Anmelden / Registrieren

Amazon führt »Prime«-Service in Deutschland ein

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 1 kommentare

Eine Versandkosten-Jahrespauschale führt Amazon nun auch hier zu Lande ein. Für 29 Euro per annum spart man sich damit bei den meisten Artikeln die Versandkosten.

In Deutschland waren bisher für einen Standard-Versand beispielsweise von Büchern, Schmuck oder CDs im Wert von unter 20 Euro zwischen 3 und 4,95 Euro fällig. Das Angebot »Amazon Prime« rechnet sich somit insbesondere für Kunden, die zwar oft bestellen, aber meist nur Produkte für unter 20 Euro. Nun sind mit der Pauschale von 29 Euro alle Versandkosten für ein Jahr abgegolten. Ein gutes Angebot, denn es entfällt auch der Mindestbestellwert. Zudem enthält »Prime« auch einen Gratis-Premium-Versand, das heißt: heute Bestellung, morgen Lieferung. Nicht bei allen Artikeln, Amazon stellt jedoch zumindest »Millionen von Artikeln« in Aussicht, die unter die Regelung fallen. Der kostet bislang 6 Euro pro Lieferung. Der Jahresbetrag hat sich so mit nur fünf Premium-Bestellungen amortisiert.

Hat man es mit einer Lieferung noch dringender, sind 5 Euro zu zahlen für die Overnight-Lieferung bis 12:00 Uhr am nächsten Tag. Kostenlos versenden können mit »Amazon Prime« auch bis zu vier weitere Personen; natürlich nur, wenn die Lieferungen an die gleiche Adresse gehen.

In den USA und Japan gibt es das Angebot bereits seit zwei Jahren — mit großem Erfolg. Deutschland kommt übrigens noch günstig weg: In den Staaten sind für »Amazon Prime« 79 US-Dollar fällig.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Heuwin , 12. November 2007 18:14
    Stimmt nicht ganz, Bücher unter 20€ waren auch bisher versandkostenfrei.
  • 1 kommentare