Gaming: 'Aliens: Colonial Marines' kommt 2012

"Für Gearbox Software und seine Kollegen in der Industrie ist ALIENS eine der einflussreichsten SF-Titel aller Zeiten", so Randy Pitchford, President, Gearbox Software. "Aliens: Colonial Marines, als interaktiver Nachfolger der bahnbrechenden Filme von Twentieth Century Fox konzipiert, ist ein Traumprojekt, an dem unser Studio engagiert und passioniert arbeitet."

Gerüchte über Alien: Colonial Marines tauchten erstmals im Dezember 2006 auf, als Sega die elektronischen Rechte des ALIENS-Franchise von 20th Century Fox kaufte. Das Spiel selbst wurde aber erst im Februar 2008 angekündigt. Im November 2008 gab es dann Gerüchte, dass das Projekt aufgrund von Entlassungen bei Gearbox für unbefristete Zeit gestoppt sei. Pitchford bestand zwar darauf, dass die Entwicklung trotzdem weitergeführt werde, aber es gab weder offizielle News noch Bild- oder Videomaterial, dass zweifelnde Fans hätte überzeugen können.

Anfang 2010 gab es immer noch kein Lebenszeichen von Aliens: Colonial Marines. Allerdings hatte Sega zwischenzeitlich Aliens vs. Predator auf den Markt gebracht und enthüllt, dass dies das erste einer Reihe von Aliens-Spielen sei. Das entfachte neue Hoffnungen, dass das Gearbox-FPS-Game in Kürze folgen würde. Das Game selbst kam zwar nicht, aber immerhin wurden auf der PAX 2010 Screenshots veröffentlicht, die zeigten, dass das Projekt noch lange nicht tot ist. Nun gibt es endlich ein definites Release-Datum und ein Versprechen für eine Demo auf der aktuelle stattfinden Spielemesse E3.

"Aliens: Colonial Marines wird DIE definitive ALIENS-Spielerfahrung sein", so Gary Knight, Senior Vice President of Marketing, SEGA Europe & SEGA of America. "Gearbox Software macht einen brillanten Job, den Nervenkitzel und Horror, für den ALIENS steht, in einen Action-geladenen Shooter mit kooperativem Gameplay als Kern des Ganzen umzusetzen."

Und hier noch die offizielle Spielbeschreibung aus der englischsprachigen Pressemitteilung:

Aliens: Colonial Marines begins with an ostensibly abandoned ship, the U.S.S. Sulaco, recovered in orbit around LV-426. Players lead a group of highly trained United States Colonial Marines as they board the deserted craft to uncover the fate of the crew. They will have to fight to survive unspeakable horrors and their own anxieties as they chase down the truth behind a galaxy-spanning deception that places humanity at the mercy of the most murderous and deadly species in the universe. Aliens: Colonial Marines features authentic environments, such as the surface of LV-426 and Hadley’s Hope, weapons inspired by the film series and is designed to provide an exhilarating and engaging new chapter in the Aliens universe.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • kcopy@web.de@guest
    dieses piepen des anäherungssensors ist die hölle auf erden :D
  • shadowzed
    jup das beste überhaupt :)
  • Anonymous
    Ähm ... ich freue mich wirklich auf das Spiel, sehr sogar!
    Aber wer wie ich die Filme gesehen hat, wird mir zustimmen, dass am Ende von Aliens 2 der Reaktor des Atmosphärenwandlers explodiert und alles im Umkreis zerstört wird. Was macht eine Rückkehr in die Kolonie Hadley's hope dann für einen Sinn, wenn sie nicht mehr existiert?