Hat Apple die Windows-Version von Safari eingesargt?

Grund für diese Annahme könnte sein, dass Safari 5.1.7 für Windows nicht mehr ohne Weiteres auf der Apple-Webseite zu finden ist; der Download wurde in den Support-Bereich verschoben. Wer also wirklich Safari auf seinem PC laufen lassen will, kann das immer noch tun – er muss halt nur ein bisschen suchen. Auf der Safari-Webseite findet man jedenfalls keinen Download für die PC-Version mehr.

Ein schneller StatCounter-Check enthüllt, dass der Marktanteil von Safari vernachlässigbar klein bleibt und seit April bei rund sieben Prozent stagniert. Chrome als zweiter Webkit-Browser war mit 32,76 Prozent im Juni Marktführer. IE hatte 32,31 Prozent, Firefox 24,56 Prozent.

Interessanterweise gibt StatCounter den Marktanteil von Mac OS X ebenfalls mit sieben Prozent an. Das muss natürlich nichts zwangsläufig etwas bedeuten; niemand weiß, wie viele Mac-OS-X-Nutzer auch gleichzeitig Safari nutzen. Aber man darf vermutlich schon annehmen, dass Safari einen sehr treuen Nutzerstamm auf seiner heimischen Plattform hat und die Zahlen schon irgendwo korrelieren.

Wenn sich Apple wirklich dafür entscheidet, den Windows-Support für Safari einzustellen, dann könnte das eine ganz einfache Geschäftsentscheidung und letztlich ein Weg sein, um Geld einzusparen und sich auf mehr Features für die Apple-Plattform zu konzentrieren.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
10 Kommentare
    Dein Kommentar
  • weed31@guest
    scheiß egal. wer nutzt schon den gammel browser safari :)
    0
  • Birnenmann28@guest
    Zitat "...um Geld einzusparen und sich auf mehr Features für die Apple-Plattform zu konzentrieren".

    Mein Reden, die fetten Jahre sind vorbei, man bereitet sich auf stürmischere Zeiten vor. Die Macht des Apfels ist gebrochen: Freie Welt, frohlocke!
    0
  • thfechter@guest
    Scheint so! Safari ist zweite Wahl, außerdem scrollt Safari ruckelig ... was soll das?
    Kein Wunder, daß der bei 7% hängt.
    0