Acer: Neue Tablets mit Sandy-Bridge-CPU?

Eine der größten Neuerungen der CES – abgesehen von Unmengen 3D-fähiger Geräte und Tablets – war Intels zweite Core-Generation ("Sandy Bridge"). Während viele Tablet-Hersteller auf Nvidias neuen Dual-Core-Prozessor Tegra 2 setzen, scheint Acer sich mit der neuen Intel-Plattform besonders gut anfreunden zu können.

Zumindest konnte man das einer Aussage von Lu Bing-hsian, Vetriebsmanager für Acer Taiwan, in einem Interview gegenüber der ComputerWorld entnehmen. Dieser Aussage zufolge soll das Unternehmen etwa zur Jahresmitte zwei neue Tablets mit Quad-Core-Prozessoren auf Sandy-Bridge-Basis vorstellen, die unter Android Honeycomb laufen und Display-Diagonalen von 7 und 10 Zoll aufweisen.

Diese neuen Tablets sollten zudem das Auslaufen von höherpreisigen Acer-Netbooks einläuten: Acer werde weniger und zudem einfachere Netbooks produzieren, während Tablets Priorität bekommen.

Heute hat Acer nun aktiv, offiziell und deutlich zurückgerudert – schade eigentlich. Man ziehe sich natürlich nicht aus dem Netbook-Markt zurück. Und auch wenn das Unternehmen zusätzlich zum 10,1-zölligen Windows-Tablet zwei 10,1- und 7-zöllige Modelle mit Android auf den Markt bringen will, hat Acer die Gerüchte um Sandy-Bridge-Prozessor abgeschossen: "For the moment devices based on Sandy Bridge are not yet foreseen."

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar