Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Zubehör und kleinere Probleme

Aerocool Strike-X ST im Exklusiv-Test - Massiver Big Tower für den großen Hardwarehunger
Von

Massiv, groß und im Inneren Platz wie auf einem Fußballfeld - so wünscht sich der Liebhaber raumgreifender Projekte seinen Big-Tower. Wir testen exklusiv den ersten Hardwareturm von Aerocool und berichten über unsere Erfahrungen mit der neuen Dimension.

Luxus-Lüftersteuerung und Temperaturkontrolle

Nicht nur die Gehäuselüfter können gesteuert werden, oft genug hätte man gern auch noch zusätzliche Informationen über die Temperaturen an verschiedenen Messpunkten und die Chance, z.B. auch den CPU-Lüfter auszulesen oder zu steuern. Was liegt näher, als eine weitere Steuerung einzubauen, die einerseits optisch als Panel eine Menge her macht und andererseits die vorhandenen Möglichkeiten verfeinert und erweitert?

Das Strike-X Panel gibts in Rot und SchwarzDas Strike-X Panel gibts in Rot und Schwarz

Mit dem Strike-X Panel bietet Aerocool eine optisch passende Ergänzung zur StrikeX-Reihe, das Teil passt nämlich auch locker in den ST.

  

Wie immer: Wo bleibt der Platz für die Backplate?

Man könnte manchmal echt verzweifeln. Auch hier wurde für die Montage der Backplate eine riesige Öffnung vorgesehen. Und es ist wieder der berühmte halbe Millimeter, der beim Tausch am Ende zur völligen Glückseligkeit fehlt. Wenn man große Universal-Backplates wie z.B. die vom Scythe Mugen 3 mit einem extra großen AM2 bis AM3+ Board nutzt, dann wird es knapp.

Wir konnten die Platte durch leichtes Lockern der Platinenveschraubung noch unterschieben, aber es war am Ende wieder mal ein Geduldsspiel. Unsere Bitte: der eine Millimeter mehr macht das Kraut auch nicht fett, also bitte nachbessern.

Aufreißer

Wer im obersten Schacht sein DVD-Laufwerk mit zu viel Schwung einsetzt, bleibt schnell an den Kabeln des Frontpanels hängen. Wer einen leichten Widerstand spürt: nicht mit Gewalt einsetzen, sondern Kabel bitte anheben.

Bitte Kabelbaum beachten.Bitte Kabelbaum beachten.

Sonstige kleinere Hürden und Ärgernisse

Die USB-Kabel der Front sind leider nicht für den direkten Mainboardanschluss geeignet, sondern müssen als normale USB-Stecker durch die Rückwand geführt werden. Ab Werk ist die Lage der Kabel in Richtung Boden ausgeführt, allerdings reichen die Kabel so nicht, sondern sie müssen oberhalb der Hauptplatine verlegt werden. Solange keine Wasserkühlung stört, kann man auch diese Durchführungen nutzen. Sonst wirds in jeder Lage unnötig eng. Kleiner Minuspunkt also, denn bei fast 200 Euro fürs Eintrittsticket hätten es auch Adapter sein können.

Das Luftfilter im Boden ist zwar abwasch-, aber sehr schlecht herausnehmbar. Wer kippt schon einen halben Zentner Gehäuse samt Hardware um, damit er ein Stück dünne Lochstreifenplastik an ein paar dünnen Laschen wieder ans Gehäuse frickeln kann? Wir haben diese unschöne Lösung unlängst bereits bei einem anderen Testkandidaten kritisiert, hier gehört in dieser Preisklasse einfach ein Einschub her. Dieser Fauxpas hat am Ende übrigens auch den Award verhindert, denn es ist keine Premium-Lösung, die man für den Preis eigentlich hätte erwarten können.

Alle 27 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • benkraft , 27. Oktober 2011 08:15
    Na schau mal einer an wer da ein HP Touchpad hat. *grins*
  • FormatC , 27. Oktober 2011 08:28
    Na da schau her, Frau Stachelbeer :) 
  • derwolf92 , 27. Oktober 2011 08:35
    *Graus* Das Design hat was abschreckendes- Ich mags überhaupt nicht :) 

    Und 200€ sind schon einiges an Kohle für den Kasten.
    Leider fehlt mir irgendwie was neues, ich hab keine Verbesserung gegenüber anderen Kandidaten der Klasse gesehen, hauptsache jede Menge Lüfter und lärm.

    Danke für den Test, aber ich sag nein danke.
  • FormatC , 27. Oktober 2011 08:40
    Geschmackssache - schrieb ich ja.

    Kühlt aber um Welten besser, als der Lian-Li-Tower, den ich dieses Jahr schon hatte. Der war übrigens auch nicht leiser ;) 
  • derwolf92 , 27. Oktober 2011 08:58
    Jo, die LiLi Standardlüfter sind ein Graus. Zumindest die meisten.
  • FormatC , 27. Oktober 2011 09:15
    Es kühlt auch besser als mein Obsidian, dabei ist das Ding schon ein böser Wummi. Aber man kann ja nicht alles haben.
    Demnächst kommt hier eine absolute Weltpremiere, das wird mit Sicherheit der Überkasten schlechthin. Aber bis dahin: pssst.
  • bluray , 27. Oktober 2011 09:25
    Und ich dachte, ein Cosmos 1000 sei schon so ein tiefer Brummer, der es verhindert, dass ich die Tür des PC-Schachtes schliessen kann, aber dieser Turm würde vermutlich noch weitere 10cm aus dem Schreibtisch herausragen.

    Für Kaffeekochplatten, wie die 6990 aber sicher ein Must, sollen die Karten nicht einen frühen Hitzetod sterben...

    Auf der anderen Seite stellt sich mir dann die Frage, ob die GraKa-Hersteller dann nicht wieder einen Anreiz sehen, Grafikchips mit noch mehr abzuführender Abwärme herzustellen.

    Und das Design, klar, schaut für manchen ziemlich grausig aus und auch der WAF (Woman Acceptance Factor) dürfte auch nahe Null liegen, aber etwas futuristisch mutet der Tower doch an! :) 

    Klasse Test... wieder einmal!
  • Anonymous , 27. Oktober 2011 10:20
    Geht es nur mir so oder mussten noch andere bei den X´en an Xigmatek denken?
    Besonders das in der Front.
    Wobei Xigmatek besser aussieht.
    Mal sehen ob das wieder so ein Plastikbomber wird.;)
  • FormatC , 27. Oktober 2011 10:37
    Ist mehr Stahl als Plastik ;) 

    Ich habe wie immer den ultimativen Sitztest gemacht. Bestanden.
  • oXe , 27. Oktober 2011 11:40
    @FormatC
    Zitat :
    Bis auf Bissspuren war eigentlich die komplette DHL-Palette körperlicher Grausamkeiten vollzählig vertreten.


    YMMD :D 
  • QuFu , 27. Oktober 2011 12:01
    also mir gefällts auch mal so gar nicht, sieht zu "cyber" aus, aber egal... :-)

    keine ahnung warum, aber mir fällt grad auf, wenn man die hütte mal putzen muss, wird das scheinbar ein langwierigeres ereignis werden, als das cockpit eines autos zu putzen. da sind genauso verfluchte ritzen überall, für die es viel geduld und hohen cleaning-skill braucht... :-D
  • diem_ , 27. Oktober 2011 13:46
    ^^
    Vllt. ist man den meisten Schmutz bereits los, wenn man kurzzeitig alle 18 ansteuerbaren Lüfter auf 100% stellt.
    (Eine Schubumkehr bei der Lüftersteuerung wäre nicht schlecht)
  • derwolf92 , 27. Oktober 2011 14:14
    Aber Achtung mit Haustieren, dass die nicht eingesogen werden. :D 
  • FormatC , 27. Oktober 2011 14:35
    Ok, einsaugen, schnetzeln und auf der HD6990 grillen. Mit dem Panel kontrollieren wir die Garzeit und werfen das Gyros durch den ODD-Schacht am Schluss wieder aus. Übrigens frisst das Gehäuse sogar bis zu 21 Lüfter und 2 Ratten/min.

  • alterSack66 , 27. Oktober 2011 22:50
    Selbst wenn ein Spanferkel reinpassen würde wäre mir die Kiste zu hässlich. Vom säubern ganz zu schweigen :D 
  • FX0815-2@guest , 28. Oktober 2011 00:23
    Jetzt machen die auch noch Werbung für Xigmatek - Fettes X oben druff- *lol*
  • crazymath , 28. Oktober 2011 07:22
    Naja Geschmäcker sind ja verschieden...ich habs lieber schlicht. Finde es persönlich zu verspielt. Allerdings fehlt bei solchen (und generell) Gehäusen eine Halterung in der Mitte für lange Grafikkarten (So wie es früher bei den Workstations üblich war). So hängen die Dinger im Gehäuse durch und beim Transport (Sofern das mit der Kiste noch möglich ist:-) ) ist dann äusserste Vorsicht geboten.

    Ansonsten: Ein stolzer Preis, aber man bekommt eine ordentliche Menge Stahl...
  • QuFu , 28. Oktober 2011 10:58
    apropos grafikhalterung... eine cpu-kühlerhalterung wär doch mal ne feine sache. besonders für die monströsitäten, die heute so zu kaufen gibt.

    ich musste neulich mit dhl einen rechner mit so einem schweren klotz verschicken. abbauen war keine option. und zum thema paketmisshandlung kam ja schon was. ^^
  • brosch-24 , 28. Oktober 2011 16:35
    Hi,
    hätte Angst, dat dat Ding unterm Schreibtisch zum Transformer mutiert.:D 
    Aber Platz massig.
    Gruß
  • Milo , 30. Oktober 2011 12:05
    Vorweg: Kann der schießen?

    Schöner Test, Igor!

    Zitat :
    Geschmackssache - schrieb ich ja.

    Kühlt aber um Welten besser, als der Lian-Li-Tower, den ich dieses Jahr schon hatte. Der war übrigens auch nicht leiser ;) 


    Den, den ich jetzt habe? ^^ Das stimmt, die Lüfter sind ohne Lüftersteuerung nicht die leisesten und den oberen kann man ohne Schweißgerät nicht mal wechseln, aber dafür ist im Li auch massig Platz und zudem ist das Teil stilvoll-elegant und kein Panzer. Ich habe lediglich beim Zocken einen vorderen und den oberen Lüfter auf minimum RPM - mehr brauche ich bei meiner Hardware nicht. Stelle ich alle Lüfter auf max., so muss ich mir schon Sorgen machen, dass die Innereien eine Erkältung abbekommen ;) 

    Würde jedenfalls nicht tauschen wollen :) 

    Kann mir gut vorstellen, dass die neue Zocker-Generation ab 15 J. verdammt auf das Teil stehen wird :) 

    LG
    Milo

Alle Kommentare anzeigen