Anmelden / Registrieren

Hobby-MacGyver baut sich eigenen Mini-Reaktor

Von - Quelle: Tom's Guide | B 24 kommentare
Tags :

Von MacGyver, diesem gleichermaßen strahlenden wie einfallsreichen und bastelbegabten TV-Helden der 80er-Jahre, hat sich offenbar ein skandinavischer Heimwerker inspirieren lassen: Ein 31-jähriger Mann aus Schweden, dessen Name verständlicher Weise nicht veröffentlicht wurde, versuchte sich ebenfalls an einem größeren Bastelprojekt mit nur dem, was verfügbar oder einfach zu bekommen war. So muß er wohl zunächst einen tiefen Blick in seinen Handwerkskoffer und dann „ins Telefonbuch“ geworfen haben, um sich dann mit dem notwendigen und selbst in gut sortierten Baumärkten nicht unbedingt verfügbaren Materialien seinen eigenen, kleinen,  funktionierenden Atomreaktor zu bauen…. Vielleicht hat ihn ja die europaweite Diskussion um Atomausstieg „ja …nein… später?“ inspiriert, seine eigene Entscheidung zu treffen. Demokratie auf Bürgerebene, eben.

Offenbar kamen ihm nach seinem sicherlich stolzen ersten Blick auf sein Werk erste Zweifel, ob man einfach so ein Heim-AKW zusammenschrauben darf, und er informierte sich bei der lokalen Polizei. Die Gesetzeshüter fanden den schnellen Brüter dann wohl doch etwas zu heiß für einen Hobby-Handwerker und hatten es dann auch recht eilig, ihn zu besuchen. Lange Rede, kurzer Sinn: der Reaktor wurde zusammen mit einem Geigerzähler und den „aus Übersee“ stammenden übrigen (Kern-)Materialien beschlagnahmt. Mit dem Versprechen zukünftig „brav“ zu sein, dem womöglich ein oder anderen Tipp über den preisgünstigen Erwerb Nuklearmaterials dieser Tage und einer Strafe von knapp 700 Euro ist der begabte Atom-Bastler inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Berichten zufolge war der Reaktor voll funktionsfähig, mangels einer Turbine und einem Generator jedoch noch weit entfernt davon Strom zu erzeugen. Genie und Wahnsinn sind doch näher beieinander, als man glauben mag. Eins steht fest: Für alle selbsternannten Heimwerker-Kings und Technik-Experten dürfte der junge Mann nur ein müdes Lächeln übrig haben...

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • poison nuke , 4. August 2011 20:01
    ob er ein kleines HowTo schreibt :D  :D 
  • robberlin , 4. August 2011 20:40
    Irgendwie cool wie geschickt manche Leute sind - irgendwie ist der aber auch extrem dumm gewesen.... :D 
  • borizb , 4. August 2011 21:30
    Störts niemanden dass der "Kern" Material aus Übersee ohne Probleme über die Grenze bringen konnte? Wenn man an der Grenze keinen Geigerzähler hat, wo dann (abgesehn von Akws)?
  • Alle 24 Kommentare anzeigen.
  • Techniker Freak , 4. August 2011 23:59
    Doch, wenn jemand mal einfach so einen Atomreaktor zusammen schrauben kann, was hält den nächsten irren davon ab eine Atombombe zu bauen.
  • alterSack66 , 5. August 2011 00:19
    Wozu der Aufwand? Für 25 Mio $ gibts das frei Haus http://www.heise.de/tp/blogs/2/118621 allerdings mach ich mir auch Sorgen, wie leicht man an das Material kommen kann. Oder ist heute der 1. April? :D 
  • Hauke@guest , 5. August 2011 02:33
    Naja, eine Atombombe ist nochmal nen ganzen Zacken schwieriger.
    Es gibt beim Kernmaterial verschiedene Reinheitgrade.
    Am Beispiel von Uran:
    Natururan: Funktioniert für bestimmte Reaktortypen
    Angereichertes Uran: Funktioniert in "normale" Leichtwasserreaktoren
    Für A-Bomben braucht man hoch angereichertes, waffenfähiges Uran. Das ist selbst für die Unternehmen die damit Arbeiten dürfen sehr teuer.
    Aus Natururan oder normal angereichertem Uran ließe sich höchstens eine schmutzige Bombe bauen. Doch selbst dafür ist Uran nicht Ideal.
  • derda@guest , 5. August 2011 05:18
    Erinnert mich auch an das da ;)  http://www.instructables.com/id/Build-A-Fusion-Reactor/
  • jake_b , 5. August 2011 06:29
    Staaten gehen bankrott, etliche Seiten von grossen Firmen und Institutionen werden "einfach mal so" gehackt, irgendjemand frickelt sich nen Kernreaktor zusammen, ein krankes Hirn besorgt sich ne Polizeiuniform und eine automatische Waffe und nietet mal irgendwelche Leute um ... irgendwas stimmt hier nicht. Ne, im Ernst, das gefällt mir nicht.
  • Derfnam , 5. August 2011 08:21
    Hehe, bei den 'besten Angeboten' tut man sich aber echt schwer: Avery Rollenschneider, Mein Heim 3D Vol.2 - oder würde der gute MacG daraus was gebastelt bekommen? Hmmh, vielleicht mit dem Draht aus der hocheffizienten Spiral-Tagesleuchte.
    Und es gibt ihn noch, den Genitiv, sagt das mal jemand dem Verfasser dieses Nachrichtenimitats? Danke.
  • Hellsfoul , 5. August 2011 10:27
    Europaweite Atomdiskussion... Das ich nicht lache. Nur die Deutschen haben da diskutiert mit dem Ergebnis, dass man in Zukunft halt den Atomstrom importiert.
  • DirtyWhiteBoy@guest , 5. August 2011 14:15
    Es muss ja nicht immer Uran sein! Und das kleine How-To findet man hier: http://richardsreactor.blogspot.com/
  • amd64 , 5. August 2011 14:30
    LOL, er wollte doch nur seine Bitcoin Farm mit günstigen Strom versorgen ...

    ---

    Erschreckend wie einfach man offensichtlich an so stark strahlendes Material kommt.
  • Derfnam , 5. August 2011 14:49
    Brauchst doch nur den Fernseher mal anzumachen, die strahlen doch alle wie bekloppt :D 
  • Casi , 6. August 2011 03:05
    Wo bitte bekommt man so problemlos spaltbares Material? Wie hat er das mit dem Kühlkreislauf gemacht? Muss wohl Atomphysiker gewesen sein? Eines dieser Scriptkiddies bestimmt nicht. Fragen über Fragen.
  • Dieterich@guest , 7. August 2011 02:45
    Zu viel Loriot geguckt :D 
    Ich bau mir ein Atomkraftwerk ;) 
  • Anonymous , 7. August 2011 10:39
    Aus Fukushima hat der nichts gelernt!
  • CyberianK@guest , 7. August 2011 20:39
    Berichten zufolge... Aha. Gibt es irgendeine Quelle für diese suspekte News?
  • benkraft , 7. August 2011 23:50
    Klar. Google ist dein Freund (<-klick). :) 
    Oder man klickt auf die Quellenangabe unter dem Titel und schaut dort.
    Meckern ist aber auch gern genommen. Das geht schneller.
  • FukuOmen@guest , 8. August 2011 12:54
    @doll-by-doll
    Und Sie haben wohl nichts aus dem zweitem Weltkrieg gelernt!
    Vor allem hat Fukushima ganz deutlich gezeigt wie leicht es ist ein Volk in die gewünschte Richtung zu lenken wenn man es in Angst oder Panik versetzt. Dieses mal ging es von der Seite der Ökoreligion-Anhänger gegen die Atomkraft, das nächste mal könnte es schon eine Randgruppe unserer Gesellschaft sein. Dieses Paradigma sollte uns wesentlich mehr zu denken geben, als die radioaktive Strahlung aus Fukushima, bei der niemand zu schaden gekommen ist.

    Es ist schon erstaunlich wenn man die Geschichte der Menschheit betrachtet, hat sich unser Verhalten und die Geisteshaltung unserer ach so zivilisierten und gebildeten Gesellschaft, kein bisschen verändert. Die gleichen Fehler, immer und immer wieder!
  • Anonymous , 8. August 2011 13:09
    @FukuOmen@guest

    Zitat :
    Dieses Paradigma sollte uns wesentlich mehr zu denken geben, als die radioaktive Strahlung aus Fukushima, bei der niemand zu schaden gekommen ist.

    soll das ein Scherz sein?
    Dort sind so viele Menschen verstrahlt worden besonders die am Reaktor gearbeitet haben bis zum Tod!

    @all
    Wie baue ich mir ein anti Atom Iglu ?
    http://www.webianer.de/Iglu/Iglu.htm

Alle Kommentare anzeigen