Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Adobe bringt Sicherheitsupdates für Reader und Acrobat

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 1 kommentare

Adobe hat an seinem Patchday sowohl für seinen Reader, als auch für seinen PDF-Editor Acrobat Sicherheitsupdates zur Verfügung gestellt.

Adobe hat im Zusammenhang mit seinem April-Patchday Sicherheitsupdates für den Reader auf die Version 10.1.3 und für den PDF-Editor Acrobat auf die Version 9.5.1 veröffentlicht. Insgesamt werden durch die Updates vier als „kritisch“ bewertete Sicherheitslücken geschlossen. In einem Blogeintrag macht Adobes Group Manager Steve Gottwals darauf aufmerksam, dass sich die Veröffentlichungen neuer Patches statt wie bisher im vierteljährlichen Rhythmus künftig eher an Microsofts monatlichem Rhythmus orientieren werden.     

Verwundbar sind laut dem Security Bulletin Reader und Acrobat ab Version 10.1.2 für Windows und Mac OS X. Gleiches gilt für den Reader für Linux in der Version 9.4.6. Bei den entdecken Lücken handelt es sich unter anderem um einen sogenannten Integer Overflow, der dann auftreten kann, wenn True Type-Schriftarten verarbeitet werden. Des Weiteren wird innerhalb der JavaScript-Engine auf zwei Speicherfehler hingewiesen, wobei sich nur einer von ihnen in den Versionen für Linux und Mac OS X befinden soll. Das Unternehmen weist darauf hin, dass Anwender, die Reader und Acrobat für Windows noch in den Versionen 9.x nutzen, so schnell wie möglich ein Update vornehmen sollten.

Ab den Versionen 10.1.3 bzw. 9.5.1 haben Reader und Acrobat Plug-ins erhalten, die nun ebenfalls mit Safari 5.1. in der 64 Bit-Version unter Mac OS X 10.7. und 10.6 kompatibel sind. Allen Nutzern der 32-Bit-Version stellt das Unternehmen den Mac-Anwendern ein Browser-Plug-in für den Mozilla Firefox zhur Verfügung.

1 Kommentar anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • marledy , 20. Mai 2012 07:47
    http://www.emcollections.net/numismatik.asp