Am 5.12. soll es offizielle Details zur Radeon HD 7000 (28 nm) geben

Glaubt man den Informationen, die von NordicHardware veröffentlicht wurden, wird AMD am Montag die ersten handfesten Informationen zu seiner kommenden Grafikkarten-Modellreihe Radeon HD 7000 herausrücken. Die Radeon HD 7000-GPUs werden auf der Basis von AMDs neuer 28-Nanometer-Prozesstechnik produziert werden, wie unsere US-amerikanischen Kollegen bereits im Oktober berichteten.

Die Karten werden auf eine neue GCN-Architektur setzen, die derzeit als der größte Fortschritt in Sachen GPU-Architektur seit der Vorstellung der Radeon HD 2000-Serie angesehen wird.

Hier mal einige der Fragen, die uns zu dem Thema einfallen: Wird zuerst die Desktop- oder die Mobilversion gelauncht? Wird sie die dritte PCI-Express-Generation nutzen? Und wird sie Rambus' XDR2-DRAM-Speicher anstelle von GDDR5 verbauen? All diese Fragen und mehr werden (hoffentlich) in wenigen Tagen beantwortet werden, wenn in London die ersten offiziellen Informationen veröffentlicht werden.

Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald es weitere Infos gibt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • defragg23562@guest
    macht es überhaupt Sinn RAMBus zu vebauen? Ich meine von den Daten her... hab da nicht so den Plan, halte das alles aber für reines Marketing.
    0
  • rip1234@guest
    "Wir hier bei Tom's Hardware werden gespannt auf die offiziellen Details zu AMDs kommender Radeon HD 700 warten,"

    700 .. :)
    0
  • atiba@guest
    @rip1234@Guest

    was soll dann eine HD 2000 kosten? xD
    0