Acer plant das erste Chrome-OS-Notebook

Acer will der erste Hersteller sein, der ein Chrome-OS-Gerät auf den Markt bringt. Gegenüber dem taiwanischen Branchenportal Digitimes hat Acer-Chef Wang erklärt, er sei davon überzeugt, dass dies gelingen wird.

Seit Mitte dieses Jahres wird bereits am Acer-Chrome-OS-Gerät gearbeitet. Auf den Markt kommen soll es zu Jahresmitte 2010. Damit wäre Acer sogar schneller als Google: Der Suchmaschinen-Riese hatte sein Betriebssystem beziehungsweise erste darauf basierende Hardware erst für Ende 2010 angekündigt (siehe »Google Chrome OS: Alles in der Cloud«).

Über technische Daten ist noch nichts bekannt. Da Acer zu den Google-Partnern in Sachen Chrome OS zählt, ist davon auszugehen, dass man sich an die Google-Vorgaben hält: Beispielsweise wird auf eine Festplatte verzichtet, stattdessen kommen Flashspeicher zum Einsatz.

Einige Chrome-OS-Geräte gibt es aber schon jetzt, wenn auch nicht zu kaufen: Dell etwa hat ein Image bereitgestellt, mit dem sich das Netbook Inspiron Mini 10v auf Chrome OS umrüsten lässt (siehe »Chrome OS für Dells Inspiron-Netbook«). Auch experimentieren viele Entwickler der »Chromium«-Community mit verschiedenster Hardware. Eine Auflistung an Geräten, auf denen Chrome OS bereits laufen könnte (siehe »Chrome OS selbst ausprobieren«), steht unter The Chromium Projects zur Verfügung.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
    Dein Kommentar
  • "Beispielsweise wird auf eine Festplatte wird verzichtet, stattdessen kommen Flashspeicher zum Einsatz."

    bitte ein "wird" löschen und dann auch meinen post^^
    0
  • Kann man mit dem Ding auch offline arbeiten?
    0
  • @Zwitschack: Danke für den Hinweis. Das Posting darf bleiben :)
    0