Mehr als 500000 Apps im Android Market veröffentlicht

Zwischen Android und Windows werden nicht ganz zu Unrecht von bösen Zungen immer wieder mal Parallelen gezogen. Denn ähnlich wie bei Microsofts, stellt Googles mobiles Betriebssystem einen Rekord auf dem Gebiet nach dem anderen auf.

Schon länger gilt das OS als Marktführer, ist auf mehr als 200 Millionen Smartphones weltweit installiert und wird mittlerweile auf jedem zweiten Smartphone installiert. Auch hinsichtlich des App-Angebots befindet sich Android auf einer Aufholjagd. Zwar wurden für Apples App-Store bereits mehr als 600000 Anwendungen registriert, der Android-Market übersprang im dritten Quartal jedoch die 500000er-Marke. Für iOS-Newser standen demnach 459,589 Anwendungen bereit, im Market Place waren 319,161 zu finden.

Erstaunlich ist dabei, dass im Android-Market weniger Apps akzeptiert werden, als in Apples Store. 37% der eingereichten Apps werden zurückgewiesen – im App Store sind es nur 24%.  

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
    Dein Kommentar
  • borizb
    Mir wärs lieber, wenn ich statt der vielen schlechten Apps wenige gute hätte. Viele brauchen zu viel Ressourcen, und die Werbung macht viele Apps im Widescreen Modus (also ich mein lange Seite vom Smartphone oben/unten) unbrauchbar. Mein MS2 hat einen GHz und 800x480, ich will nicht wissen, wie es Leuten mit weniger Leistung geht.
    0
  • wp7best@guest
    Genau darum nutze ich WP7. Weniger, dafür aber besserere, geprüfte Apps.
    Schade, dass WP7 so einen schlechten Ruf hat. Nach meinen Android, Samsung und Nokia Erfahrungen steht fest: WP7 toppt alle.
    0
  • modena
    Ich habe nach dem Defekt des Nokias von Cheffe gerade letzte Woche ein HTC Trophy 7 mit WP7.5 ausgerüstet und für ihn eingerichtet. Wir haben auch noch einige Nokia X7 und HTC Sensation und SGS II in der Firma.
    WP 7.5 hat durchaus Potential und läuft wirklich sau gut auf der doch betagten Hardware.
    Aber die App-Auswahl ist immer noch mager und vieles kostet Geld, was anderswo eben nix kostet.
    Potential ist durchaus da, aber wie iOS ist es auch fast überall beschränkt.

    Da sagt mir Andoid deutlich eher zu. Vor allem gibts da auch potente Geräte, die alles können und die Apps sind eben auch vorhanden.
    0