Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Assassin's Creed: Kein Dach ist sicher

Assassin's Creed: Kein Dach ist sicher
Von

Attentäter Altair klettert und kämpft während der dritten Kreuzzüge in Jerusalem. Der Director’s Cut bietet viele neue Herausforderungen.

Assassins Creed DirectX-10

Wir schreiben das Jahr 1191, der dritte Kreuzzug hat seine Narben in das Land gebrannt, die Schauplätze sind Jerusalem, Damaskus, Akkon und Masyaf. Der Attentäter Altair fällt bei seiner Gilde in Ungnade, verliert alle seine Rechte und Fähigkeiten und darf sich mit Anschlägen gegen Kriegstreiber und Sklavenhändler seinen Rang erneut verdienen.

Allerdings handelt es sich beim Game um eine doppelte Täuschung, alle Erlebnisse sind nur eine genetische Simulation, die ein Proband in der Zukunft über den Animus erleben darf. Immer wieder wechselt man in die zweite Realität und erfährt nur spärlich um was es überhaupt geht und warum man als Versuchsperson die Erinnerungen seiner Vorfahren erneut durchleben soll.

Assassins Creed spielt sich wie eine Mischung aus Hitman, Jump and Run, GTA San Andreas und Oblivion mit den Schwerpunkten auf Schwertkampf und Reiten. Die Zukunftssequenzen, in denen man die Gedächtnisabschnitte startet, erinnern an ein Point and Click Adventure, viele Optionen hat man dort allerdings nicht. Die Haupthandlung und interessantere Spielzeit verbringt man als Assassine in der simulierten Vergangenheit, wo man so richtig loslegen darf.

Sterben kann man schon mal nicht, wenigstens nicht richtig, die Synchronisation zum Animus steuert nur die Stärke der Simulation. Wird man im Kampf umgebracht, stürzt zu Tode oder beseitigt man zu viele harmlose Zivilisten, wird die Simulation vom letzten Checkpoint einfach neu gestartet. Die Checkpoints sind wie Speicherpunkte, läuft man durch einen Abschnitt einer Stadt oder auf dem Land, wird er automatisch angelegt. Missionen lassen sich beliebig oft neu starten, bis man sie erfolgreich beendet hat.

Mit der Grafik präsentiert Ubi Soft einen richtigen Hammer, die getestete DirectX-10-Version sieht einfach gigantisch aus. HDR-Rendering sorgt mit ausgeglichenen Überstrahleffekten für gekonnte Spiegelungen auf Metalldächern, an Steinmauern reflektiert die Mittagssonne und Dunstschleier ziehen über den Boden hinweg. Das Testsystem mit E6750 und Geforce 8800 GTS 512 läuft immer und in jeder Situation bei voller Grafikqualität völlig ruckelfrei, woran sich Crytek mit Crysis und einige Spiele mit UT3-Engine ein Beispiel nehmen sollten. Die Framerate liegt bei 1920x1200 Pixel zwischen 35 und 50 fps, die meiste Zeit spielt man mit 45 bis 48 fps, wird Kantenglättung über die ini-Datei aktiviert, sind es immer noch 35 fps.

Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum Artikel erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Alle 32 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Anonymous , 22. Mai 2008 09:40
    Sehr schönes Review, wie immer mit vielen Bildern! Aber etwas hab ich vermisst! Denn Assasins Creed unterstützt DirectX10.1 dies halt ja nur mit ATIs 38xx ! Hab bei anderen Seiten gelesen das diese Funktion die ATIs sehr bevorteilt (viel bessere Grafik bei kaum Geschwingigkeiteinbußen). Aber es wurde durch den Patch eingestellt! Dies wurde hier nicht erwähnt und es wurde nur mit einer Nvidia getestet! Schade!
  • Anonymous , 22. Mai 2008 12:45
    ich hab Assassin's Creed auf ner ATI der 2600er Reihe durchgespielt ...und keinerlei Probleme gehabt!


    Assassin's Creed ist meineserachtens das Spiel schlechthin, absolut zu empfehlen.


    bei amazon für 44 Euro (brutto) inkl. versand verfügbar
  • Anonymous , 22. Mai 2008 13:28
    "Assassin's Creed ist meineserachtens das Spiel schlechthin"
    Wie hat man das zu verstehen? Von den 2 Spielen, die Du kennst, ist AC besser als My Virtual Farm?
    Nagut, Polemik beiseite: AC ist sicherlich "ganz nett", aber diese entsetzliche Superlativ für jede Bierzeltmittelmaß-Publikation, die heute auf den Markt geschwemmt wird ist doch einfach mal MEH..
    AC ist:
    - repetitiv
    - nach einer Weile lang ziemlich monoton, weil es immer wieder, immer wieder dasselbe gibt
    - der übliche Grafikblender, der heutzutage ausreicht, um leicht beeindruckbare Menschen mit einer Gedächtnishalbwertszeit von 6 Minuten (TV-induziert) - auch bekann als "Teens" - vollkommen zu überzeugen
    - bietet keine Dialogoptionen, die schon ein Deus EX (2000) hatte
    - bietet keine RPG-Elemente, die schon System Shock (1996) hatte
    - bietet ne ziemlich jämmerliche Show für ein Spiel, das über 10 Jahre nach einem FPS rauskommt, das all diese Elemente schon aufweist.
  • Anonymous , 22. Mai 2008 13:33
    Oh, ich muss mich korrigieren, System Shock I kam sogar schon 1994 raus, Teil II 1999. Nichtsdestotrotz... Spiele werden für die minderbemittelten Konsolendeppen unter uns immer weiter künstlich runtergeschraubt, bis wir wieder bei der Ursuppe ankommen (Doom/Quake). Sry, aber das ist einfach mal zu stumpf. Dasselbe Spielchen mit Bioshock.. die Leute merken nichtmal wie das Ganze Stück für Stück zurück in die Niveaulosigkeit wandert. Wahrscheinlich weil sie die tollen Direct 10.1-Effekte bewundern müssen (ohgott, bin ich heute wieder fies).

    Ceterum censeo:
    Carthaginem esse delendam et Zero Punctuation esse videndam - der hat nämlich schon alles dazu gesagt.
    Ich habe gesprochen.

    Übrigens, nette Seite hier... erst dachte ich THG stünde für TitanicHardwareGuide, aber jetzt verstehe ich erst, dass die Abkürzung vollkommen falsch ist: Es muss TSG heißen - TitanicSoftwareGuide!
  • Paraly , 22. Mai 2008 13:56
    Für jemanden der auf Qualität und Vielseitigkeit abseits der montotonen Gleichheit und Stumpfheit der Medien wert zu legen meint jammerst du aber sehr schnell rum wenn dir mal mehr Information presentiert wird als unbedingt nötig ist. Wer sich für kleine SOftwareartikel u.ä. rund um den informationstechnischen Markt nicht intressiert muss sie sich doch gar nicht erst angucken. Dafür bietet THG doch so schöne und vielseitige Möglichkeiten der Artikel übersicht und auswahl.

    Aber btT: Es stimmt wohl das Assasins Creed das Genre nicht neu Erfindet, aber wer macht sich z.Z. auch die Mühe wenn der Gewinn grade im PC bereich oft sehr mager ausfällt? Eigentlich schade das unter den vielen guten Dingen mal wieder auf "Kleingikeiten" wie eine ordentliche Charakterentwicklung und Vielseitigkeit in den Aufträgen aller Oblivion keine Rücksicht genommen wurde. Damit muss einmal mehr der anspruchsvolle Spieler sich mehr als einmal fragen "lohnt sich die Mühe und das Geld?" ...
  • Anonymous , 22. Mai 2008 19:49
    Soso.
    Also wenn Du mich fragst, ich bin eben anspruchsvoll - und dazu stehe ich auch. Ich erwarte, dass Artikel von Journalisten (in diesem Falle: Computer-/Spiele-/Hardware-Journalisten) geschrieben werden. Diesen Gruppen gemein sollte jedoch sein, dass sie die deutsche Sprache beherrschen. Wenn sie's nicht draufhaben können sie gerne ein Blog aufmachen und dort weiterhunzen, aber wenn man hier dicke Grammatikklöpse direkt in die Überschrift ballert, sehe ich eher schwarz für das, was da noch im eigentlichen Artikel folgen soll. Glaubst mir nicht? Beispiel gefällig? Ich muss nicht lange suchen, denn erst gestern war's wieder soweit: http://www.tomshardware.com/de/2920-Aspire-Acer,testberichte-240041.html
    Und das Beherrschen der deutschen Sprache und ihrer Grammatik sehe ich, wie gesagt, als das absolute Minimum an. Wenn ich chatte oder irgendeinem meiner Kumpel halbbetrunken 'ne Mail hinrotze, dann kann ich ja gerne Fehler reinhauen, aber ein Artikel ist die Visitenkarte eines Journalisten - und im Falle von THG sieht diese eher kompletto schwarz aus..

    Zum Schluss der Link zu Zero Punctuations Rezension des Spiels.
    Ich bin übrigens der festen Überzeugung, dass Konsolen ganz wesentlich dazu beitragen, dass Spiele immer flacher und dümmer werden. Und das liegt, ganz-ganz simpel ausgedrückt, daran, dass Konsolen eine absolute No-Go-Area für Text (am Bildschirm/Monitor) darstellen. Die ganzen E-Mails, die es bei Deus Ex zu lesen gab, gibt es in Bioshock nicht mehr. Warum? Weil Konsolenspieler a) Analphabeten sind und die noch simplere technische Erklärung lautet b) weil Fernseher keine Textdarstellung erlauben.

    Vorbei sind die Zeiten, in denen ich mit Hilfe der mission briefings in X-Wing ein hochkarätiges Militär-Englisch gelernt habe oder Monkey Island II jedem so lange mit verschiedenen Stimmen vorgelesen, bis wir vor Lachen unter'm Tisch gekugelt sind.
    Vorbei.

    Ich habe AC gespielt, ich fand es 2 Missionen lang ganz nett. Dann hab ich es zur Seite gelegt. Und da liegt es jetzt. Ich habe das Gefühl, dass es einfach nicht nötig ist, da noch weiterzuspielen, weil da nichts mehr hinzukommt außer einer Variation des Dagewesenen.
  • derGhostrider , 22. Mai 2008 20:16
    @3DMann:
    Wenn ich mich nun nicht allzusehr getäuscht habe, dann sieht das Spiel unter DX9 identisch aus. ;) 
    HDR gibt's da auch, ebenso die Effekte beim Fallen, getroffen werden, der Sonne, den Nebelschwaden...
    Bei der goldenen Kuppel weiß ich nun nicht mehr genau, ob sie wirklich so stark das Licht reflektiert hat, aber ansonsten habe ich auf den Bildern erstmal keinen Unterschied gesehen.
    Nunja, aber bisher habe noch nie etwas in DX10 gesehen, was in DX9 nicht auch gegangen wäre. ;) 


    @Hamlet:
    Leider muß ich Dir widersprechen, daß Assassins Creed dermaßen öde/altbacken/was-auch-immer ist.

    Es hängt viel davon ab, WIE man es spielt. Und wenn Du es ganze 2 Missionen gespielt hast, also bevor die Wachen etwas aufmerksamer wurden und bevor überall Wachen auf den Dächern standen, dann ist es Dein Problem, daß Du es etwas falsch bewertest.
    Ja, es wiederholt sich viel. Zeige mir doch mal ein Spiel, in dem nicht viel wiederholt. Shooter? (rumrennen, gegner töten, ende) Spiele wie Titan Quest, Diablo, etc: Rumrennen, gegner totklicken, alles aufsammeln.

    Bei AC ist die Story auf jeden Fall sehr interessant gemacht und gut ins Spiel integriert. Bei Diablo & Co ist die Story total egal, da klar ist, was getan werden muß: Weiter rumrennen, alle Gegner plätten, fertig.

    Bioshock... super langweilig. Damals habe ich teil 1 gespielt.

    Crysis: Nur Grafik, das Spiel ist langweilig.

    Assassins Creed ist interessant gehalten, und wenn man versucht die Rolle des Assassinen vernünftig zu spielen und nicht nur blöd und blind zum Auftrag hetzt, dann macht es auch Spaß.

    Besonders schwierig ist es nicht und teilweise sollten die Soldaten etwas kleverer angreifen. Ganz sicher sogar! Aber bei dem Spiel kommt es eben nicht nur auf der niedermetzeln aller Gegner an, sondern viel ehr darauf, daß man eben möglichst wenige erlegt.

    Nunja, wer eben nur eine Aufmerksamkeitsspanne von 6min hat, der hat das wohl in der Einführung der Story verpasst. Rennt nur von A nach B, metzelt alles nieder, was im Weg steht - oh wie öde.

    Assassins Creed ist wenigstens mal ein Spiel, welches Spaß macht UND gute Grafik hat. So manch eine akrobatische Höchstleistung ist das Spiel an sich schon wert. Dazu die recht sportlichen Meucheleien, die sich bei den Bogenschützen auf den Dächern geradezu aufdrängen... Tja, mir gefällt's.
  • 3D Mann , 22. Mai 2008 20:50
    DX10.1 habe ich absichtlich nicht erwähnt, weil es mit dem Patch 1.02 rausgenommen wurde, was mittlerweile allen bekannt ist, die den Unterschied zwischen ATI/Nvidia und DX10/10.1 überhaupt sehen ;) 

    Hab ich auch gelesen, das sich die Grafik zu DX9 kaum unterscheidet (soll bei 10.1 und den Schatten mit ATI besser aussehen und bei manchen AA-Kanten). Da ich DX10 mit 88GTS512 getestet habe, konnte ich zu DX9 und 10.1 nichts sagen, ich schreibe ungern über Dinge, die ich nicht selbst getestet habe :) 

    @Hamlet
    Mir gefällt AC besser als Thief, das Klettern ist gigantisch umgesetzt und die Schwertkämpfe sind besser, es fehlt etwas der Tiefgang (RPG und Waffen), aber das hab ich ja im Artikel-Fazit schon geschrieben.

    Ubi Soft hat jedenfalls einen guten Job gemacht, man kann es anspruchsvoll und umständlich spielen oder von A nach B rennen. Die Grafik zieht und ist flüssig spielbar, wäre das nicht so, dann würde mich das Game auch nicht besonders interessieren.

    Crysis hab ich immer noch nicht ganz durch, das Geruckel nervte mich zu stark - hoffentlich gibt es bald schnellere Karten.

    @derGhostrider
    Crysis kann man auch so spielen, es ist unheimlich lustig, die Wachen immer wieder mit neuen Taktiken anzugreifen. Bevor ich in den Hafen reinkam, hat mich ein Hubschrauber 3 Stunden lang verfolgt und mit MG beharkt, während ich die umliegenden Wachen erledigt habe. Nein, ich hatte keine Raketen mehr, die Sau wollte einfach nicht mehr abhauen, egal wie oft ich mich unsichtbar gemacht habe und die Stellung wechselte.

    Als Ergänzung für Assassins Creed:
    In der Assassin.ini kann man bei 1920x1200 AA und AF einstellen:

    Multisampling=0 0AA
    Multisampling=1 2xAA
    Multisampling=2 4xAA
    Multisampling=3 keine Verbesserung sichtbar
    Die Einstellung 1 sieht mit Nvidia am besten aus, ab 2 gibt es weiße Kanten.

    Anisotropic=0 0AF
    Anisotropic=1 AF an
    Bei höheren Einstellungen sieht man bei Nvidia (88GTS512) keine Verbesserungen mehr.
  • derGhostrider , 22. Mai 2008 20:59
    @3dMann:

    In den Nvidia-Treibern sollte man "MULTISAMPLING" anstelle von "SUPERSAMPLING" einstellen, sonst hat man auch weiße Kanten und andere Effekte.
  • Anonymous , 22. Mai 2008 21:25
    also ich muss Hamlet recht geben, denn was das sprachliche und inhaltliche Niveau betrifft, geht es scheinbar nur noch bergab. Wenn man sich diesen Artikel genauer anschaut, die Überschriften und Bildtitel haben einen Charakter, welcher sich mit der Bildzeitung messen kann. Hinzukommen sprachliche Fehler und Unzulänglichkeiten, welche einem Journalisten definitiv nicht mehrfach passieren können, ohne dass er keine Artikel mehr vor den jeweiligen Verlag veröffentlichen darf.

    Um bei diesem Thema noch einen Moment zu bleiben, betrachtet man welchen Ruf Toms Hardware früher hatte mit dem von heute so fällt auf, dass mit der Umstellung der Webseiten und der steigerungen der Werbung sowie der Internationalität das Niveau beträchtlich gesunkenn ist. Es gab eine Zeit da war es wirklich eine Auszeichnung das Siegel/Logo von Toms Hardware auf der Verpackung eines Mainbaords zu sehen, jedoch inzwischen ist es zu einer Farce und Werbeaufgebaren verkommen.

    Toms Hardware stand für gründliche und fundierte Tests mit serieösem Ingenieurtechnischem Hintergrund, welcher inzwischen mit billigen blasphemischen Geschreibsel und Meinungspopulismus ersetzt wurde. Um ein Beispiel zu nennen: der 24h Bürorechner welcher normale Mensch benötigt einen CoreDuo oder höher für die verwendung einer Besseren Schreibmaschine, ebenfalls eine Grafikbeschleunigerkarte, Windows profitiert davon nicht, sondern lediglich von der direkten Adressierung und Kanalisierung der Daten an den FrameBuffer. Solche Tests, ebenfalls HowTo's wie "der Server für ... ?" diese Tests sind höchstens für die Management-Etage geeignet und sind der IT eher hinderlich, da diese Etage dann der meinung ist, aber das hab ich gelesen, es geht doch viel günstiger etc. (Bei diesem Test 1. kein Hot-Plug 2. keine Raid-Sicherungen 3. kein 2. Netzteil 4. keine USV. etc.), solche Lösungen sind nicht einmal für ambitionierte Bastler geeignet, sondern eher als Test und kurzfistigste Übergangslösung.

    Derer Beispiele gibt es leider zu viele, denn sie überwiegen bei weitem, so dass es leider so scheint, dass THG vom guten Ruf der alten Zeiten zehrt. Aber zurück zum Thema, der hier dargestellte Artikel sagt was aus, außer natürlich die bereits angesprochenen niveauvollen Beschreibungen der Bilder? Eine wirkliche Aussage gibt es nicht, da es eine einzige Bildershow ist. Es bestreitet niemand, dass die Grafik eine Augenweide, die Animationen und Übergänge flüssig und grazil ausgearbeitet sind, allerdings benötigtman hierfür keine 10 Seiten Bilder und vielleicht 40 Zeilen Text. Einen Vergleich zwischen den verschiedenen Ausbauten der Grafik oder doch eine Gegenüberstellung der Komplexität oder eine einfache Assoziation mit anderen Spielen oder Vorgängern gibt es gelinde gesagt nicht, oder doch ein Vergleich wurde gebracht, allerdings mit The Thief und dieser auch falsch bzw. nicht korrekt, denn Ziel und strategischer Aufbau dieser beiden Spiele weichen weit voneinander ab.


    @Vorredner, ich freue mich, dass dieses Spiel dir gefällt, jedoch wirst du doch nicht wirklich dieses Spiel mit DOOM , Quake oder BioShock vergleichen, zumal der erste Teil von BioShock SystemShock hieß. Jedes dieser Spiele hat eine eigene Ausrichtung, daher sollte man was diese Einstufungen betrifft, eher vorsichtig sein, denn sonst landet man schnell auf dem Stammtischniveau. Was mich betrifft, so würde ich den Vergleich eher zu einem GTA als zu DOOM sehen, da die Aufgaben und Ziele ähnlicher sind (ich bitte das eher zu beachten).

    Ich hoffe, dass diese Meinungsäußerung keine spontanen Auswüchse oder Frozelleien hervorruft, denn diese stellt meine Meinung dar, welche ich bei Bedarf auch gerne erläutere oder hinreichend Begründe.

    Mit freundlichen Grüßen

    //das lateinische Zitat zu übersetzen erspare ich mir in diesem Falle
  • 3D Mann , 22. Mai 2008 21:34
    Da gab es wohl mal wieder bei anderen Artikeln Unzufriedenheit, dass ihr euch jetzt hier auskotzen müsst.

    Zitat :
    HAMLET: Ich muss nicht lange suchen, denn erst gestern war's wieder soweit: http://www.tomshardware.com/de/292 [...] 40041.html
    Und das Beherrschen der deutschen Sprache und ihrer Grammatik sehe ich, wie gesagt, als das absolute Minimum an.


    Zitat :
    MEINUNG: Toms Hardware stand für gründliche und fundierte Tests mit serieösem Ingenieurtechnischem Hintergrund, welcher inzwischen mit billigen blasphemischen Geschreibsel und Meinungspopulismus ersetzt wurde. Um ein Beispiel zu nennen: der 24h Bürorechner welcher normale Mensch benötigt einen CoreDuo oder höher für die verwendung einer Besseren Schreibmaschine,


    Leute dafür gibt es den jeweiligen Thread oder das Off Topic.
  • avaka , 22. Mai 2008 21:57
    Sie haben vielleicht ein wenig zu weit ausgeholt die beiden aber so ganz unrecht haben sie nicht. Das mit den Rechtschreib- und Grammatikfehlern ist teilweise wirklich übel und vermittelt den Eindruck als wäre bei Word nur die Taste Übersetzen gedrückt worden.
    Zumindest sollte Besserung versprochen und nicht nur darauf verwiesen werden, dass es das falsche Unterforum für solche Sachen ist.


    Das Spiel an sich ist eines der besseren der letzten Zeit. Ghostrider hats im Prinzip schon gesagt. Das ist ein Titel bei dem man durch Schleichen und Tricksen viel Spass haben kann oder sich aber durch die Menge prügelt ohne Sinn oder Verstand. Dann sollte man aber auch nicht maulen. Übrigens ein gewisses Schleichpotential hat auch Crysis. Zweidrittel aller Gegner muss man noch nichtmal umbringen, wenn man ausgiebig von der Tarnung Gebrauch macht.
    Was das Niveau zwischen PC User und Konsolenfreak angeht, den Unterschied kann man so nicht verallgemeinern für Alle aber die Kurve ist schon deutlich abfallend in Richtung Konsole. Mit den Dingern gibs wirklich nur die Möglichkeit DVD rein-Anmachen- Zocken-fertig. Mit dem PC hat man wenigstens die Option bei leidlichem Interesse auchmal was anderes zu probieren. Ich bekomme definitiv keine Konsole und wenn die Situation in 15 Jahren immer noch dieselbe ist, dann sicherlich meine Kinder auch nicht. Dann lieber einen Rechner.
    Als eingefleischter PC Spieler geht es einem wirklich manchmal auf den Keks wie lieblos ein eigentilch super Titel portiert wurde anstatt sich ein wenig Mühe dabei zu geben. Bei AC gehts noch aber die Konsoleportierung sorgt z.B. bei COD4 zuverlässig dafür, dass man keinen Bock hat es auf Veteran durch zuspielen. Diese Autospeicherpunkte sind einfach nur ätzend.
  • derGhostrider , 22. Mai 2008 22:04
    Für einen Bericht über ein SPIEL fand' ich das hier ganz OK. Es ist mit genau der Ernsthaftigkeit geschrieben, mit der man ein Computerspiel spielen sollte.
    Die Bilder vermitteln die Szenen und die Grafik, einige Bewegungsabläufe, sogar die Gestaltung der Map (Stadt).
    Für das Spiel durchaus hinreichend und passend.

    Man könnte nun streiten, ob solch ein Artikel auf einer Seite, die sich Tomshardware nennt überhaupt etwas zu suchen hat, aber nunja.
    Bei Hardwareartikeln erwarte ich natürlich etwas fundierteres. Aber was soll man denn groß an einem Spiel untersuchen? Die Grafik wurde hinreichend gewürdigt (Effekte beschrieben und gezeigt). Das Spielprinzip und der Spielablauf wurden erläutert. Was denn noch? Willst Du eine Abhandlung über Programmierung finden? Das gehört hier wohl nicht her.
    Vergleiche zu Hitman & Co? Was soll man da vergleichen? Man steuert eine Figur und soll Aufgaben lösen. Viel mehr kann man kaum vergleichen. Die Stärken und Schwächen wurden genannt.

    Es ist ja nur ein Spiel!
  • 3D Mann , 22. Mai 2008 22:26
    Sorry, die beiden Gast-Accounts müllen den Thread zu, mit weit ausgeholt hat das nichts mehr zu tun, 80% Geschwaffel 20% Beitrag zum Artikel.

    Wer von Euch liest diese Megabeiträge noch aufmerksam und komplett durch, worin es nicht mal um Hardware oder AC geht? Antworte ich nicht, ist es nicht okay. Allerdings ist mir auch nicht so langweilig, alles erst durchzulesen, um die relevanten Stellen zu finden.

    @Avaka
    Den Konsolenumsetzungen kann ich als PC'ler auch nichts abgewinnen.

    @derGhostrider
    eben :)  Das passt irgendwie nicht, zuerst das Gemecker über schlechtes Spiel ohne Textinhalt und Dialoge und dann soll man Romane und Abhandlungen darüber schreiben. Ich habe alles ausführlich beschrieben, meine Schwerpunkte sind Grafik, die Zeichenanzahl ist übrigends nicht niedriger als in anderen Artikeln.
  • derGhostrider , 22. Mai 2008 22:27
    @3dMann:
    Ja, mir vergeht auch die Lust am "nochmal das gleiche in epischer Breite"-Lesen und dem darauffolgendem ERNSTGEMEINTEM Antworten. Mir scheint es manchmal so, als wenn ein oder zwei Leute mit unterschiedlichen Pseudonymen hier ihre Langeweile vertreiben. Da gibt man sich mühe anständig zu Antworten und dann wird das doch nicht beachtet.

    ------

    EDIT: Sorry, ist wohl ein "bisschen" Off Topic. :sarcastic: 
  • pescA , 22. Mai 2008 22:31
    Ich finde es klasse, einen solchen Artikel mit vielen Bildern zu versehen. Wie schon einige gesagt haben, ist das Spielprinzip nicht so wirklich neu und peppig, wohl aber die Grafik. Und diese lässt sich halt am besten mit Bidlern zeigen.

    Und zu Rechtschreib-/Grammatikfehlern:
    Stellt Euch mal vor, Ihr müsstet in einer fremdem Sprache Artikel schreiben. Vergesst nicht, THG kommt aus Bayern ;) 
  • 3D Mann , 22. Mai 2008 22:36
    @pescA
    na danke auch :)  aber wo du recht hast...

    @derGhostrider
    wir haben ja nicht angefangen :D  Ich sehe das genauso, Gast-Accounts.

    Übrigends habe ich Assassins Creed in die VGA Charts mit aufgenommen.
  • I-HaTeD2 , 23. Mai 2008 01:16
    Die Missionen sind auf der schon etwas Fad, trotzdem ist es ein gelungenes Spiel und wirklich saubere Arbeit. Wenn ich mir im Vergleich HG:L bei DX10 ansehe habe ich eine reine Diashow bei ca. 10FPS.

    Eine Mischung aus Assassins Creed, Oblivion / Morrowind und GTA wäre super. :) 
  • 3D Mann , 23. Mai 2008 02:53
    Sowas würde ich mir auch wünschen.

    Leider wird die Langzeitmotivation beschnitten, damit mehr bei den Onlinespielen landen. Da hat man dann die Dinge, die man in den Standard-Games vermisst.

    Jetzt hab ich echt rätseln müssen was HG:L ist, Hellgate London? Hab das Game ohne Patch angespielt, ging einwandfrei. Letztens hab ich es neu angefangen, mit aktuellem Patch ist es bei Regen nahezu unspielbar. Des ruckelt in eine Richtung das alles aus ist, scheint irgenwie ein Problem mit der Bewegungsunschärfe zu sein.
  • I-HaTeD2 , 23. Mai 2008 03:20
    Ja Hellgate London, unter DX9 kann ich alles hochknallen aber DX10 ist selbst bei niedrigen Einstellungen kaum Besserung. Selbst in Stationen ... Schnee oder Regen ist dann endgültig aus. Mit Assassins Creed sieht man das es auch performanter geht und da können sich wohl wirklich alle aktuellen DX10 Spiele etwas abschauen.

    Das Spiel mag zwar relativ eintönig sein aber was mich ebenfalls überrascht hat war das es doch Bugfrei zu sein scheint (gut, es wird sofort gepatcht aber bei vielen Spielen wartet man oft Monate bis etwas gefixt wird da die Spiele als Pre Alpha released werden). Die Story an sich finde ich aber trotzdem gelungen und bin mal gespannt was mich am Ende erwartet.
Alle Kommentare anzeigen