AMD leakt Benchmark-Werte des A10-4600M ("Trinitiy")

Der Leak ermöglicht einen kleinen Ausblick auf das, was wir von den Trinity-basierten APUs – speziell natürlich vom A10-4600M – in der nahen Zukunft erwarten können. Den CPU-Part des A10-4600M übernehmen anscheinend vier Piledriver-Kerne, die mit 2,3 GHz arbeiten. Dazu kommen vier MByte L2-Cache, eine TDP von 35 Watt und Turbo Core-Technik, die die Taktraten auf bis zu 3,0 GHz anheben kann. Die Grafikleistung wird von einer integrierten Radeon HD 7660G mit 384 Kernen bereitgestellt, die mit 685 MHz arbeitet und mit einer diskreten Radeon HD 7670M für Crossfire kombiniert werden kann.

Also wie gut schlägt sich die kommende APU? Die Jungs von Nordichardware extrahierten die 3DMark-11-Werte aus der koreanischen Präsentation und kombinierten sie zum Vergleich mit anderen Testwerten:

Quelle: NordichardwareQuelle: Nordichardware

Die integrierte GPU des AMD A10-4600M erzielt 1.135 Punkte im 3DMark 11, was dem 1,65-fachen des Wertes von Intels HD 4000 entspricht. Nutzt man das Crossfire-Feature und erweitert die APU um eine Radeon HD 7670M, kommt die duale Grafiklösung sogar auf 2.083 3DMark-11-Punkte – mehr als das Dreifache der HD 4000. Gar nicht mal schlecht für eine APU.

 Quelle: NordichardwareQuelle: NordichardwareAllerdings fokussieren die geleakten Testwerte ausschließlich auf die Grafik-Performance. Zur CPU-Leistung gibt es weder interessante Details noch Testwerte synthetischer Benchmarks – aber das werden wir noch früh genug zu sehen bekommen.

Schaut euch derweil einfach mal die geleakten Auszüge an.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
14 Kommentare
    Dein Kommentar
  • crazymath
    Die meisten hätten hier wohl eher CPU-Tests erwartet...die News kommt glatt als Blender durch!
    0
  • MetrischerTensor@guest
    @crazymath:
    Und vom Fehler in der Überschrift ganz zu schweigen...
    0
  • Flox
    "Nutzt man das Crossfire-Feature und erweitert die APU um eine Radeon HD 7670M, kommt die duale Grafiklösung sogar auf 2.083 3DMark-11-Punkte – mehr als das Dreifache der HD 4000. Gar nicht mal schlecht für eine APU."

    Erweitert man den i7 um eine GTX 680, kommt man auf fast 10.000 Punkte...unglaublich für eine APU... ;-)
    0