Wie viel Grafikleistung gibts für 500 Watt und 2,5 kg Hardware? Asus Mars II versus 3 x HIS HD 6950 IceQ

Fazit und Zusammenfassung

Zusammenfassung

Zunächst wollen wir neidlos die Leistung der Ingenieure würdigen, die zwei hitzköpfige Chips im Normalbetrieb bei sehr moderaten Lautstärken im Zaum halten konnten. Vergessen sind die Ohrenkrebs erregende Radeon HD 6990 und die thermisch instabile GTX 590, die oft genug den freiwilligen Hitzetod einer Dauerbeschäftigung vorzog. Diese hier von Asus gezeigte Lösung ist im Rahmen gewisser Zugeständnisse richtig brauchbar, sogar alltagstauglich und nötigt uns somit unseren vollen Respekt ab.

Trotzdem reicht es nicht für den Sieg. Die Karte leidet, genauso wie das SLI oder Crossfire zweier Einzelkarten, noch unter sichtbaren Mikrorucklern. Hier bieten die drei HIS Radeon HD 6950 IceQ interessanterweise das ausgeglichenere Bild, zudem diese Kombination auch leistungsmäßig mit über 10% Vorsprung aus dem Rennen geht. Dieser Vorsprung ist nicht extrem groß und in reinen FPS-Zahlen auch selten wahrnehmbar, aber das insgesamt ruhigere Bild hat uns durchaus überzeugt. Wir fanden auch, dass AMDs Powertune auf die Summe der verbrauchten Leistung des Dreiergespanns einen sehr positiven Einfluss genommen hat. Zumindest liegt die Effizienz über dem, was man von der Mars II und den zwei GTX 580 im SLI erhält. Hier zählen am Ende nicht nur die aufgetretenen Spitzenwerte, sondern vor allem der Gesamtverbrauch über einen längeren Zeitraum, den wir als Richtschnur für unsere Karten-Auswahl genommen hatten. Jedoch ist auch diese Variante für fast alle Anwender genauso überdimensioniert wie die Asus Mars II, und man benötigt außerdem ein teures Board, auf dem man auch 3 Karten mit mindestens 8-facher elektrischer Anbindung betreiben kann. Sieg auf dem Papier ja, aber es bleiben zumindest noch ein paar Fragen offen.

Unterm Strich hat uns die Asus Mars II im Gegensatz zu ihren Vorgängerinnen Mars und Ares (was nicht anderes als Mars bedeutet) durchaus gefallen. Wer wirklich etwas absolut Extravagantes im Rechner haben möchte, zudem über das nötige Kleingeld und ein extrem flaches Asus-Mainboard verfügt und am Ende dann noch das Glück hat, einen der auf 999 Stück limitierten Prestigeträger zu ergattern, der darf gern zugreifen und sich entspannt zurücklehnen. Für den Rest ist es ein Ausstellungsstück fürs technische Museum. Emotionen hat die Karte eigentlich keine geweckt, nur extremes technisches Interesse. Schön anzuschauen, aber mehr dann auch nicht.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
34 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • klomax
    Der Speicher ist etwas knapp bemessen gegenüber dem Rest.:D

    Der Preis ist auch so heiß, dass man gleich eine WaKü-Lösung wie bei der PowerColor 6990 LCS HD in Betracht hätte ziehen können. - Mit dem gewonnenen Dampf könnte man dann eine Turbine betreiben und Strom erzeugen.^^
    0
  • Anonymous
    Ein Hightlite der Bratklasse für Spezialgamer und der Preis ist heiß!:wahoo:
    0
  • FormatC
    500 Watt sind schon watt, stimmt.

    Aber immerhin wird der heiße Abendwind paritätisch an alle mitarbeitenden Bauteile weiter verteilt, was dann auch heißt, dass das PCB und die Komponenten direkt unter der Karte ordentlich einen mitbekommen. Bei mir stieg die Chipsatztemperatur Dank des aufliegenden Dampfhammers gleich mal um 17 Kelvin nach oben. Das nenne ich dann mal eine echt großzügige Verteilung des umgewandelten tschechischen Importatomstroms.
    0
  • fragger
    Wie wärs mal mit folgendem Digramm: Fps pro Kilo / Tonne
    1
  • derwolf92
    was für eine erfrischend sinnlose karte....
    0
  • Anonymous
    Das



    machts!:whistle:
    0
  • FormatC
    Ich fand das Triple viel interessanter. Würde zudem voll in meinen PC passen. Aber als werdender Vater muss man die Kohle zusammenhalten, ich will ja nicht die EON quer subventionieren. Aber Spaß macht so ein Triple-CF schon irgendwie.
    0
  • klomax
    Die HD 6990 dürfte für alles Aktuelle reichen. - Daran werde ich mich künftig orientieren. - Kleiner Scherz.

    Mir reicht was Kleines. - Mehr als 100 Watt will ich mit einer Graka nicht verbraten.:)

    Die Zukunft gehört den Fertigungstechniken auf 20nm-Basis und ein paar pfiffigen Programmierern, die mit Spaß bei der Sache sind.

    Aber: Hätte ich die Kohle und den Nutzen, ein Dickschiff würde Spaß machen.^^
    0
  • Derfnam
    Bringt Mars nun verbrauchte Energie sofort zurück oder nicht?

    Jedenfalls kommt 'Nimm Mars - gib Gas!' ja schon ganz gut hin :)

    Übrigens: weiß deine Frau, daß du Drillinge magst :P ?
    0
  • FormatC
    CF heißt ja nicht Child-Foundation. Und wegen der Masse an Verbrauch, Rucklern und Geräuschentwicklung ist mir ein Einzelkind dann doch lieber :D
    0
  • 7664stefan
    Hey, ich hätte erwartet, dass die Microruckler deutlich besser ausfallen, als beim GTX580 SLI-Gespann. Warum ist das Ergebnis denn schlechter? Die Synchronisierung der GPUs sollte doch schneller und besser möglich sein.
    0
  • FormatC
    Lies die Tabelle noch einmal aufmerksam:
    Da stehen eine(!) GTX 580 als Referenz für die Kurve der Einzelkarte, die beiden anderen Werte stehen für die Mars und das Triple. Die zwei GTX 580 ruckeln identisch zur Mars, deshalb kein eigenes Diagramm.

    Das Ruckeln ist kein Problem von Anbindung und Bandbreite, sondern des verwendeten Verfahrens. AFR ist nun mal mit solchen Problemen behaftet, da kann man nichts machen außer mehr GPUs verbinden. Deshalb ja auch das Triple ;)
    0
  • Katze
    Man will ja keinem vorschreiben, wir er sein Geld auszugeben hat, aber 1300 fuer ne Graka mit Mikrorucklern???
    0
  • FormatC
    Das ist ja das Schöne am Snobismus ;)
    0
  • aarfy
    Katze@GuestMan will ja keinem vorschreiben, wir er sein Geld auszugeben hat, aber 1300 fuer ne Graka mit Mikrorucklern???

    Pffft.. ist doch kein Problem ist eh viel zulaut zum Rechner einschalten, klingt aber doch gut wenn mans den Kumpels beim Grillen erzählt :-)
    0
  • avaka
    So ein Brummer ist mit DHE einfach nicht zu machen. Mit den Axiallüftern bekommt man deutlich mehr Luft durch die Karte und bleibt trotzdem kompakt. Für DHE müsste man so ein Teil schon aufgelöst bauen, d.h. die Kühlkörper und den (männlichen) Lüfter getrennt und dazwischen nen echten Lufttunnel, weil die Platine nunmal bis zum letzten Millimeter verbaut ist. Würde ein ewig langes Gerät.
    Meiner Meinung nach könnte man bei 4 verbauten Slots auch schon fast eine vollintegrierte Wakü ins Auge fassen, wobei der Radi dann nach Gusto verbaut werden kann. 2 H70 gegeneinander geschraubt wäre dem Preis angemessen gewesen.
    Wobei mit 500 Watt geht auch schon das Groß der Hausfrauenwasserkühlungen aufs Klo.
    0
  • alterSack66
    Gibts auch weibliche Lüfter avaka? :D Stell mal Bilder rein.
    0
  • tadL
    Sehr interessant, danke FormatC
    0
  • Mike42
    Leute, der Test ist Praxisfremd! Nicht wegen der heftigen Grafikhardware, sondern wegen der maximal getesteten Auflösung!

    Wenn ich schon so viel Geld in Grafikkarten Versenken würde, würde ich mir dann sicher auch einen 30Zöller zum Spielen mit 2560x1600er Auflösung holen. Oder wenigstens einen schnellen 27Zöller mit 2560x1440er.

    Sonst wäre das mehr Geldverschwendung als Spaß! (Auch wenn man so oder so viel Geld dafür haben muß.)
    0
  • 7664stefan
    Mike42. Dann wäre aber ein Vergleich zum guten THG Leistungsindex und zu Einzelkarten nicht mehr möglich, die bereits getestet wurden.
    Eine gemeinsame Basis sollten die Biester schon haben. ;)
    0