Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Tom's Timeline: Vor 5 und 10 Jahren - Vista-Installationen, Digiknipsen, GeForce 4 und ATIs erster Chipsatz

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 6 kommentare

Die dieswöchige Retrospektive bringt eine bunte Themenwahl, denn vor 10 Jahren ging es um ATIs ersten Chipsatz und Nvidias damalige High-End-GPU GeForce4. Fünf Jahre später standen Vista und kompakte Digitalkameras auf dem Programm.

Vor 5 Jahren

 Vornehmlich dreht sich bei Tom's Hardware, wie der Name sagt, zwar um Computerkomponenten und Peripherie, doch ab und an werfen wir auch einen Blick über den Tellerrand hinaus. So geschehen auch in unserem Vergleich Digitalkameras II: Kompakt für die Hosentasche in dem es zwei klare Empfehlungen gab. Das Fazit lautete

Im Testfeld der kompakten Digitalkameras sind acht Kandidaten vertreten, die zwischen 170 Euro (Sony Cybershot W55) und 250 Euro (Olympus FE250) kosten. Das beste Preis-/Leistungsverhältnis bietet die Sony W55 mit 7 MPixel Auflösung, die vor allem durch ihre hohe Rauscharmut und Farbtreue bei schwierigeren Lichtverhältnissen gefällt. Hinzu kommt die gute Verarbeitung des Metallgehäuses, eine brauchbare Auslöseverzögerung und respektable Ergebnisse im Automatik- bzw. Programm-Modus.

  

Wie schon in der Vorwoche beschäftigte uns Microsofts damals neues Betriebssystem Vista, und wir nahmen den neuen Installationsvorgang zum Anlass für den Workshop: Automatische Vista-Installation.

Fazit: Vista automatisch in 35 Minuten installiert.

Unser Vergleich der beiden Installations-Routinen von Windows Vista - der normalen und der automatisch ablaufenden unbeaufsichtigten Version - zeigen: In zirka 35 Minuten ist das Betriebssystem auf modernern Rechnern einsatzbereit. Allerdings bleiben bei der von uns vorgestellten automatischen Installation 35 Minuten Zeit für andere Dinge, da sämtliche Eingaben wie beispielsweise Seriennummer, Länderauswahl, Netzwerk, Tastatur-Layout und nervende Bestätigungen entfallen. Wer öfter das Betriebssystem zu Testzwecken installieren muss, kommt an einer angepassten Version auf DVD mittels vLite nicht vorbei. Der Clou: Das kleine Tool vLite kostet nichts. Da stellt sich wiederum die Frage, warum Microsoft nicht ansatzweise eine vergleichbare Version anbietet.

Vor 10 Jahren

Mit ATI betrat vor 10 Jahren ein neuer Chipsatzhersteller die Bühne, der den bis dahin eher schlecht unterstützten Athlon-CPUs zu einem würdigen und brauchbaren Unterbau verhelfen sollte - wenn auch zunächst nur im Mobilbereich. Wir witterten eine Neue Hoffnung für Athlon-Notebooks: Radeon-IGP320M-Chipsatz von ATi.

Fazit: Radeon IGP320M ist bester Chipsatz für Mobile Athlon XP

Unterm Strich ist der Radeon IGP320M ein guter Mobile Athlon-XP-Chipsatz, doch fehlt ihm noch immer die Speicher-Performance, um dem Athlon die verdienten Performancezahlen zu ermöglichen. Es ist schon traurig zu sehen, dass kein Notebook-OEM Interesse daran hat, ein Athlon-Notebook mit separater Grafik anzubieten, da dadurch endlich das ganze Potenzial des Mobile Athlon demonstriert werden könnte. Für heute benötigten Athlon-Notebooks jedoch zunächst gute, integrierte Chipsätze, und genau das bekamen sie von ATi. Hut ab!

  

Vielen wird die GeForce4 noch in guter Erinnerung sein, denn sie dominierte eine zeitlang den Gamer-Markt. An den drei Geschwistern Ti4400, TI4600 und, später, Ti4200 biss sich ATi mit den Radeons ganz schön die Zähne aus. Eine Übersicht gab unser Artikel High-End für Power-Gamer: 11 GeForce4-Grafikkarten im Vergleich.

Fazit: Welche GeForce4 Ti darf es denn nun sein?

Die Entscheidung ist von vielen Faktoren abhängig. Maximale Performance bieten die schnellen 4600er Varianten, die allerdings ihren Preis haben und eine gehörige Portion Enthusiasmus beim Käufer voraussetzen. Die 4400er Karten sind deutlich billiger zu haben und sind nicht wesentlich langsamer. (...) Die Konkurrenz von ATI ist performanceseitig momentan ins Hintertreffen geraten. Karten mit Radeon 8500 sind zurzeit zwar deutlich billiger als die großen GeForce4-Titanium-Boards, aber die "kleine" Ti 4200, die in Sachen Performance den grossen Schwestern nur geringfügig nachsteht, ist bereits in den Startlöchern. Negativ fällt die immer noch schlechte TV-Ausgabequalität auf. Hier besteht seitens NVIDIA dringender Nachholbedarf. Auch in Sachen Signalqualität der VGA Ausgänge darf man von derart teuren Produkten wirklich mehr erwarten.

Kommentieren 6 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Haribo_74 , 1. Juni 2012 12:35
    ... und Dank des geschlachteten Goldesel (auch Forum genannt)

    ... seit 2 Jahren --> R.I.P. :( 

    PS: war das jetzt der Nachruf ???
  • benkraft , 1. Juni 2012 13:31
    Zitat :
    ... und Dank des geschlachteten Goldesel (auch Forum genannt)

    ... seit 2 Jahren --> R.I.P. :( 

    PS: war das jetzt der Nachruf ???


    Mir fehlt gerade so ein wenig der Anschluss? Bist du hier im richtigen Thread?
    Die Forenumstellung war im März/April vor einem Jahr. (Macht es nicht besser, ich weiß).
    Und das hier ist die vierte Timeline. Also dann wäre das schon der vierte Nachruf...? ;) 
  • Haribo_74 , 1. Juni 2012 13:56
    ;) echt "erst" ein Jahr :(  trotzdem traurig

    vierte Timeline, ist genehmigt ... es zuckt ja auch noch leicht ... hoffe das es noch weiterhin zuckt ... vielleicht kommen ja noch ein paar Nachrufe zusammen.

    Leider kommt es mir so vor, als wäre mit Niedergang des Forum auch der Redaktionelle Teil geringer geworden. Informationen beziehe ich mittlerweile nicht mehr von THG als erste Quelle.
  • jean luc bizarre , 1. Juni 2012 13:58
    Das manche Menschen immer so bösartig und negativ sein müssen...

    Ja die Umstellung der Foren war ein Krampf und auch mir hat das vor der Umstellung besser gefallen. Aber ein Forum lebt nicht nur von der Forensoftware sondern vor allem von den Usern. Und die sind hier (bis auf wenige Ausnahmen) einfach Klasse.
    Computerbase.de hat zum Beispiel wesentlich mehr Newsmeldungen und wahrscheinlich auch wesentlich mehr registrierte Mitglieder, aber wenn ich eine Frage habe dann stelle ich die hier. Denn viel ist nicht immer gut. Blöde Kiddies mit dämlichen Kommentaren brauche ich nicht wenn es darum geht einen PC zusammenzustellen oder ich eine Verständnisfrage habe. Danke an das THG-Team für die kompetente Beratung und auch an die streitbare, aber meist fachlich versierte Community die mir hier schon so oft geholfen hat!

    Falls das der vierte Nachruf sein sollte, dann hätte auch das Forum 4x umgestellt werden müssen^^

    Ich finde die Timeline echt klasse, denn etwa vor 10 Jahren habe ich angefangen mich für Hardware zu interessieren. Von daher ruft das Ganze dann immer so Erinnerungen hervor. "Ach stimmt, das war ja damals so und so" Man erinnnert sich an die Diskussionen mit Freunden die man über bestimmte neue Produkte hatte und die Hoffnungen, das irgendwann doch die Eierlegende Wollmilchsau vorgestellt wird. Auf die wartet man normalerweise aber mehr als 10 Jahre...

    Daumen hoch, macht weiter so.
  • benkraft , 1. Juni 2012 14:30
    Zitat :
    ...
    Leider kommt es mir so vor, als wäre mit Niedergang des Forum auch der Redaktionelle Teil geringer geworden. Informationen beziehe ich mittlerweile nicht mehr von THG als erste Quelle.


    Inwiefern "weniger" - qualitativ oder quantitativ? Wir bringen an jedem Wochentag einen Artikel oder eine Fotostrecke, an manchen sogar zwei.
    News sind auch jeden Tag vorhanden. Die Schwerpunkte verschiedener Seiten liegen halt anders, zugegeben. Was würdest du denn gern mehr sehen, was fehlt dir? Ist es Menge, Themenwahl oder Qualität?

    Bin für ehrliches, offenes und konstruktives Feedback immer dankbar!
  • Haribo_74 , 2. Juni 2012 16:55
    Zitat :

    Das manche Menschen immer so bösartig und negativ sein müssen...

    Daumen hoch, macht weiter so.


    Selbst wenn die Umstellung der Forensoftware erst ein Jahr (gefühlte 2 ;)  ) her ist, stirbt die Hoffnung doch zuletzt, denke innerhalb von einem Jahr sollte die Software wohl doch zum laufen gebracht werden können. Aber es ist besser geworden, aber läuft halt nicht rund. Leider sind auch viele User aus dem Forum abgesprungen, so das Beiträge sowohl quantitativ und qualitativ zurück gingen. Den Daumen recke ich auch hoch ;) 

    Zitat :
    Inwiefern "weniger" - qualitativ oder quantitativ?


    quantitativ natürlich, Eure Beiträge sind weiterhin Klasse, leider aber sehr wenig im Gegensatz zu früher. Viele Sachen wo man sich früher hier informiert hat, erfährt man nun leider nur von anderen Seiten.

    ......................................................................................................................................................................

    Also ich will hier nicht generell als Nörgler gelten, aber ich kenne halt THG auch noch von früher, und mit der Forenumstellung haben die Fransen leider viel kaputt gemacht :( 

Ihre Reaktion auf diesen Artikel