Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Asus NAS-M25: Gigabit-NAS mit zwei Schächten

Von - Quelle: Asus | B 4 kommentare

Wer einen stilvollen, kompakten Netzwerkspeicher sucht, der optisch zudem zu Apple-Geräten passt, wird in Zukunft bei Asus fündig werden.

Mit dem NAS-M25 hat Asus einen Gigabit-LAN-fähigen NAS-Server mit zwei 3,5-Zoll-Einschubschächten und einer maximalen Brutto-Speicherkapazität von 6 TByte vorgestellt. Das RAID-fähige (0, 1) System integriert einen 1,2 GHz schnellen Marvell-ARM-Prozessor sowie 512 MByte RAM und 128 MByte Flash-Speicher. Drei USB-2.0-Schnittstellen sind ebenfalls an Bord.

Das Gerät unterstützt Windows Active Directory, kann als Streaming-Server (DLNA, iTunes) für Mediadateien genutzt werden, fungiert als BitTorrent-, FTP- und HTTP-Server und soll zur Datensicherheit automatisch Systemabbilder verbundener Clients über das Netzwerk erstellen können.

Diese Images werden per FarStone DriveClone angefertigt, dessen Schnappschussfunktion Backups in ca. 10 Sekunden aktualisieren soll. Gesicherte Systemabbilder können auch via USB-Bootsticks zurückgespielt oder mit VMware als virtuelle Maschine ausgeführt werden. Abbilder von CDs und DVDs können mit FarStone Virtual Drive Network auf dem NAS-M25 abgelegt werden.

Der Asus NAS-M25 soll ab sofort für 212,90 Euro im Handel erhältlich sein.

4 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • fffcmad , 11. Mai 2011 18:12
    Hier: http://www.toshiba.de/computer/produkte/server/magniaz310/index.htm

    Das ist eine Maschine fuer echte Maenner ;) 

    Das Geraet scheint recht guenstig zu sein. Da kann man dann leider auch nicht viel erwarten... Bei 200€ ist man halt schon in dem Bereich, wo man sich alte Hardware schnappen koennte und einfach Festplatten dazu kauft. Benoetigt zwar mehr Strom, aber bis sich die Ausgabe von ueber 200€ relativiert hat geht sehr viel Zeit ins Land. Zumal man oft mit alter Hardware mehr leistung zur Verfuegung hat. Auf einen benchmark waere ich jedenfalls mal gespannt.
  • kaan , 12. Mai 2011 09:45
    Mir gefällt die Krankenhausfarbe nicht.

    Ein Benchmark wäre nicht schlecht, seid ich weiß das ein ARM in meiner Fritzbox und dieser zu schwach ist USB 2 voll auszunutzen bezweifel ich die Leistungsfähigkeit dieses Systems.
  • bensen , 15. Mai 2011 18:49
    Jo gibt ja auch nur eine ARM-CPU, nicht wahr? :rolleyes
  • fffcmad , 15. Mai 2011 21:48
    Nein, das nicht. Leistungsstark in Bezug auf Datenrate duerfte aber kein Modell sein.