Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Asus kündigt seine ersten Thunderbolt-Mainboards an

Von - Quelle: Asus | B 2 kommentare

Asus hat mit dem P8Z77-V Premium, dem Flaggschiff der P8Z77-Familie, sein erstes Thunderbolt-fähiges und durch durch Intel zertifiziertes Mainboard vorgestellt.

Das P8Z77-V Premium verfügt über eine Onboard-Thunderbolt-Schnittstelle, die mit bis zu 10 GBit/s doppelt so schnell sein soll wie ein USB-3.0- oder 20-mal so schnell wie ein USB-2.0-Anschluss. Neben dem Premium-Modell offeriert Asus auch noch das P8Z77-V Pro/Thunderbolt, das ebenfalls über Thunderbolt-Technik verfügt.

Thunderbolt ist aber nicht nur schneller als USB 3.0, sondern erlaubt auch das Aneinanderreihen von Peripheriegeräten: Bis zu sechs Thunderbolt-fähige Geräte können per "Daisy Chain"-Technik miteinander verbunden werden (je zwei Anschlüsse pro Gerät für mindestens fünf davon vorausgesetzt), am Rechner selbst ist dennoch nur eine einzige Thunderbolt-Schnittstelle nötig.

Das Asus P8Z77-V Premium soll ab sofort für 399 Euro verfügbar sein. Wann und zu welchem Preis das Asus P8Z77-V Pro/Thunderbolt auf den Markt kommt, steht noch nicht fest.

Spezifikationen:

Modell:

P8Z77-V Premium

P8Z77-V Pro/Thunderbolt

Prozessor-Support:

Intel Sockel 1155 für die 3./2. Core-Generation (i7/i5/i3) sowie Pentium und Celeron

Chipsatz:

Intel Z77 Express

Speicher:

DDR3 2800(O.C.) MHz

DDR3 2600(O.C.) MHz

Power Design:

Dual Intelligent Processors 3 – Smart Digi+ Power Control

Digital 20-Phase Power
(16 Phasen für CPU & 4 Phasen für iGPU)

Digital 12-Phase Power
(8 Phasen für CPU & 4 Phasen für iGPU)

PCIex16 Slots:

4x PCIe 3.0 x16

3x PCIe 3.0 x16;

Multi-GPU:

Ja; 4-Wege-CrossFireX/-SLI

Ja; CrossFireX/SLI

Anschlüsse - Grafik:

Thunderbolt, DisplayPort, HDMI

Thunderbolt, HDMI, DVI-D, RGB

Kommunikation:

2x Gigabit-LAN-Ports (Intel), WLAN (802.11 a/b/g/n, Dual-Band (2,4/5 GHz)), Bluetooth 4.0

1x Gigabit-LAN-Port, WLAN (802.11 b/g/n)

Audio:

8 Kanäle, HD, DTS

8 Kanäle, HD, DTS

Anschlüsse - Speicher:

1x mSATA 3.0 GBit/s mit 32-GByte-SSD onboard
6x SATA (6 GBit/s)
3x SATA (3 GBit/s)
2x eSATA (6 GBit/s)

4x SATA (6 GBit/s)
4x SATA (3 GBit/s)

1x eSATA (mit Bracket-Support)

Anschlüsse - USB 3.0:

6x USB 3.0 (4 Ports am Backpanel, 2 Ports intern)

6x USB 3.0 (4 Ports am Backpanel, 2 Ports intern)

Kommentieren 2 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Crass Spektakel , 31. Mai 2012 21:29
    Sockel 1155? Da gehen doch die PCIE-Lanes so brutal aus, wie will man da Thunderbold anschliessen? Acht Lanes von PEG klauen? Alle PCIE-Lanes zusammenschalten, im Gegenzug alle PCIE-Anschlüsse deaktivieren, alle USB3-Ports deaktivieren, kurz, einfach alles deaktivieren? Oder wirds gleich nur mit PCIEx1 angeschlossen?

    Zur Info, ich hab hier eine kleinere Version des P8Z78 im Einsatz, will man da eine PCIEx4-Karte nutzen hat man drei Möglichkeiten:
    1. Karte nur PCIEx1 nutzen, trotzdem wird ein weiterer PCIEx1 Anschluß deaktiviert
    2. Karte PCIEx4, dafür werden deaktivert: USB3_34, EATA sowie beide PCIEx1 Anschlüsse
    3. Karte nur PCIEx1, dafür wird USB3_34 deaktiviert

    Bei Sockel 2011 würde das ja Sinn machen aber mit 1155? Vor allen Dingen für 400 Euronen? Nenene...
  • BlackX , 31. Mai 2012 21:38
    alles schnik schnak
Ihre Reaktion auf diesen Artikel