Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Android Market: Nur 1% der Android-User nutzt Tablets

Von , Douglas Perry - Quelle: Android Developer | B 7 kommentare

Schon lange wird über die Popularität von Android-Tablets im Vergleich zu Apples iPads diskutiert. Die Kernfrage ist dabei meist: Gibt es eigentlich einen Tablet-Markt oder gibt es nur einen iPad-Markt?

Die Antwort: Das weiß niemand so genau, da die Hersteller keine belastbaren Verkaufszahlen zur Verfügung stehen. Man muss ich auf Gerüchte aus der Industrie und Schätzungen von Marktforschern verlassen. Einer der letzteren ließ kürzlich vermelden, dass Android-Tablets dieses Jahr einen 30-prozentigen Anteil am Gesamtmarkt haben sollen. Außerdem hörten wir, dass das EeePad von Asus in Stückzahlen von mehr als 400.000 Einheiten monatlich verschifft wird.

Die Zahl der aktuell in Nutzung befindlichen Android-Tablets könnte aber weit unterhalb dieser Zahlen liegen – und die Gesamtanzahl aller Android-Tablets könnte vernachlässigbar sein, wenn man Googles eigenen Zahlen Glauben schenkt. Zugriffszahlen auf den Android Market, die in einem einwöchigen Zeitraum (endend am 1. Juli 2011) erhoben wurden, lassen den Schluss zu, dass Geräte mit Bildschirmdiagonalen von sieben und mehr Zoll lediglich einen Anteil von 0,9 Prozent haben.

Wenn man das mit den 135 Millionen bisher aktivierten Android-Geräten insgesamt korreliert, würde das bedeuten, dass derzeit gerade mal 1,2 Millionen Android-Tablets genutzt werden – das wäre eine ziemliche (und ziemlich wichtige) Diskrepanz zwischen Verschiffungs- und Verkaufszahlen. Kann es sein, dass Android-Tablets auf den Markt geworfen werden, aber eigentlich sehr wenig Nachfrage besteht? Schon möglich.

Natürlich ist das alles Spekulation. Aber Googles Schweigen bezüglich Tablet-spezifischer Zahlen und das Ausbleiben von Verkaufszahlen für Android-Tablets sind in diesem Licht betrachtet auch nicht wirklich ein gutes Zeichen.

Kommentarbereich
Alle 7 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • torero , 28. Juli 2011 18:56
    Wen wunderts.....

    Android ist imo ein vernünftiges OS,fürs Handy langts allemal.

    Für ein reines "ich weiß nicht,was ich mit meinem Geld machen soll,darum muss nun ein Tabletspielzeug her" Szenario wird es auch reichen,denke ich.

    Allerdings ist die "OMG Steve JOBS hat gesagt,ich MUSS es kaufen,also tu ich es!" Fraktion sehr viel stärker,als man es sich denken möchte (ich weiß daß,habe genug davon im Bekanntenkreis) .

  • Anonymous , 28. Juli 2011 19:14
    Zitat :
    von sieben und mehr Zoll lediglich einen Anteil von 0,9 Prozent haben.

    also >=7zoll? woher wollt ihr das wissen? ich glaube das nicht
    es gibt viele populäre geräte mit 7zoll und wie es mir scheint fallen diese nach den zahlen in die kategorie "large" und nicht wie ihr es sagt "xlarge".ich kenne jedenfalls außer tablets keine android geräte mit großer stückzahl die über bildschirmdiagonalen von mehr als 14cm oder so (anfang large) haben.
    "normal" reicht ja auch noch bis an die 5zoll.
    interessant wirds hier:
    Zitat :
    xlarge screens are at least 960dp x 720dp
    large screens are at least 640dp x 480dp

    das galaxy tab z.b. hat nur 600px höhe, weshalb es in die kategorie large fällt und nich xlarge, wie viele andere tablets auch. man könnte auch die archos tablets, das dell streak, das hannspree hannspad, das blackberry playbook, das acer iconia a100 nennen, die alle aufgrund der auflösung large sind und laut euch damit alle keine tablets sein sollen.
    und immerhin sind es in dieser kategorie ja 2,8%. damit wären es dann 3,7% tablets und seltene netbooks, was dann schon 5millionen geräte sind.und das ist so wenig nicht, bedenkt man, dass android den markt der tablets erst jetzt so langsam aufrollt.

    die ungenaue definition siehe auch:


    und die genaue erklärung:
    http://developer.android.com/guide/practices/screens_support.html
  • assenda@guest , 28. Juli 2011 20:32
    Außerdem kann man lange nicht von der anzahl der User ausgehen die auf den Market zugreifen.
    Ich kenne extrem viele Android-Handy-User, die gar nicht erst wissen, was ein der Market ist. Sie wissen, wie man telefoniert und Fotos anguckt...
    Und viele wollen die eMail gar nicht angeben um auf den market zuzugreifen...

    Nur weil eine Webseite eine Meldung über die Aktivität im Market Auskunft gibt, kann man sich doch nicht solche Informationen zusammenreihmen?!
    Vllt sinds nur 1 Mio..vllt aber auch 5 Mio oder 10 Mio?! sinnlose Spekulationen, solange keine Zahlen der Hersteller kommen
  • smg72523889 , 29. Juli 2011 08:18
    ich hätte da schon einige plausible antworten, warum nur sooo wenig tablets gezählt werden:

    1. nur 1-wöchiger erhebungszeitraum
    2. viele tablets werden vom hersteller ohne android-market, dafür aber mit hauseigenem market ausgestattet
    3. blödmarkt & co. verkaufen haufenweise tablets die zuhause ausgepackt werden, man is enttäuscht, dass die so mies sind (siehe letztes 69-89euro tablet) und wirfts in eine ecke => und dann wird gemault, dass android sche... ist und ipad soooo viel besser.
    4. wirklich brauchbare tablets hats erst seit android 3.x
  • Desertdelphin , 29. Juli 2011 17:35
    hab selbst ein tab. handys greifen erifach viel oefter auf dfve markt zu da das so ertun kiddy spieolzeug ist. mim pad surft man viel und daddelt ab und an. da geht man nicht staendig in n market. Es wird einfach so getan als ob Tablet und Handynutzer die gleichen nutzungsverhalten aufepweisen, aber das bezweifel ich stark.
  • robberlin , 29. Juli 2011 17:49
    @smg72523889: genauso sieht es aus - Da hast Du den Nagel wirklich auf den Kopf getroffen. Die Erhebung ist totaler Blödsinn, dazu müsste google erstmal den Market komplett für alle verkauften Tablets anbieten und nicht nur auf UMTS Geräte beschränken. Oder dann aber im Gegenzug die Erhebung in Bezug setzen ausschließlich zur verkauften Gerätezahl MIT UMTS.
  • Booth , 30. Juli 2011 00:32
    @ torero
    Wieso so feindseelig? Ich selber träume von Tablets schon seit ungefähr Anfang der 90er. Meine ersten Tablet-Versuche waren ein Siemens SimPad wo knapp 10 Jahren oder ein Asus R2H UMPC ein/zwei Jahre später. Auch wenn ich selber inzwischen Apple-Produkte eher meide, bin ich froh, daß Apple endlich gezeigt hat, daß Tablets vernünftig funktionieren können.

    Ich selber bin mit meinem Galaxy Tab 7" jedenfalls sehr zufrieden.

    Und ob die Statistiken in die richtige Richtung gehen, würde ich auch bezweifeln. Aber wer weiss das schon? Meines Erachtens werden Tablets noch eine ganze Weile eine Nische sein und bleiben, wie z.b. auch die Netbooks. Aber ich finde es schön, wenn es viele unterschiedliche Nischen gibt, damit wir Kunden eine höhere Auswahl haben.

    In der Automobilbranche würde doch auch niemand Kombi-Fahrer niedermachen und beleidigen, nur weil er keinen Kombi braucht und lieber eine Sportlimousine fährt?!