Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Siggys Schnäppchencheck: Gaming-PC mit i7 Quad-Core-CPU

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 32 kommentare

Als »Weltneuheit« preist Media Markt derzeit ein System aus dem Hause Acer an. Im Inneren des Acer Aspire M7720 steckt frische Hardware: unter anderem ein i7-Quad-Core-Prozessor von Intel und eine Radeon HD4870 von ATI.

Zur weiteren Ausstattung zählen eine 1000 GByte große Festplatte, ein Multinorm-DVD-Brenner und satte 6 GByte DDR-3-Arbeitsspeicher. All dies hat Acer in einem PC-Gehäuse untergebracht, das auch ein Multimedia-Touchpad und mehrere Wechselrahmen für die Festplatten bietet.

Der Acer Aspire M7720 soll beim 1099 Euro kosten. Ob der Preis gerechtfertigt ist, rechnen wir an Hand der Einzelkomponenten nach.

Die Kernkomponenten des Systems :

Prozessor
Hersteller/Modell Intel i7-920
CPU-Takt 2,66 GHz
CacheL2: 8292 kByte 
Sockel
LGA1366

Mehr bei Tom's Hardware zu CPUs

Grafikkarte/-Chip
GPU ATI Radeon HD 4870
Speicher512 MByte, GDDR5
Interface PCI-Express
Anschlüsse2 x DVI, TV-Out

Mehr bei Tom's Hardware zur Grafik

Festplatte
Hersteller/Modell
keine Angaben
Kapazität
1024 GByte
Interface
keine Angaben
U/Min
keine Angaben

Mehr bei Tom's Hardware zu Festplatten


weitere genannte PC-Komponenten
Arbeitsspeicher 6144 MByte, DDR3
DVD-Brenner DVD-Multiformatbrenner, Dual-Layer
Kartenleser18-in-1
Tastatur
ja
Maus
ja
WLAN
nein
LAN
10/100/1000 MBit/s Netzwerkkarte

Software&Service
Betriebssystem Microsoft Windows Vista Home Premium 64-bit, OEM
OfficeMS Works
Brenner
NTI CD-Maker Gold
Multimedia   
PowerDVD
Antivirensoftware keine


Preisvergleich zu den Einzelkomponenten
Preis in Euro
(ohne Versandkosten)
Prozessor
Intel i7-920
243,85
Motherboard
Asus P6T, X58
194,57
Grafikkarte
ATI Radeon HD 4870212,42
Arbeitsspeicher
6144 MByte
3 x 43,27
Festplatte
1024 GByte
103,48
Brenner
DVD-Multinorm-Brenner16,33
Gehäuse / Netzteil
Midi-Tower mit 400-Watt-Netzteil
27,49
Tastatur / Maus
Set11,90
Kartenleser20-in-17,81
Betriebssystem Microsoft Windows Vista Home Premium 64-bit83,25
weitere Software
50



Summe

1080,91 Euro

Preise vom 29. 12. 2008, ermittelt durch Pricerunner sowie durch andere Suchmaschinen. Ausweisung ohne Versandkosten; Software-Pakete entsprechen OEM-Produkten.


Wer statt Geschenke einen Gutschein oder Bares unter dem Weihnachtsbaum gefunden hat und sich einen schnellen und leistungsfähigen Gaming-PC zulegen will, kann beim akutellen Angebot von Media Markt zuschlagen. Im Acer Aspire M7720 steckt neueste Hardware zu einem fairen Preis. Bei der Software-Zugabe wurde allerdings gespart: Zum Beispiel liegt Antiviren-Paket bei. Aber das bei dem guten Preis-Leistungsverhältnis zu verschmerzen. 

Acer Aspire M7720
Fazit: Leistungsfähiger Gaminge-PC mit neuester Hardware
  • Pro
  • Contra
    • Neueste Quad-Core-CPU
    • Schnelle Grafikkarte
    • Große Festplatte
    • wenig Angaben zum System
    • keine HDMI-Schnittstelle
    • wenig Software

Weitere Schnäppchenchecks bei Tom's Hardware :

32 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • bublic , 30. Dezember 2008 14:23
    lol...lieber selbst basteln!
    1. günstiger
    2. ist garantiert das das ding auch richtig läuft!
    fließband rechner, wie bei bcom, sind shice xD und erleiden meist einen hitzetod, cpucrash oder unbennbare probleme!

    Ich denke, für einen etwas niedrigeren Preis, kann man sich eine ähne leistung zusammenstellen!
  • gligi , 30. Dezember 2008 14:30
    bublic2. ist garantiert das das ding auch richtig läuft!


    Durch was ist das garantiert? Durch deine spezielle Begabung?
  • Anonymous , 30. Dezember 2008 14:32
    Hmm, bei der Kalkulation hat tomshardware mit einem 400Watt netzteil gerechnet. Das reicht aber doch hinten und vorne nicht, selbst bei einem guten wirkungsgrad bräuchte man für das System doch mindestens 650Watt.
  • Anonymous , 30. Dezember 2008 14:35
    400Watt netzteil? das reicht doch hinten und vorne nicht! das teil bräuchte minimum 650watt.
  • Anonymous , 30. Dezember 2008 14:39
    Das Gehäuse mit 27,xx € zu bewerten ist doch wohl ein Scherz, oder? Wer mir das Gehäuse für 27 € besorgen kann, bekommt sogar 30 € von mir.
  • g0n , 30. Dezember 2008 14:51
    6gb RAM oO was will man bitte mit 6 GB ??? Falls mal die Festplatte voll ist, oder wie ?

    @ Siggy

    Was aber mal wirklich interessant wäre:

    Rechne doch mal bitte die Versandkosten mit drauf, die muss man wohl zahlen wenn man es im internet bestellt.

    ein bisschen mehr pro / contra wäre schön
    zumal mir auch das netzteil etwas wenig vorkommt... da bleibt nicht mehr viel platz nach oben als reserve
    desweiteren die graka, sie mag wohl eine 4870 sein aber 512 mb ram ? bisschen wenig im vergleich zu dem tollen cpu :( 

    die 1gb varriante bekommt man auch ab 220€ und ich denke nicht das da eine shappire toxic drinne steckt, die schon von haus aus OC ist.
    512 ist wirklich heute nicht mehr viel.

    anonsten kann ich zu bublic nur sagen: das mit dem hitzetod etc. du sprichst wohl aus erfahrung ! ;) 
    und garantiert wirst du irgendwann sterben, sowas kann auch beim weltbesten-pc-zusammenbauer in die hose gehen :) 

    "Ich denke, für einen etwas niedrigeren Preis, kann man sich eine ähne leistung zusammenstellen!"

    Gut aufgepasst bzw. gelesen. -_-'

    so genuch geflamed ;) 

    Gruß
    g0n
  • snnoppi , 30. Dezember 2008 15:41
    ja 400 Watt Netzteil müsste reichen laut Energierechner auf Meisterkühler, wenn man doch meint ein anderes nehmen zu müssen sollte man dann auf 500 bzw 550 gehen mehr ist bei Singel Grafik nur verschwendung.
  • Anonymous , 30. Dezember 2008 15:43
    Einige Werte sind aber auch wieder sehr geschönt worden...

    Die 4870 gibts schon für unter 190€ UND warum ist die 1TB HDD im Vergleich zum letzten Schnäppchen Check 20€ teurer geworden? -_____-

    Aber naja, insgesamt betrachtet aber dennoch kein soooo schlechtes Angebot.
  • Anonymous , 30. Dezember 2008 16:10
    @g0n: wer bei der grafikkarte nur auf den Speicher achtet hat eh verloren...
  • a97584 , 30. Dezember 2008 16:13
    also das gehäuse für 27,49 aufzulisten ist schwachsinn. wer mal auf den link klickt, sieht dass dort nur gehäuse im µATX format zu dem preis zu haben sind - wo das X58 board bestimmt nicht reinpasst... für diesen pc würde ich für den selbstbau eine gehäuse / netzteil kombination für insgesamt 120 euro veranschlagen. (das wäre jedenfalls vernünftig, für 27,49 oder sogar 50 euro ärgert man sich doch nur)
  • Sabberschnute , 30. Dezember 2008 16:42
    Na der Vergleich ist nicht gelungen, das Gehäuse im Angebot ist sicher um Welten besser als das Teil für 27,49Euro. Auch geht der Rechner sicher beim ersten starten eines Spieles aus weil ein 400Watt Netzteil dieser Preisklasse nicht genug Ampere auf der 12V Schiene bringt, um eine 4870 zu versorgen.
    Bei dem Preis würde ich nicht selber bauen, aber im Laden mal probehören, von wegen Lautstärke ;-)
    ...und wer selber bastelt kann immer wieder auf Probleme wie inkompatibler Hardware stoßen...einige RAM Module mit einigen Boards etc...Ich baue selbst Rechner und kenne das zu gut trotz Jahrelanger Erfahrung..bei Preisunterschieden von 100 bis 200 Euro lohnt selber bauen vorher nicht

    Fazit: Vergleich schlecht, Media Markt Angebot im Vergleich gut
  • Seppi2k , 30. Dezember 2008 18:07
    Da mir der Vergleich auch nicht so gefallen hat, hab ich selbst mal einen Zusammengestellt:

    Mein Schnäppchencheck

    Das Fazit bleibt das Gleiche: Das Angebot ist fair, selbst beim Selber bauen kommt man nicht billiger weg
  • xCx , 30. Dezember 2008 18:26
    aber 6GB sind doch sinnlos, welcher Gamer braucht bitte so viel? Wenn man eine "alte" Plattform mit nem Q8xxx nimmt und da 4GB DDR 2 draufsteckt kommt man wesentlich billiger und büßt in der SPIELE-Performance fast nix ein.
  • Seppi2k , 30. Dezember 2008 19:47
    xCxaber 6GB sind doch sinnlos, welcher Gamer braucht bitte so viel? Wenn man eine "alte" Plattform mit nem Q8xxx nimmt und da 4GB DDR 2 draufsteckt kommt man wesentlich billiger und büßt in der SPIELE-Performance fast nix ein.


    Also für die meisten Spiele reicht selbst eine Dual-Core CPU aus (ausgenommen GTA IV). Aber wer sich 2009 einen neuen Rechner kauft, sollte sofern er sein System irgendwann mal Aufrüsten will, doch auf die neue Technik setzen, weil wer weiß wie lange Intel den Sockel 775 noch unterstützen wird mit neuen Prozessoren... Da ist man beim I7 denk ich mal besser aufgehoben.
  • matzilein , 30. Dezember 2008 19:58
    solange da kein versand mir drin ist ist dieser schnäppchen check für den popo. teileweise werden versandkosten von 13 € und mehr fälllig. wenn ich mir die jetzt zu jeder einzelenen koponente dazurechene...also da ist ja das MM angebot ein mega schnäppchen.

    also bitte auch die versand kosten mit in den preis einrechen. dann klappts auch mit dem schnäppchenchek ;) 
  • alfalfa , 30. Dezember 2008 20:00
    Das meiste wurde ja schon gesagt und ich finde den Vergleich in Bezug auf das Gehäuse besonders unfair.
    Was mich noch stört, ist das contra: "keine HDMI Schnittstelle".
    Die 4870 hat doch DVI Ausgänge und da sowieso kein HDMI Kabel dabei ist, kann man doch gleich ein DVI-HDMI Kabel zum Preis eines normalen HDMI-HDMI Kabels kaufen...

    Wenn man bereits ein Betriebssystem besitzt und sich mit 4 GB RAM begnügt, kann man sich sicherlich noch was viel günstigeres bauen, aber darum geht es ja hier nicht.
  • ConVuzius , 30. Dezember 2008 20:26
    @g0n:
    6 GB RAM sind da drin weil der Core i7 neuerdings triple-channel ünterstützt, also entweder 3 gig oder 6 gig. Und 3 gig willste in sonem rechner doch nicht, auch weil die RIESIGEN 6 GIGABYTE SUPERSCHNELLER DDR3-SPEICHER (Core i7 unterstützt nur ddr3) bei der MM-Zielgruppe mehr zieht. Für mich ist core-i7 noch quatsch, abwarten bis die mainboards und der ram billiger werden und der phenom II da is, dann kann man sich das mal angucken.
  • Anonymous , 30. Dezember 2008 20:31
    Sehe ich auch so.
  • MisterWylde , 30. Dezember 2008 21:14
    hallo,
    also erstmal möcht ich sagen wie schade ich es finde, dass ich hier immer öfter kommentare von leuten lese, die selbst keine ahnung zu haben scheinen und sich über diverse tests beschweren oder grundlos flamen!

    zum schnäppchencheck:

    1. das einzige, was ich zu bemängeln habe is tatsächlich der preis fürs gehäuse, wobei hier zu sagen is, dass das system ja nur annähernd dem angebot entsprechen muss und nicht 1 zu 1!

    2. 6 gb ram sind heute keineswegs mehr überdimensioniert und selbst ein zweitklässler kann sich ausrechenen, was die alternative bei triple-channel wäre ^^

    @Sabberschnute

    "..und wer selber bastelt kann immer wieder auf Probleme wie inkompatibler Hardware stoßen...einige RAM Module mit einigen Boards etc...Ich baue selbst Rechner und kenne das zu gut trotz Jahrelanger Erfahrung.."

    also bei dir bezweifle ich ernsthaft, dass du jahrelange erfahrung in dem gebiet hast, sonst könntest du diverse kompatibilitätslisten LESEN!
    außerdem stellt das internet das ein oder andere hardwareforum bereit.
    wenn man natürlich in den laden geht und wahllos auf irgendwelche hardwareteile tippt, dann kann das schon vorkommen, dass die am schluß (vielleicht sogar mechanisch ^^) nicht zueinander passen!
    außerdem gibt es ein 14-tägiges rückgaberecht bei onlinebestellung.

    ich für meinen teil baue lieber selbst zusammen.
    wenn ich beispielsweise ein motherboard bekomme, dann achte ich darauf, dass alle bauteile korrekt gesetzt wurden.
    diese fertig-pc mainboards sind ganz gerne mal "spezialanfertigungen", wo bauteile falsch sitzen, kondensatoren fiepen und core-spannungen angsteinflößend schwanken!
    alles schon gesehen.

    In dem fall kannste nich mal ganz schnell das mainboard wechseln sondern wartest dank dem schnellen "service" bis der komplette pc aus der raparatur zurückkommt.

    das angebot ist natürlich fair, aber nicht zu vergleichen mit einem eigenbau-pc, wo man jedes bauteil sorgfältig auswählt!

    FAZIT:
    tolles schnäppchen für faule, lustlose und unbewanderte in sachen Computer.

    achja, wer glaubt, dass 400 watt für ein single grafik-system mit so wenigen laufwerken nicht reicht, der hat zu viele komments von unwissenden gelesen oder es selbst noch nicht probiert!
  • boeserody , 30. Dezember 2008 23:18
    Aber mittlerweile hält sich ja jeder für eine PC-Meisterbauer, der einmal ohne größeren blutverlust sein DVD-Laufwerk getauscht hat.
    Ich für meinen Teil findes das Angebot für fair. Kein Schnäppchen aber auch kein Blender.
    Weiter so siggy, ich freue mich schon auf die nächsten kommentare beim nächsten check
Alle Kommentare anzeigen