Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

AMD launcht Mobil-GPUs Radeon HD 7700M, 7800M & 7900M

Von , Doug Crowthers - Quelle: Tom's Hardware US | B 1 kommentare

AMD hat seine neuen mobilen Grafikkarten Radeon HD 7700M, HD 7800M und HD 7900M vorgestellt, die auf der neuen 28-nm-GCN-Architektur basieren.

Introducing the AMD Radeon™ HD 7700M, HD 7800M and HD 7900M series Mobile GPUs

Seit Ende letzten Jahres hat AMD drei neue Modellreihen von diskreten Grafikkarten – Radeon HD 7900, Radeon HD 7800 und Radeon HD 7700 – auf den Markt gebracht, die auf der neuen 28-nm-GCN-Architektur des Unternehmens basieren. Nun hat AMD mit der Radeon HD 7900M ("Wimbledon"), Radeon HD 7800M ("Heathrow") und Radeon HD 7700M ("Chelsea") auch die mobilen Entsprechungen mit 28-nm-GCN-Architektur vorgestellt.

Schauen wir uns die HD-7000M-Serie einmal genauer an und beginnen dabei mit der Radeon HD 7900M. Anwender werden bemerken, dass die HD 7900M grundsätzlich die gleichen Spezifikationen hat wie die HD 7870, allerdings taktet sie nur 850 MHz und nicht mit einem GHz wie die HD 7870. Die HD 7970M hat 1.280 GCN-Stream-Prozessoren, 80 TMUs, 32 ROPs und zwei GB GDDR5-Speicher mit einem 256-Bit-Speicherinterface. Der Kern taktet mit 850 MHz und der Speicher mit 1.200 MHz (4,8 GHz effektiv), was in einer Speicherbandbreite von 153,6 GByte/s resultiert.

Die Radeon HD 7800M taktet mit 800 MHz und ihr Speicher mit 1.000 MHz (4,0 GHz effektiv), die Speicherbandbreite liegt bei 64 GByte/s. Die GPU hat 640 GCN-Stream-Prozessoren, 40 TMUs, 16 ROPs und ebenfalls zwei GByte GDDR5-Speicher, aber nur ein 128-Bit-Speicherinterface.

Die Radeon HD 7700M hat 675 MHz Kern- und 1000 MHz Speichertakt (4,0 GHz effektiv) und ebenfalls 64 GByte/s Speicherbandbreite. Sie verfügt über 512 GCN-Stream-Prozessoren, 32 TMUs, 16 ROPs und wiederum zwei GB GDDR5 an einem 128-Bit-speicherinterface. Die HD 7900M und die HD 7800M unterstützen bereits PCIe 3.0, die HD 7700M aber nur PCIe 2.0.

AMD hat uns einige Performance-Diagramme als Referenz zur Verfügung gestellt, die das Potenzial der neuen HD-7000M-Serie demonstrieren sollen. Das erste Diagramm zeigt die Performance-Verbesserung der HD 7900M gegenüber der HD 6990M. Laut diesem Chart ist die HD 7900M rund 44 Prozent schneller als die HD 6990M. Im zweiten Diagramm zeigt AMD die Tessellation-Performance der HD 7990M im Vergleich zur Nvidia GTX 675M und der Radeon HD 6990M. Glaubt man den Chart, dann hat die HD 7990 fast die doppelte Leistung der GTX 675M und fast die achtfache Power der HD 6990M (laut dem TessMark-Benchmark). Das dritte Diagramm zeigt die Performance-Zuwächse der HD 7000M im Vergleich zur CPU allein, wenn man GPGPU mit einbezieht (laut ComputeMark-Benchmark).

AMD Reference Performance Charts

Die Karten der HD-7000M-Serie zeichnen sich durch drei Kernelemente aus: GCN, AMDs Enduro-Technologie und AMDs App-Beschleunigung. In unseren Testbericht zur Radeon HD 7970 beschrieben wir bereits in aller Tiefe AMDs Graphics Core Next-Architektur, so dass wir dies an dieser Stelle nicht für die mobilen Karten wiederholen müssen. Die Enduro-Technologie sollte Anwendern zum Vorteil gereichen, denen die Energieaufnahme ihres Notebooks wichtig ist. Die Technik skaliert die GPU-Nutzung und -Stromaufnahme auf Basis der jeweiligen Grafikanforderungen. Zusätzlich kann Enduro die GPU auch komplett abschalten, wenn sie nicht benötigt wird, und wieder wecken, wenn entsprechende Workloads anliegen. Zusammen mit AMDs ZeroCore- und Power Gating-Technologie verspricht die HD-7000M-Serie eine sehr energieeffiziente Plattform zu werden.

Three Key Elements with Radeon HD 7000M Series

Einer der ersten Anbieter von Notebooks mit GPUs der HD-7900M-Serie wird Dell mit seinem Alienware M17X sein, wobei das Grundmodell einen Startpreis von 1.699 US-Dollar haben wird (der Preis basiert auf der Kostendifferenz des Upgrades von einer Nvidia GeForce GTX 660M).

Kommentieren 1 Kommentar anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • hrasvelgr@guest , 27. April 2012 08:19
    "Im zweiten Diagramm zeigt AMD die Tessellation-Performance der HD 7990M im Vergleich zur Nvidia GTX 675M und der Radeon HD 6990M."

    Im Diagramm steht die 7970m.. hab mich schon gefreut, endlich was von der 990m zu lesen.. aber pustekuchen, nur verschreiber :( 
Ihre Reaktion auf diesen Artikel