Amlogic: Weiterer Hersteller mit SoCs für Smartphones und Tablets

Im Bereich der ARM-SoCs herrscht ein dichtes Gedränge. Eine Vielzahl von Herstellern versucht sich mit eigenen Prozessoren, und bei ARM klingelt es in der Kasse angesichts des gutlaufenden Lizenzgeschäfts. Und dieses scheint auch in Zukunft nicht gefährdet. Denn mit Amlogic betritt ein weiterer (US-amerikanischer) Hersteller die Bühne, der mit seinem AML8726-MX genannten Prozessor Hersteller von Smartphones und Tablets von sich überzeugen will.

Dazu werden zwei klassische Cortex-A9-Kerne mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz auf einem Die untergebracht, auf dem darüber hinaus eine Mali-400MP-GPU Platz findet. Mit wie vielen Kernen die Grafikeinheit arbeitet, verrät Amlogic nicht, es ist jedoch sehr wahrscheinlich, dass es sich um ein MP4-Modell handelt, wie es auch Samsung bei seinem Exynos 4210 nutzt.

Der AML8726-MX-SoC, der in einer Strukturbreite von 40 nm gefertigt wird, verfügt somit über genügend Power um klassische Multimedia-Aufgaben wie das Dekodieren eines H.264-Videos zu leisten. Typisch für einen SoC ist auch die Schnittstellenausstattung: Ethernet, USB und ein Videoausgang sind vorhanden, Telefonfunktionen und WLAN nicht.

Der Hersteller verspricht, dass Android 4.03 unterstützt wird und hofft darauf, seinen Chip in Smartphones, Tablets aber auch Set-Top-Boxen wiederzufinden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar