Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Adata und Plextor kündigen neue SSDs an

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 2 kommentare

Sowohl Adata als auch Plextor haben neue SSDs angekündigt, die schon bald erhältlich sein werden.

Sowohl das Adata, als auch Plextor haben bekannt gegeben, dass den Anwendern schon bald neue SSDs zur Verfügung stehen werden. Wer also mit dem Gedanken spielt sich eine neue Festplatte zulegen zu wollen, der sollte sich die folgenden Modelle einmal näher anschauen.

Adata hat heute die Markteinführung seiner neuen SX910 SSD der XPG Serie mitgeteilt, die in Kürze erhältlich sein wird. Neben aktuellen SandForce Controllern hat das Unternehmen darauf hingewiesen, dass die SX910 eine optimierte Firmware verwendet. Dank dieser werde die Nutzung der NAND-Flash-Komponenten maximiert und somit der komplette Speicherplatz nutzbar. Die Leistungswerte der SX910 hat das Unternehmen im 4k Random Read/Write bei 50.000 und 85.000 IOPS, sowie Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 550  MB/s und 530 MB/s angegeben. Die SSD wird in den Kapazitäten von 128, 256 und 512 Gigabyte erhältlich sein. Im Übrigen gewährt der Hersteller fünf Jahre Garantie.

Plextor hat ebenfalls eine neue SSD-Serie „M5S“ für Europa samt neuer Software namens „PlexTool“ angekündigt und komplettiert damit die Serien „M3“ und „M3 Pro“. Anwender werden bei der neuen Serie zwischen Speicherkapazitäten von 64, 128 und 256 Gigabyte wählen können. Laut Herstellerangaben liegen die Random Lese- und Schreibgeschwindigkeiten bei bis zu 73.000 bzw. 70.000 IOPS und die sequenziellen Lese-/Schreibgeschwindigkeiten bei bis zu 520 bzw. 380 MS/s. Plextor spendiert der „M5s“- Serie im Übrigen einen Marvell-Controller-Chip, und zwar den 88SS9174 in Kombination mit dem 25nm NAND Flash, sowie die „True-Speed“-Technologie, die auch nach langem Gebrauch für eine dauerhaft hohe Performance sorgen soll. Bis zum Ende des dritten Quartals wird man auf die M5S-Serie noch warten müssen.

Kommentarbereich
Kommentieren 2 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • papst01 , 29. Juni 2012 10:25
    Tippfehler?

    "Read/Write bei 50.000 und 85.000 IOPS"

    oder schreibt die wirklich schneller als sie liest??
  • guest1@1345799414@guest , 29. Juni 2012 10:46
    Ist bei Intels 330er serie auch nicht anders.
Ihre Reaktion auf diesen Artikel