Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Siggys Schnäppchencheck: Acer Aspire Predator bei Media Markt

Von - Quelle: Tom's Hardware | B 52 kommentare

Im aktuellen Werbeprospekt des Media Markt findet sich der Acers Aspire Predator. Erst vor knapp zwei Wochen durfte sich Toms Hardware auf einer Acer-Präsentation einen Eindruck über die Maschine verschaffen. Viele Leser hatten für den Rechner einen Schnäppchencheck von Siggy gefordert — und hier ist er!

Die eingebaute Hardware klingt vielversprechend: Ein Quad-Core mit 3 GHz, mehrere Festplatten, zwei Grafikkarten im SLI-Verbund und vieles mehr. Beim Preis muss man entsprechend tief in die Tasche greifen. 2999 Euro lautet der Richtpreis des Herstellers Acer. Und der hat sich auch beim Media Markt um keinen Cent verbilligt. Sind 2999 Euro für eine Highend-Spielkiste im extravaganten Outfit zu teuer — oder handelt es sich gar um ein Monster-Schnäppchen (»Aggressive Front«, »Monsterkiefer«)? Wir rechnen nach.



Die Kernkomponenten des Systems:

Prozessor
Hersteller/Typ Intel Core 2 Extreme Prozessor QX9650
Geschwindigkeit 3,00 GHz, 1333 MHz FSB
Cache 12 MByte L2 Cache,

Mehr bei Tom’s Hardware zu CPUs

Grafikkarte/-Chip
GPU 2x NVIDIA GeForce 9800 GTX
Speicher mit jeweils 512 MB DDR3-RAM
Anschlüsse TV-Out, 2x DVI und HDCP-Unterstützung

Mehr bei Tom’s Hardware zur Grafik

Festplatte 1
Hersteller/Modell WD-Raptor
Kapazität 150 GByte
Schnittstelle SATA
U/Min 10.000

Festplatte 2+3
Hersteller/Modell keine Angaben
Kapazität 2 x 640 GByte
Schnittstelle SATA
U/Min 7.200

Mehr bei Tom’s Hardware zu Festplatten

weitere PC-Komponenten
Motherboard keine Angaben
Arbeitsspeicher 4096 MByte,1066 MHz
DVD-Brenner DVD-Multiformat-Brenner mit Double-Layer-Funktion
Blu-Ray Laufwerk
Kartenleser ja
Tastatur/Maus ja
Sonstiges wartungsfreie Wasserkühlung
Netzteil 750 Watt Netzteil

Software & Service
Betriebssystem Windows Vista Home Premium
Office Works
Service 24 Monate Herstellergarantie

Angaben, die wir zu System und Zubehör vermissen:

  • Motherboard: Modell, Chipsatz
  • Speicher: Hersteller, Modell
  • Netzteil: Hersteller, Modell
  • Festplatte: Cache
  • Blu-Ray-Laufwerk: Keine Angaben

Vergleichsdaten zum Acer Aspire-Predator
CPU Grafik HDD RAM Preis
Intel Core 2 Extreme Prozessor QX9650 2x NVIDIA GeForce 9800 GTX 1400 GByte 4096 MByte 2999 €uro

Hier finden Sie die Vergleichstabelle zu den Schnäppchen von Januar - April 2008 auf Tom’s Hardware.


Klicken Sie ein Bild an, um die gesamte Fotostrecke der Acer Aspire Predator Präsentation aufzurufen.

Frontklappe des Acers Aspire


Preisvergleich zu Einzelprodukten
CPU Intel Core 2 Extreme QX9650,3.0 GHz 752.30 Euro
Festplatte WD Raptor 150 GByte 139 Euro
Festplatte 2 x 640 GByte 139,40 Euro
Wechselrahmen 4 x RaidSonic Icy Box IB-168SK-B 81 Euro
Grafik 2 x GeForce 9800 GTX 404 Euro
Arbeitsspeicher 4096 MByte, 1066 MHz 160 Euro
Laufwerk DVD Brenner 18,86 Euro
Laufwerk Blu-ray 94,29 Euro
Kartenleser 54 in 1 9 Euro
Motherboard mit nForce 780i Chipsatz 160,85 Euro
Netzteil 750 Watt 133 Euro
BetriebssystemMS Vista Home Premium 71,50 Euro
Zubehör  80 Euro
WaKü  120 Euro
Software Works  9 Euro
Summe 2372,2 Euro
=========

* Preise gefunden durch Pricerunner sowie andere Suchmaschinen, Preise vom 30.5.2008, zzgl. Versandkosten, Software Pakete OEM Produkte

Fazit:Gaming-PC der Extraklasse

Das extravagante Predator-Gehäuse ist nicht nur auf einer LAN-Party der Hingucker, auch zu Hause wird jeder Besitzer stolz auf seinen persönlichen Acer Aspire Predator sein. Die eingebaute Hardware zählt zum Besten und Schnellsten, was zur Zeit zu haben ist. Die Quad-Core-CPU mit 3 GHz, die beiden Grafikkarten Geforce 9800 GTX und die Festplatten sollten für die nächsten Jahre ausreichen. Der Anschaffungspreis von 2999 Euro hört sich sehr überteuert an, doch rechnet man die Einzelkomponenten zusammen, kommt man ohne Gehäuse und Einbaukosten auf knapp 2400 Euro.

Für das Gehäuse mit all seinen Vorzügen und Gimmicks wie der Frontklappe und der Beißerchen bei den optischen Laufwerken sind etwa 350 bis 400 Euro drauf zu schlagen. Insgesamt würde ein Eigenbau-System dann auf 2800 Euro kommen. Doch würde man das so nie hinbekommen — außer, jemand verkauft sein Predator-Gehäuse bei eBay.

Ein Schnäppchen ist das Angebot beim Media Markt nicht, jedoch eine Überlegung wert. Ein Besuch beim Discounter sollte man in Betracht ziehen, auch um nur den Predator Live zu sehen

Acer Aspire Predator beim Media Markt für 2999 Euro
Ausserirdischer Gaming-PC

  • Pro
  • Contra
    • Außergewöhnliches Design
    • Kraftvolle Hardware
    • Gute Auswahl an Hardware-Komponenten
    • Preis
    • wenig Software


weitere Siggys Schnäppchencheck bei Tom’s Hardware:

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • lukisbg , 30. Mai 2008 12:53
    da ist ein fehler drin! ich glaub kaum, dass da 2x 640MB Festplatten verbaut wurden, oder? ;) 

    naja, ich glaub kaum, dass der rechner mehr als 16000 3dmarks zusammenbekommt...
  • aconst , 30. Mai 2008 12:53
    Das ist kei Compuer, das ist ein Muscle-Rechner!
    Damit kann man alle seine Kumpels mit den Benchmark-Ergebnisse beeindrucken :-), nach dem Motto: "Wie, du hast nur 10 000 Punkte in 3DMark? Ich hab gestern 180 000 geschaft"
    Cooles Ding, für die Leute die für so was Geld haben.
    Der Preis ist recht OK.
  • Anonymous , 30. Mai 2008 12:59
    Der Computer sieht einfach nur geil aus!!! Ab in den nächsten MM und angucken... es lohnt sich :-))


    Anmerkung: Stimmt!
    Siggy
  • Alle 52 Kommentare anzeigen.
  • motte , 30. Mai 2008 13:02
    sagt mal das windows vista 64bit oder 32bit weil sonst hat man schon einen kleines Problem mit den 4gb RAM und wie lang ist die garantie 1 jahr nur ?? oder doch 2 ??

    Siggy: 2 Jahre Herstellergarantie
  • siggy_thg , 30. Mai 2008 13:05
    @ zu den Festplatten!!

    es sind 2 x 640 GByte 7.200 U/Min + 1 x WD Raptor 150 GByte drin

    So stehts in der Anzeige und im Pressetext den ich gerade ( 5 minutes ago ) gekommen habe!

    Glaube! :pt1cable:  MIR ! :pt1cable: 

    Siggy
  • siggy_thg , 30. Mai 2008 13:09
    @ Motte

    Laut Anzeige: kann ich nicht feststellen

    Laut PK: soll es eine 64-bit Version sein

    Laut Pressemitteilung: gar keine!

    :pt1cable:  schau mer mal was MM sagt
  • Anonymous , 30. Mai 2008 13:17
    hmm der sollte doch 2x150er raptors drin haben.
    zumindest sind die 2 grossen systeme bei der ankündigung mit zwei platten angeschrieben.
    haben die echt die config geändert?
  • zeromaster , 30. Mai 2008 13:18
    Fette hardware aber es lohnt meiner ansicht nach nicht einen 3000€ Rechner zu kaufen oder auch selbst zu bauen selbst wenn man das Geld dazu hat.
    Der QX9650 oder ein SLI System aus 2x 9800GTX haben einfach ein miserables P/L-Verhältniss.
  • Anonymous , 30. Mai 2008 13:20
    ein kleiner fehler in der Beschreibung

    Festplatte 2+3 Hersteller/Modell
    Kapazität 2 x 640 MByte!!!!
    Schnittstelle SATA
    U/Min 7.200
  • motte , 30. Mai 2008 13:22
    Bei media markt steht 2x 650mbyite
  • Anonymous , 30. Mai 2008 13:22
    für einen pc zum zocken so viel geld auszugeben ist einfach nur dumm
  • MaxTheCB , 30. Mai 2008 13:23
    In der Liste steht "2 x 640 MByte" ;) 
  • Anonymous , 30. Mai 2008 13:27
    die 2 640er sind schon klar ich red nur von den raptoren :o )

    bei der acer präsentation hiess die config crusher und war mit 2999.- angekündigt

    deswegen nur die frage ob da echt nur eine raptor drinnen ist.
  • SL55 , 30. Mai 2008 13:28
    4096048MByte hat im Vergleich der "Targa PC Now AA64 2300 DC"

    Ich glaub das ist ein "kleiner" Fehler ;) 

    sonst, wie immer, top! :) 
  • Anonymous , 30. Mai 2008 13:42
    Hab mir das Gehäuse im Mediamarkt angeguckt, totaler billig dreck!!! Sieht maximal gut aus, die Festplattenklappe dürfte nach gut 2-3 Wochen dauerwechsel wegbrechen und das Frontschild muss man hochdrücken, dazu ist alles sehr wackelig und sehr sehr viel billg verarbeitet.
  • Pascha , 30. Mai 2008 14:26
    Zu teuer und unvernünftig, aber ein benchmark Ergebnis würd mich doch mal interressieren. Ich schätze mal so kappe 20k könnten drin sein.
  • Anonymous , 30. Mai 2008 14:42
    Hi

    ihr kommt da in eurer rechnung auf 2372,2 Euro habt das Gehäuse dabei vergessen und die Service arbeiten wo bei einem komplettsystem zusammenlaufen und bemängelt den hohen Preis... ist irgendwo nicht gerechtfertigt meiner meinung nach.
    Ansonsten ist das teil schon Schick anzugucken :D 
  • gR3iF , 30. Mai 2008 15:04
    @Siggy mit der Wakü für 120euro kommst du nicht ganz hin. Kanpp unter 200 sollte realistisch sein. Allerdings ist da die Frage was für Preise Acer bekommt.
    Ansonsten ist der Preis gerechtfertigt. zumal jemand das Ding auch zusammenbauen muss.

  • siggy_thg , 30. Mai 2008 15:12
    ne0Hiihr kommt da in eurer rechnung auf 2372,2 Euro habt das Gehäuse dabei vergessen und die Service arbeiten wo bei einem komplettsystem zusammenlaufen und bemängelt den hohen Preis... ist irgendwo nicht gerechtfertigt meiner meinung nach.Ansonsten ist das teil schon Schick anzugucken


    Hi lies doch bitte meinen Text genau durch, dort steht drin das ich dafür 350 - 400 Euro eingerechnet habe:


    >>>Für das Gehäuse mit all seinen Vorzügen und Gimmicks wie der Frontklappe und der Beißerchen bei den optischen Laufwerken sind etwa 350 bis 400 Euro drauf zu schlagen. Insgesamt würde ein Eigenbau-System dann auf 2800 Euro kommen. Doch würde man das so nie hinbekommen — außer, jemand verkauft sein Predator-Gehäuse bei eBay.
  • Morado , 30. Mai 2008 15:30
    @ne0 : vielleicht auch mal den Text lesen, dann sieht man nämlich, dass das Gehäuse im Text berücksichtigt ist, und zwar mit bis zu 400€ und das da nciht der PReis bemängelt sondern als akzeptabel tituliert wird.

    @all : Da sind 2 x 640 GB Festplatten UND EINE Raptor drinnen, sagt jedenfalls unser MM Prospekt von Heute Morgen, und zwar in übereinstimmung mit THG siehe oben.

    @Topic: Wie schon mehrfach angekündigt ist es extrem unvernünftig den PC zu kaufen, aber wenn man unbedingt Crysis aufm 30" mit alles Max spielen will und das GEld übrig hat schon okay. Finde den Preis für das was man bekommt echt OKAY, aber ein 1000€ Eigenbau reicht für nahezu jedes Game genau so.
Alle Kommentare anzeigen
scope