AMDs Grafikkarten für Notebooks sind umschaltbar

Separate Grafikkarten in Notebooks stammten – vor allem in der letzten Zeit – mehrheitlich von Nvidia. Ein wesentlicher Grund ist, warum dies so ist, ist dabei in der Optimus-Technologie zu sehen, die es dem Nutzer erlaubt, die energiehungrigere Grafikkarte nur abzuschalten, wenn die Leistung des integrierten Grafikchips ausreicht. Dies macht gerade im Akku-Betrieb Sinn, weil sich damit die Laufzeiten erheblich verlängern lassen.

Ab sofort können OEM-Partner demnach Radeon- Grafikkarten für Notebooks mit AMD wie auch Intel-CPUs einkaufen, die über eine Umschaltfunktion verfügen, d.h. mur im Bedarfsfall eingesetzt werden  können.

Zudem erlaubt der Hersteller zwei verschiedene Möglichkeiten über das Einsetzen der Grafikkarte zu entscheiden. Zum einen soll die Karte automatisch hinzu geschaltet werden, wenn das Betriebssystem den Start einer grafikintensiven Anwendung, beispielsweise eines Spiels registriert. Zum anderen soll aber auch der Nutzer entscheiden können. In einer Liste kann dieser Anwendungen eintragen, bei deren Start auch die Grafikkarte aktiviert wird.

Damit setzt AMD seinen Konkurrenten Nvidia einmal mehr erheblich unter Druck. Denn während Nvidia zuletzt weitere Verzögerungen bei seiner neuen GPU-Generation Kepler vermelden musste, zeigte AMD bereits seine mobile Southern-Island-GPU, die in einer Strukturbreite von 28 nm gefertigt wird. Mit der Ankündigung einer Umschaltfunktion, dürften diese zu einer echten Alternative zu den NVidia-Lösungen werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
6 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Rick.Schulz@Arcor.de
    Bitte kontrolliere den ersten Abschnitt nochmal, der ist wirklich nicht verständlich und soviele "ist" in einem Satz, habe ich auch noch nie gesehen :)
    0
  • RSchulz
    Die Anmeldefunktion ist ja echt schrecklich... Ich würde darum bitten meine EMail bzw. den ersten Beitrag bitte wieder zu löschen!
    0
  • thomaz
    und warum nich auch für desktops ?
    0