ARM enthüllt 8-Core-GPU für Super-Smartphones

Ende letzter Woche enthüllte ARM eine neue GPU für hochperformante Geräte wie Super-Smartphones, Tablets und Smart-TVs. Die ARM Mali-T658 ist die neueste Inkarnation der Midgard-Architektur-basierten GPU-Familie und soll die bis zu zehnfache Grafikleistung der Mali-400-MP-GPU bieten, die man in vielen aktuellen Produkten findet. Im Vergleich zur Mali-T604 soll sie immer noch die bis zu vierfache GPU-Compute-Performance abliefern.

"Die nächste Generation von Geräten für Endanwender, die auf der Mali-T658-GPU basieren, werden die wachsenden Erwartungen für schicke Benutzeroberflächen und Grafiken der Desktop-Klasse adressieren", so Pete Hutton, General Manager, Media Processing Division, ARM. "Mit intuitiven Benutzeroberflächen können Anwender die volle Funktionalität ihrer Geräte für eine noch umfassendere Nützlichkeit abrufen. Dies beinhaltet HD-Gaming und neue, rechenintensive Anwqendungen wie Augmented Reality."

Laut ARM soll die GPU eine große Bandbreite von Grafik- und Rechen-APIs – einschließlich Microsoft DirectX 11, Khronos OpenGL ES, OpenVG, Khronos OpenCL, Google Renderscript und Microsoft DirectCompute – unterstützen. Das hat doch was: "Super-Phones", die DirectX-11-Grafiken rendern können.

ARM gab in der Pressemitteilung ebenfalls an, dass die neue GPU für die Zusammenarbeit mit Cortex-A7- oder Cortex-A15-Prozessoren – entweder im Standalone- oder im big.LITTLE-Processing-Mode – konzipiert wurde.

"Die autonome Natur des Mali Job Managers und seine Fähigkeit, die Grafikbearbeitung mit einer reduzierten CPU-Last durchzuführen, bedeutet, dass er sehr gut für ein big.LITTLE-CPU-System geeignet ist", so das Unternehmen. " Indem der richtige Prozessor für die jeweilige Aufgabe genutzt wird, kann die Mali-T658 GPU-Rechenaufgaben parallel zur CPU abarbeiten, die die klassichen Rechenaufgaben übernimmt. Durch die Fähigkeit der Mali-T658, auf bis zu acht Kerne zu skalieren, ermöglicht beispiellose Energieeffizienz, Flexibilität und Skalierbarkeit, um die CPU- und GPU-Performance-Punkte über ein durchgängiges Interface abzugleichen."

Mehr Informationen zur neuen Mali-T658 GPU gibt es hier.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • catdeelay
    Die Frage ist ja, wenn die Kerne jetzt schon eine API wie DirectX 11 unterstützen ... wie weit sind wir dann noch von dedizierten ARM Grafikkarten weg für die Standard Desktops bzw. Notebooks? auf Grund der Energieeffizienz für Notebboks wahrscheinlich interessanter aber irgendwann auf Grund der hohen Coreanzahl vielleicht auch für Mainstream gaming Rechner interessant ...

    nur mal so als Denkanstoß :)
    0
  • Anonymous
    ich sehe da eine starke konkurenz für die aktuellen konsolen heranwachsen!
    0