Apple unterbindet Verkauf des Galaxy Tab in Europa

Eigentlich sollte das Samsung Galaxy Tab 10.1 noch in diesem Monat in Europa auf dem Markt kommen, doch der Konkurrent Apple macht dem koreanischen Hersteller nun anscheinend einen Strich durch die Rechnung.

Vor dem Landgericht Düsseldorf hat der Hersteller mit dem angebissenen Apfel eine entsprechende Verfügung erwirkt. Lediglich in den Niederlanden darf das Galaxy Tab demnach noch angeboten werden. Bei einer Zuwiderhandlung droht Samsung eine Geldstrafe von 250000 € oder eine zweijährige Ordnungshaft.

Apple bezichtigt Samsung zahlreiche Patente und Schutzrechte des Konzerns zu missachten und mit seinem Galaxy Tab in den Fahrwassern des iPads schwimmen zu wollen. Laut DPA beklagte Apple, dass es sich beim Ipad "um ein sehr bekanntes Produkt mit Kultstatus" handeln würde, und diesen Ruf nutze Samsung aus, um sein Galaxy Tab zu verkaufen. Für den koreanischen Elektronikgiganten ist dies indes schon der zweite Rückschlag in kurzer Zeit. Auch in Australien musste der Hersteller den Verkauf seiner Tablets vorläufig verschieben.

Apple versucht schon seit einer ganzen Weile die zunehmende Dominanz der Android-Geräte auf juristischem Wege zu attackieren. Neben Samsung führt der Konzern aus Cupertino auch gegen HTC weltweit Klagen vor Zivilgerichten und Handelskommisionen. Wann weitere Anbieter von Android-Smartphones folgen, scheint nur noch eine Frage der Zeit. Bleibt nur zu hoffen, dass die Steve Jobs Truppe sich nicht nur aufs Verklagen konzentriert, sondern hin und wieder auch mit einer innovativen Technik von sich Reden macht – auf diesem Gebiet ist es um den Konzern schon eine ganze Weile recht still geworden. Und Politiker weltweit sollten sich überlegen, ob "Kultstatus", etwas ist, dass mit einem Patent bzw. einem Schutzrecht versehen werden kann und die Gesetzgebung dementsprechend anpassen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
20 Kommentare
    Dein Kommentar
  • wini
    Muß man sich die Konkurrenz jetzt schon mit Klagen vom Hals halten?
    Apple sollten mal anfangen sein Preise zu senken und die neuste Hardware
    zu verbausen, dann wäre dies nicht nötig! Mal ehrlich, speziell beim iPhone lassen die Chinesen für nen Hungerlohn alten schrott zusammen schrauben und wollen dann noch über 500€ dafür... peinlich
    2
  • robberlin
    Man man man, diese ganzen Klagen von Apple die ganze Zeit - ist ja richtig, dass Patentverletzungen kein Zuckerschlecken sind aber das Aple ständig nur noch klagt zeigt sehr deutlich was passiert wenn man Leuten betsimmte Funktionalitäten auf den eigenen Produkten verweigert, die wo anders schon längst standard sind und wenn man wenig innovativ ist....
    3
  • Paule@guest
    Die Macs sind ja seit neuere Zeit auch nur Pcs mit anderem Betriebssystem ;) Bei Handys und Tablets ist das jetzt nichts anderes, aber da hat noch niemand für (bzw gegen Apple) geklagt

    Scheinbar hatte der Pc mit Intelherz keinen Kultstatus
    0