Android-Entwickler enttarnt versteckte Spionagesoftware auf Smartphones

Laut einem Bericht der Zeit hat ein 25-jähriger Software-Entwickler namens Trevor Eckhart durch Zufall eine auf seinem HTC-Smartphone installierte Software entdeckt, die unsichtbar im Hintergrund mitläuft. Als er daraufhin genauere Untersuchungen unternahm, stellte sich heraus, dass diese Software unauffällig alle Aktivitäten seiner Smartphonenutzung protokollierte und im Anschluss daran die gesammelten Daten an seinen Mobilfunkprovider sendete. Ausgewertet wurden demnach sämtliche Tastatureingaben, sein genauer Aufenthaltsort, eingehende und abgehende Anrufe, sowie die Inhalte seiner gesendeten und empfangenen SMS. Auch das Aufrufen einzelner Apps wird genauestens festgehalten.

Der Name der Software ist genauso wie das Unternehmen dahinter, Carrier IQ. Klickt man auf die Webseite dieses Konzerns, taucht ein Zähler auf, der sekündlich steigt. Wired.com informiert, dass diese Software auf den meisten der in den USA verkauften Android-Geräten, Nokia-Smartphones und Blackberrys installiert sein soll. Einem Bericht des Handelsblatts zufolge können sogar sämtliche Smartphones, Tablets, oder E-Book-Reader mit Android-, Symbian-, oder Blackberry-Betriebssystem betroffen sein. Auch der Internetdienst TheVerge hat Mittwochnacht kalifornischer Zeit gemeldet, dass Spuren dieser Software auf iOS-Geräten entdeckt worden sein sollen.

Als Trevor Eckhart seine Erkenntnisse der Öffentlichkeit zugänglich machte, verklagte ihn Carrier IQ prompt auf Unterlassung und Schadensersatz in Höhe von 150.000 US-Dollar. Der 25-jährige wandte sich daraufhin hilfesuchend an die Datenschutzorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF), die sich in der Vergangenheit schon mit Google und Facebook erfolgreich angelegt hatte. Nachdem publik wurde, dass sich die Organisation der Sache angenommen hatte, machte Carrier IQ auf dem Absatz kehrt, pfiff die Anwälte zurück und entschuldigte sich ausdrücklich bei dem IT-Entwickler.

In einem YouTube-Video erklärt der IT-Spezialist wie die Spionagesoftware Eingaben des Users aufzeichnet. Der Hersteller selbst gab ebenfalls in einem YouTube-Video an, dass seine Software keinerlei Eingaben ausspähe, sondern den Smartphone-Herstellern lediglich verstehen helfe, wie User ihre Smartphones nutzen, warum Apps abstürzen, oder worunter die Akku-Laufzeit leide. Des Weiteren sollen angeblich alle Daten anonym gesammelt werden. Zumindest letztere Aussage scheint Trevor Eckhart widerlegen zu können. Das Anschauen des Videos lohnt. Ebenfalls lohnend ist ein Besuch seiner Webseite, auf der er ausführliche Informationen seines Fundes bereitstellt.

Carrier IQ

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
10 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • draconius
    Die USA will halt alles von allen wissen.
    0
  • Jack67
    nicht nur die usa
    0
  • mareike
    Alle wollen alles Wissen. Wissen ist halt Macht.
    0