Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Todesstoß für EeePC: Acer Aspire One

Von - Quelle: Tom's Hardware | B 20 kommentare

Im Zuge der Computex hat Acer sein Netbook Aspire One vorgestellt. Das zierliche Gerät erinnert stark an den EeePC von Asus, ist zwar teurer als dieser, überrascht jedoch mit sehr interessanten Hard- und Software-Features.

Aktueller Testbericht: Acer Aspire one A110L - Das Taschenlinuxnetbook

Acer Aspire OneKlein, handlich und mobil sollen Mini-Notebooks sein. Das trifft auf den Aspire One durchaus zu. Er basiert auf Intels neuestem Atom-Prozessor, weshalb bei der Vorstellung auch ein Intel-Produktmanager zugegen war.

Den Aspire One wird es in zwei Versionen geben. Zunächst erhältlich ist für 320 Euro eine Variante in blau oder weiß, weitere Farben wie etwa zartrosa sollen folgen.

Produktübersicht von AcerAnwendungsgebiete, für die Acer den Aspire One emfpiehlt
Formschön im Vergleich zum EeePC ...... und in Blau und Weiss auf dem Markt.
Als Betriebssystem fungiert ein Open-Souce-Linux (Linpus Linux Lite), eine Version mit Windows XP Home ist laut Acer noch in Arbeit. Als Prozessor setzt der Hersteller eine Atom-N270-CPU mit 1,6-GHz-Taktung ein. Standardmäßig verfügt das Gerät über 512 MByte Arbeitsspeicher, der über einen SO-Dimm-Slot zu erweitern ist. Als Massenspeicher ist zwischen einem NAND-Flash-Modul mit 8 GByte oder einer 2,5-Zoll-Festplatte mit 80 GByte Kapazität zu wählen. Das 8,9 Zoll große Display bietet eine maximale Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten und stellt 262.000 Farben dar.
Aspire One ist zum Messengen, Chatten und Surfen gedacht, ...... wegen der kleinen Tasten aber nicht zum Verfassen einer Diplomarbeit.
Weitere Features sind unter anderem: WLAN, ein Kartenleser, integrierte Webcam und ein eingebautes Mikrofon. Die Akkulaufzeiten gibt Acer mit 3 beziehungsweise 7 Stunden an — je nachdem, welches Battery-Pack und welcher Massenspeicher eingebaut ist.
Acer Aspire One Präsentation

Neben der Linpus-Linux-Lite-Version ist an weiterer Software noch OpenOffice 2.3, »Aspire one Mail« und ein Messenger enthalten. Hardware-seitig bietet Acer noch diverses Zubehör an: Unter anderem eine Tragetasche, einen zweiten Akku (6 oder 3 Zellen), ein Netzteil sowie eine externe Festplatte und ein externes, optisches Laufwerk.

Das Hauptmenü der Linux-Variante

Acer Aspire One Präsentation II

Klicken Sie ein Bild an, um die gesamte Fotostrecke zu Acers Aspire One zu sehen

Die technischen Daten des Aspire One (alle Angaben: Acer)
Operating System Linpus Linux Lite version/Windows XP Home
Platform Intel Atom N270 (1,6 GHz, 533 MHz FSB, 512 KB L2 Cache)
Mobile Intel 945GSE Express Chipset (DDR2 400/533 MHz)
Mobile Intel 82801GBM Chipset
System memory Single channel with onboard SDRAM and one soDIMM slot
DDR2 533 MHz SDRAM Memory
512 MB onboard SDRAM
Upgradeable to 1 GB/1.5 GB
Display 8.9" WSVGA - Acer CrystalBrite TFT LCD
1024 x 600 pixel resolution
LED backlight
LVDS interface
262,000 colors supported
Storage NAND flash module or hard disk drive
NAND flash: 8 GB
Hard Disk: 2.5 Zoll, 80 GByte
Storage expansion SD Card reader
Multi-in-1 card reader Secure Digital (SD) Card
MultiMediaCard (MMC)
Reduced-Size Multimedia Card (RS-MMC)
Memory Stick (MS), Memory Stick PRO (MS PRO)
xD-Picture Card (xD)
Audio High-definition audio support
Two built-in stereo speakers
MS-Sound compatible
Built-in digital microphone
Communication Integrated Acer Crystal Eye webcam
supporting 0.3 megapixel resolution
WLAN Acer InviLink 802.11b/g Wi-Fi CERTIFIED network connection
supporting Acer SignalUp wireless technology
LAN 10/100 Mbps Fast Ethernet
WWAN UMTS/HSPA (High-Speed Downlink Packet Access) (3.5G)
at 850/900/2100 MHz and quad-band GSM/GPRS/EDGE (850/900/1800/1900 MHz)
upgradeable to 7.2 Mb/s HSDPA and 2 Mb/s HSUPA (for 3G models)
supporting receiver diversity and equalizing at 2100 MHz
Dimensions 249 (W) x 170 (D) x 29 (H) mm
(9.8 x 6.7 x 1.14 inches)
for SKUs with NAND flash module and 3-cell battery pack
249 (W) x 195 (D) x 36 (H) mm (9.8 x 6.7 x 1.42 inches)
for SKUs with hard disk drive and 6-cell battery pack
Weight 995 g (2.19 lbs.) for SKUs with NAND flash module
and 3-cell battery pack
1.26 kg (2.78 lbs.) for SKUs with hard disk drive
and 6-cell battery pack
Color Sapphire blue or Seashell white
Power 30 W adapter with power cord
24 W 2200 mAh 3-cell Li-ion battery pack
57 W 2600 mAh 6-cell Li-ion battery pack
Battery life 3-hour for SKUS with NAND flash module
and 3-cell battery pack
7-hour for SKUS with NAND flash module
and 6-cell battery pack
Special keys and controls 84-key keyboard with 1.6 mm (minimum) key travel
Touchpad pointing device with two buttons
12 function keys, four cursor keys
Power button with LED; Easy-access switch with LED: WLAN, WWAN
I/O ports Multi-in-1 card reader; SD Card reader for storage expansion
Three USB 2.0 ports; External display (VGA) port
Headphone/speaker/line-out jack; Microphone-in jack
Ethernet (RJ-45) port; DC-in jack for AC adapter


Mehr zu Intels Atom bei Tom’s Hardware

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Weltenspinner , 4. Juni 2008 15:22
    *eeepc vom weihnachtswunschzettel streicht*
  • SL55 , 4. Juni 2008 15:34
    WoW, aber ich denke man sollte ihn nicht mit dem "kleinen" Eee, dem 701 vergleichen, sondern mit dem "großen" Eee mit 9 Zoll Display, genannt 901. Der soll am 26.6.2008 rauskommen. (bei uns) Der hat auch 12 GB SSD und 1 GB RAM und XP vorinstalliert. :) 

    Trotzdem, höchst interessant. Zwar ist der Atom langsamer als der Celeron M des Eee's, aber der Preis stimmt! Vorallem wenn man sich die 80 GB Platte nimmt.
  • chuck , 4. Juni 2008 15:37
    also optisch macht der schon was her
    die cpu is auch weit besser als die im eeepc und das man ne 80gb hdd haen kann is auch super und da ich mir sowas in der art eh holen wollte wäre das eine möglichkeit nur könnte das display doch etwas größer sein ich mein den reisen schawrzen rahmen ringsrum stört mich schon sehr

    vielleicht wirds ja beim eeepc 2 besser
  • Alle 20 Kommentare anzeigen.
  • christian-golla , 4. Juni 2008 16:07
    Endlich kommt Bewegung in den Sub-Subnotebook-Bereich!!! Nachdem Fukato für diesen Monat schon ein Risc-CPU Linux-Gerät für 199 Euro angekündigt hat, macht das Acerlein doch optisch und technisch allerhand her. Und auch der Preis ist noch im Rahmen, denn ab 400 Euro gibt es ja schon 14-Zoller Notebooks.
  • Wolfpack , 4. Juni 2008 17:15
    Schaut echt nicht schlecht aus... vor allem für 330 Euro!
    Was meiner Meinung nach im Artikel überhaupt nicht herauskommt und der absolute Killer ist, ist die integrierte WWAN-Funktion. Momentan ist das einzige Notebook mit WWAN das ich kenne (berichtigt mich bitte!) das Lenovo X300 für 2400 Euros...
    Endlich den O2-Surfstick in die Tonne treten, juhuuu!!!
  • SL55 , 4. Juni 2008 17:59
    Hm, chuck, da muss ich dich berichtigen: Es kommt nicht drauf an ob ein Prozessor jetzt einen extrem hohen Takt hat (z.b. Eee PC 900 hat "nur" 900 MHz, der Atom hat 1,6 GHz) es kommt auch auf z.b. den FSB an. Cache is auch sehr wichtig. Alles in allem ist der Atom um einiges, wirklich einiges (zeig mir einen Benchmark der das Gegenteil beweist), langsamer. Vorteile: Geringere Produktionskosten (angeblich 29 Dollar pro Chip) und Stromsparend!

    Berichtige mich... :) 
  • Weltenspinner , 4. Juni 2008 18:16
    Stromsparend..., wenn es wirklich 25 Watt sind, wäre ich bitter enttäuscht. Ein AMD Sempron für den Desktopeinsatz verbrät bei gleichem Takt nur 30W und dürfte deutlich schneller sein.


    Sorry, irgendwo, wo ich das gelesen habe, wurde wohl ein Komma vergessen. (Könnte hier gewesen sein. :D  ) Mit 2,5W hingt mein Vergleich natürlich mächtig und ich nehme ihn zurück! Obwohl Intels Konfiguration zur Zeit Mist ist! Der Chipsatz haut das alles wieder weg, sodass man mit Sempron und 780G-Chipsatz bei 3facher Leistung auf den gleichen gesamten Stromverbrauch kommt.
  • robsn , 4. Juni 2008 18:55
    es werden unterschiedlichen Chipsätze für diese kleinstnotebooks verwendet. der "stromfresser" wird nur bei den derzeitigen desktopchipsätzen verbaut.
  • siggy_thg , 4. Juni 2008 19:32
    Zitat :
    Schaut echt nicht schlecht aus... vor allem für 330 Euro!
    Was meiner Meinung nach im Artikel überhaupt nicht herauskommt und der absolute Killer ist, ist die integrierte WWAN-Funktion. Momentan ist das einzige Notebook mit WWAN das ich kenne (berichtigt mich bitte!) das Lenovo X300 für 2400 Euros...
    Endlich den O2-Surfstick in die Tonne treten, juhuuu!!!


    Hallo Wolfpack,

    ich habe es gestern bei der PK gehört, auch in den Specs stehts drin, beim Nachfragen hat jedoch ergeben es
    ist noch WWAN in Vorbereitung. Aber wie man Acer kennt, wird es kommen. Was es kosten wird steht auch noch in den Sternen.

    gruß

    Siggy :hello: 
  • Anonymous , 4. Juni 2008 21:02
    Tja, wieder ein nettes Teil, wieder 2 Zoll zu schmal für vernünftiges Arbeiten, wieder Warten, Warten, Warten... :( 

    Sehe ich das eigentlich richtig, dass beim zweiten eeePC nur das Display, nicht aber Gehäuse und damit die Tastatur vergrößert wurde?
  • Wolfpack , 4. Juni 2008 22:08
    siggy_thgHallo Wolfpack,ich habe es gestern bei der PK gehört, auch in den Specs stehts drin, beim Nachfragen hat jedoch ergeben es ist noch WWAN in Vorbereitung. Aber wie man Acer kennt, wird es kommen. Was es kosten wird steht auch noch in den Sternen. grußSiggy

    Ach, das gehört gar nicht zur Standard-Ausstattung?! Na ja, wäre auch zu schön für den Preis gewesen!
    Aber trotzdem, selbst wenn es 200 Euro mehr kosten würde wäre es noch super.
    Das X300 von Lenovo kann zwar extrem viel, ist aber einfach noch zu teuer. Hab momentan eines von der Arbeit, für privat wäre ich aber wohl eher ein Fan des Aspire One - sofern er in der Ausstattung kommt!
  • moelbi , 5. Juni 2008 14:48
    @chill out
    schau dir doch mal den MSI Wind an, der hat glaube ich 10"

    Das MSI Wind wäre für mich auch die einzige Option für diesen Gerätetyp.
    Denn gestern stand ein Gerät von Packard Bell bei uns im Geschäft, 7,8" wenn ich mich nicht irre, das ist einfach zu klein!
    Auf der Tastatur konnte man nicht vernünftig ein paar Worte schreiben.
    Dieser Acer ist sicher auch nicht schlecht, vor allem wenn WWAN dabei ist, wäre es nämlich das einzige Gerät wo das drinn ist.
    Aber es ist hald ein Acer...
    Trotzdem es geile Geräte sind, bleib ich bei der Kombination aus nem schicken, PDA Handy (Samsung FGH-F480 oder so) und nem Subnotebook.
  • Anonymous , 5. Juni 2008 19:23
    Stimmt, den gibt es auch irgendwann mit 10''. Nur bis dahin habe ich einen anderen gekauft. Wieso brauchen die Monate? Die nennen sich "Technologiekonzerne"...
  • Anonymous , 8. Juni 2008 16:18
    Bin ich der einzige, der hier aufpasst?
    262.000 Farben? Das wäre also irgendwas in Richtung Gameboy Color oder ein Handy von vor 3 Jahren. Sogar mein MP3-Player macht die vollen 16,7Mio Farben. WWAN und anderer Schnickschnack sind bei der 329?-Version übrigens auch nicht dabei. 1GB RAM und 80GB Pladde kosten 359?. Mehr als 1 Jahr Garantie gibts für keine Version.

    Der Todesstoß dürfte das Gerät auch nicht gerade sein. Liefertermin: Unbekannt.
    Das Gegenstück von Asus ist der Eee-PC 901 mit 1,6Ghz Atom, 1GB DDR2, Intel GMA950, 20GB Flash, 6600mAh Akku (4-6 Stunden Laufzeit, je nach Anwendung), 300Mbit .n-Standard WLAN, Bluetooth und 2 Jahre Garantie.

    Der Aspire One ist wirklich nur etwas für Leute, die nicht auf den Eee901 warten können. (sollte Acer schneller sein als Asus)

    @SL55 Der 900Mhz-Eee-PC ist der Eee900 (ohne 1) und der ist auch derjenige, der am 26. hier rauskommt. Laut PC-Mark sind die beiden wirklich gleich schnell, der Atom is halt sparsamer. Wurde bereits von deutschen Eee-Bloggern getestet.

    Der Eee verträgt zudem mehr RAM (2GB) und die webcam hat 1.3MP und nich 0.3MP. Mit dem 6600er Akku wiegt der Eee901 zudem 1,1Kg und somit weniger als die 1,26 vom Acer ;) 

    Tut mir Leid, THG, aber solang das Ding nicht auf dem Markt ist und für weniger geld auch weniger bringt als sein Konkurrent, ist das wirklich KEIN Todesstoß für mich :p 
  • Anonymous , 8. Juni 2008 18:09
    Der Liefertermin ist nicht mehr so unbekannt. Immerhin gibt es den ersten Shop, der den 17.07. nennt.

    Abgesehen davon, sind nicht für jeden User alle Merkmale der Notebooks gleich relevant. Von mir aus braucht überhaupt keine Webcam an Board zu sein, würde ich eh nie nutzen. Dafür scheint der Aspire One aufgrund seiner etwas größeren Abmessungen schreibfreundlicher zu sein. Das ist für mich entscheidend.
  • Anonymous , 28. Juni 2008 13:53
    naja... nur weil ein onlineshop den 17.07. angibt muss das nix heißen... ich selbst gehörte zu den erstbestellern des eee701 (november 2007) bei amazon und wurde permanent vertröstet, bis ich mir das teil im februar bei ebay geholt hab...

    ich selbst hoffe aber auch auf mitte juli... bestellt is das teil schon weil ich nich auf den 901 warten will (gebranntes kind scheut feuer) und die displaygröße, bzw. auflösung, das einzige manko amm 701 is/war... mein display is hinüber und weder asus noch displayhersteller können mir scheinbar weiterhelfen...
  • Anonymous , 16. Juli 2008 12:36
    Mittlerweile wurde das Gerät einige male ausgeliefert.
    Es gibt auch schon eine Community mit Forum Wiki Howtos und Mods:

    http://www.aaowiki.de
  • Anonymous , 14. August 2008 15:22
    loooool gameboy color 256.000 farben XDDDDD dat ding hat grad mal 32.000!!!!! 256.ooo sind nich wenig wenns en guter bildschrim is !!! auf jedenfall reicht des für diese pc oO klasse vollkommen aus ^^ ... bohr man ey ich brauch endlich 329 ? -.- ... das ding is nähmlich finde ich zu zeit das beste auf dem netbook markt weil super bildschrirm (spiegelbildschrim stört mich nich) speichererweiterung desing und preis sprechen für des teil ... und wehe jemand meckert rum acer hätte ne scheiss qualität ... hab en bildschrim von acer scho seit 4 jahren oda so und is sau gut verarbeitet und so O_O ... naja igal ich kann das ding nur empfehlen hab zwar keins konnte aber im expert schonma dran arbeiten ... die tastatur is auch auf keinen fall zu klein !!!!

    gruss ich XDDD :p 
  • Anonymous , 17. Oktober 2008 10:35
    Die Frage ist, ob man anstatt den 330 EUR nicht lieber die 398 EUR für den eeePC 1000H ausgibt... Display wesentlich praktischer von der Darstellung, doppelter Arbeitsspeicher, wesentlich größere Festplatte 160GB! ist das wirklich keine Alternative geschweige dem ein Todesstoß...alternativ wäre da eher noch das MSI für den eeePC....


    - dieser Text wurde in der Absicht abgegeben gegen keine Regeln, Bewertungen, Richtlinien, Gesetze zu verstoßen. -
  • Weltenspinner , 17. Oktober 2008 11:33
    Bei der derzeitigen - und leider einzigen - CPU/Chipsatz-Kombination sind die eh keine Option für mich. Vor allem aber weil das HSDPA-Modul fehlt. Ich will nicht ständig den O2-Surfstick drin stecken haben, wenn das Teil auf meinem Schoß steht.