicht komplett auslasten.

    Evtl. sollte AMD dieses "Wissen" oder diese "Ideen" oder was auch immer auch bei den Prozessoren einbringen...
    2
  • amd-testbencher@guest
    Von guten Tests erwarte ich das man es Grade bei den AMD-Flimmerkisten mit testet, schwach dann noch ein Argument zubringen, man hätte ja kaum Zeit gehabt.

    Schlimm ? Ja und lächerlich zugleich, vergiss es Igor Du lebst wahrscheinlich in Deiner eigenen rosaroten Welt, sein Dir gegönnt :D

    Ansonsten finde ich den Test "Super", für diejenigen die keine Ahnung haben :P
    -3
  • 7664stefan
    Wow! Beeindruckend, was AMD hier an den Start bringt! Ich hätte mir dennoch gewünscht, dass die Herrschaften sich 4-8 Wochen mehr Zeit lassen. Das Weihnachtsgeschäft wurde ja ohnehin verpennt.
    Spannend wird jetzt zu sehen, wie und wann nVidia kontert. Ich könnte mir gut vorstellen, dass nVidia in diesem Jahr den Anspruch auf die schnellste Single-GPU der Welt für sich behaupten wird. :)
    -1
  • avatar_87
    7664stefanIch könnte mir gut vorstellen, dass nVidia in diesem Jahr den Anspruch auf die schnellste Single-GPU der Welt für sich behaupten wird.

    Blabla, außerdem ist das das Mindeste, wenn man nachzieht und trotzdem Umsatz machen möchte. Muss seitens Nvidia notfalls nur der Takt ausreichend hochgeschraubt werden, aber OC Potenzial scheint auch die HD 7970 zu haben.
    Die gtx 480 war schneller als die HD 5870, aber bei einer Leistungsaufnahme die der HD 5970 (Dual GPU) entsprach war der Vergleich nicht ganz fair. AMD baut halt keine 500 mm² Chipbuliden und dafür ist die Performanz wirklich beeindruckend.
    Ich freue mich schon auf einen ausführlicheren Test mit besserer Software und Treibern, wo vielleicht auch noch auf die Bildqualität eingegangen wird.
    0
  • FormatC
    multiname@guest
    Schön, dass es dich noch gibt, mir fehlte fast schon irgendetwas. Ohne persönlichen zugeteilten Troll ist man ja leider nur ein halber Mensch. Bitte lass uns nicht im Stich. :D

    Ich hoffe, die Einführung zur Architektur hat Dich geistig nicht überfordert, denn von Dingen wie Wavefront und Matrix-Vektor-Multiplikationen lese ich auf den umfassend testenden Seiten nichts.
    0
  • Empath27
    echt ätzend, dass Ihr Armed Assaault 2 wieder mal nicht verglichen habt. Wieso gibts immer bei den inter*nationalen*
    Dort merkt man einen signifikanten Unterschied :
    Zitat:
    "In Arma II at 1,920 x 1,080 with 4x AA the HD 7970 3GB produced a mighty minimum frame rate of 66fps, matching the dual-GPU HD 6990 4GB due to CPU limitation (yes, from a 3.3GHz Core i5-2500K). This was 18fps faster than its predecessor and 16fps faster than the GeForce GTX 580 1.5GB - a 30 per cent improvement over the Nvidia competition. At 2,560 x 1,600 with 4x AA the minimum frame rate dropped to 41fps, but this was still an incredible 50 per cent faster than the GTX 580 1.5GB." Some significant performance gains to be had. Also, it's interesting to think that the ARMA 3 demos were obviously run on current kit (I recall someone saying the Gamescon Machine was an I5 with a GTX580). If these new 7 series cards can push out more fps in the current engine, it could be a positive sign for people wanting to gear up for ARMA 3.


    Quelle : http://www.bit-tech.net/hardware/graphics/2011/12/22/amd-radeon-hd-7970-3gb-review/4
    1
  • revO_m@guest
    Kenn mich mit diesen neuen Karten nicht so aus. Vor allem nicht mit den Radeon Karten.
    Wieso taktet die 6970 höher (880MHz) als die 6990 (830MHz)?
    Speichertakt ist auch höher
    0
  • amd-testbencher@guest
    Natürlich lasse ich Dich nicht im Stich, wäre ja langweilig ohne Deine VPF-Kommentare ^^

    Geistig überfordert mich eigentlich nichts, würde ich Dir sonst schreiben ? Außerdem kann ich auch
    englische Tests lesen, deshalb sind mir Deine genannten Punkte auch nicht fern ;)

    Im Endeffekt ist es bei Grafikkarten so, dass 99,99% der Leserschaft a) die Performance, b) die Bildqualität und noch c) die Leistungsaufnahme im idle/Last interessiert und nicht zu vergessen, wie
    schneidet die neue gegen die Vorgängerarchitektur ab ! Auf "B" wurde verzichtet zugunsten Wavefront und Matrix-Vektor-Multiplikationen, danke für die Erleuchtung .

    Gez. Deiner/eurer GigaName@Guest.de :D


    P.S. An meine Fans, vergesst Bitte nicht auf den roten Knopf zu klicken ^^
    -1
  • avatar_87
    Also ich find den ganzen Theorieteil sehr interessant. Vielleicht bin ich da eher eine Minderheit, aber die sollte gefälligst auch bedient werden. Ansonsten wäre das schon fast so als würde man die Nachrichten zugunsten von BigBrother streichen ... Auch die Bildzeitung schreibt ja nur das was die Leser lesen wollen, obwohl es die wenigsten zugeben. Zu einer guten Zeitung macht es sie aber noch lange nicht ... In meinen Augen ist es also kein Plus, wenn man sich auf den Großteil der Leserschaft beschränkt.
    0
  • FormatC
    @avatar_87:
    Dank der "genialen" Versendung durch FedEx als Normalsendung, des kleinkarierten Zolls in Köln und der mit 2 Tage Verspätung eintreffenden Lieferung durch Go! (warum in Gottes Namen beschäftigt FedEx eigentlich so so eine Würfelbude?), verblieben uns hier zum Beispiel nur 3 Werktage für den Test unseres Parts, da AMD den Launch in letzter Minute erst vorgezogen hat. Letztendlich entscheidet man dann gezwungenermaßen, was man in dieser Zeit an interessanten Informationen aufbereiten kann. Hat irgend eine andere Seite festgestellt, dass die Karte im 2D-Betrieb für die Textausgabe unter W7 plötzlich keine Hardwarebeschleunigung mehr bietet? Manche andere Tests, wie z.B. BitMining, verschlucken fast einen Tag Arbeit, da muss man also auch mal Zäsuren akzeptieren...

    Interessanterweise schafft die HD 7970 unter Unigine Sanctuary 80% Mehrleitung gegenüber einer GTX 580 unter DX11, bei DX10 sind es nur noch 10%. Was wiederum zeigt, dass die Karte vor allem von richtigen DX11-Renderpfaden profitiert. Die meisten aktuellen Spiele mit DX11-Unterstützung nutzen DX11-Funktionen jedoch nicht konsequent genug, sondern nur zur optischen Aufhübschung des portierten Konsolendrecks. Das hat aber mit DX11 im herkömmlichen Sinne nichts zu tun. Die Karte könnte sicher mehr, würden die Spiele was taugen. Unter DX9 setzt sich die HD 7970 dann kaum noch ab.

    Ich habe ähnlich wie CB die Wärmeleitpaste ersetzt, es war aber auch erkennbar schlampig assembliert, da die Samples ganz offensichtlich einer Kleinserie entstammen. Aber daraus gleich ein ganzes Kapitel machen? Mich würde die spätere Ladenqualität der Karten viel eher interessieren - ein Nachtest, auch mit guten Umbaukühlern ist eigentlich schon fest eingeplant. Der Kunde erhält am Ende eh eine andere Karte als das, was man uns eilig zusammen geschustert hat.

    @Empath27
    Deinen Posts auf den anderen Seiten zu Folge scheinst Du ja geradezu Arma II süchtig zu sein ;) Wirklich interessant ist das Spiel trotz 1.6er Patch nicht mehr, es ist mittlerweile einfach zu randgruppenorientiert, denn es fehlt das Interesse in der Breite der Leserschaft. Zumal das Spiel einfach nicht das Zeug zu einer länger währenden Referenz besitzt. Es ist (mittlerweile) schlichtweg zu unbedeutend.
    1
  • klomax
    Schöner Test!

    Diesen Shrink hat AMD ja wieder ganz gut hinbekommen. - Seit der 4770er läuft das recht gut bei denen, so daß gar ein kontinuierlicher Vorsprung gegenüber der Konkurrenz zu verzeichnen ist.

    AMDs Desktop-CPUs bekommen leider nicht allzuviel von diesem Fortschritt im Shrinken mit.

    Bin schon auf die Mittelklasse-Modelle gespannt.:)
    1
  • FormatC
    Anonymous sagte:
    Kenn mich mit diesen neuen Karten nicht so aus. Vor allem nicht mit den Radeon Karten. Wieso taktet die 6970 höher (880MHz) als die 6990 (830MHz)? Speichertakt ist auch höher
    Die HD 6990 hat per default niedrigere Werte wegen der bereits so schon sehr hohen TDP von 375 Watt. Aktiviert man das OC-BIOS, hat man identische Werte, aber die Karte schluckt dann bis zu 450 Watt. Was wiederum recht sinnlos ist.
    0
  • ladykiller
    format du denkst falsch.
    die 6970 hat nur einen Grafikchip die 6990 ist eine 2-chip Karte, heisst Cross fire auf einer Karte. da 2 chips auch wärmer werden hatte AMD sich entschieden die runter zu takten wegen den Thermischen sorgen.

    Nicht immer so kompliziert denken Igor^^

    deswegen ist auch die 6990 schneller als die 6970 trotz weniger Takt und bandbreite, weil 2chips drauf sind.
    0
  • FormatC
    Die Karte besitzt 2 x 8 polige PCIe-Stecker, macht 300 Watt. Dazu die 75 Watt aus dem PEG machen 375 Watt. Das gibt genau die Grenze, von der ich schrieb. Beim Originaltakt sind es leider 450 Watt - zu viel für die Spezifikation, die eh schon überschritten wurde. Thermisch (im Gegensatz zur GTX 590) übrigens kein Problem, ich habe es in einem Artikel schon mal getestet ;)

    Das war am Ende auch die offizielle Begründung von AMD, denn der Radial-Fön hat auch die hohe Leistung unterhalb 90° gemeistert.
    0
  • ladykiller
    du hast mich nicht verstanden ich denke er wollte nur eine einfache Antwort weil er nicht verstanden hatte das eine Karte 2gpu hat darum ging es^^
    -1
  • FormatC
    Man muss den Kindern nicht immer so umständlich mit Bienchen kommen, ein schöner Hardcore-Porno wird eher verstanden. Auch ohne viel Text ;)
    -1
  • 7664stefan
    Anonymous sagte:
    echt ätzend, dass Ihr Armed Assaault 2 wieder mal nicht verglichen habt. Wieso gibts immer bei den inter*nationalen* Dort merkt man einen signifikanten Unterschied :
    Zitat:
    "In Arma II at 1,920 x 1,080 with 4x AA the HD 7970 3GB produced a mighty minimum frame rate of 66fps, matching the dual-GPU HD 6990 4GB due to CPU limitation (yes, from a 3.3GHz Core i5-2500K). This was 18fps faster than its predecessor and 16fps faster than the GeForce GTX 580 1.5GB - a 30 per cent improvement over the Nvidia competition. At 2,560 x 1,600 with 4x AA the minimum frame rate dropped to 41fps, but this was still an incredible 50 per cent faster than the GTX 580 1.5GB." Some significant performance gains to be had. Also, it's interesting to think that the ARMA 3 demos were obviously run on current kit (I recall someone saying the Gamescon Machine was an I5 with a GTX580). If these new 7 series cards can push out more fps in the current engine, it could be a positive sign for people wanting to gear up for ARMA 3.
    Quelle : http://www.bit-tech.net/hardware/graphics/2011/12/22/amd-radeon-hd-7970-3gb-review/4


    Es ist nicht zufällig dämlich mit einer CPU im Referenztakt zu benchen, von der man offensichtlich weiß, dass sie damit die GPU limitiert? ;)
    Wo ist denn da der sinnvolle Vergleich bez. der max. Leistung zweier GPUs?
    -1