Adobe Flash Player bald für alle Android-Handys

Der Flash Player von Adobe ist auf PCs und Notebook weit verbreitet. Die Marktdurchdringung beträgt hier über 90 Prozent. Bei den Smartphones mit vollwertigem Internet-Browser ist der Bedarf zwar hoch, doch in punkto Verbreitung des Flash Players sieht es schlecht aus. Nur wenige Handys kamen bislang in den Genuss einer Spezialversion des Adobe Players, darunter beispielsweise das HTC Hero.

Adobe hat heute bekanntgegeben, dass die Android-Plattform noch dieses Jahr unterstützt werden soll. Ein genaues Veröffentlichungsdatum war jedoch nicht in Erfahrung zu bringen. Immerhin wurden Entwickler mit der mobilen Flash-Player-Beta 10.1 versorgt. Die Flash-Plattform soll zusammen mit Adobe AIR 2 vertrieben werden. Adobe will bis 2012 auf allen wichtigen mobilen Betriebssystemen vertreten sein, darunter neben Googles Android auch auf BlackBerry, Symbian OS, Palm webOS und Windows Mobile. Außen vor bleibt weiterhin das iPhone, weil sich Apple-CEO Steve Jobs für den Standard HTML5 einsetzt.

Die Portierung des Adobe Flash Players auf Smartphones ist deshalb so schwierig, weil deren Prozessoren deutlich weniger Leistung bieten als jene auf Standard-PCs. Der Player könnte zwar schnell per Software-Emulation zum Laufen gebracht werden, doch dies bedeutet für den Anwender massives Ruckeln. Für flüssige Videowiedergabe muss die Hardwarebeschleunigung genutzt werden. Adobe kann die vielen Chiptypen und -varianten nicht ohne die Hilfe der Hersteller unterstützen und hat deshalb den Quellcode des Flash Players offengelegt, ferner das Open Screen Project ins Leben gerufen. Nun hofft Adobe darauf, dass die Softwareentwickler von Chipherstellern wie Qualcomm, ARM, Intel, AMD, Nvidia und Freescale möglichst bald die Hardwarebeschleunigung aktivieren.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
4 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Hoernle
    .
    0
  • Hoernle
    Soweit ich weiss haben HTML 5 und Flash nichts miteinander zu tun. Wenn sich die Aussage nur auf das HTML Video Tag beziehen sollte, ist das etwas sehr kurz gedacht.
    0
  • FormatC
    Zitat:
    Außen vor bleibt weiterhin das iPhone, weil sich Apple-CEO Steve Jobs für den Standard HTML5 einsetzt
    Solange es um den Flashplayer als Video-Wiedergabe-Plattform handelt, ist dieser Satz nämlich durchaus relevant.
    0