Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Statussymbol Autoschlüssel: BMW bittet zur Kasse

Von - Quelle: Tom's Hardware | B 18 kommentare

Am meisten macht unter Kennern der Schlüssel eines Bentley her: Schon an der Form des Zündschlüssels erkennen Eingeweihte das Fahrzeug des Besitzers. Dagegen wirkt der Autoschlüssel eines 7er BMW eher nüchtern und funktional, obwohl die integierte Elektronik weitaus mehr Funktionen erlaubt, als die der Wettbewerber.

Neuer 7er BMW (F01)Autoschlüssel von BMW mit zukünftigen Bezahldiensten

Dabei steht es auf einem ganz anderen Blatt, dass derzeit Luxusklasse-Limousinen nicht gerade in der allgemeinen Käufergunst stehen. So hat BMW beispielsweise bei der neuen 7er Reihe einige Highlights (z. B. Nachtsicht-Assistent mit Personenerkennung) auf Lager, die so in der kleineren Klasse nicht realisierbar wären. Basierend auf dem multifunktionalen Zündschlüssel des aktuellen 7ers entwickeln der Chiphersteller NXP und BMW einen "Autoschlüssel", der in naher Zukunft auch Bezahlvorgänge an Kassen abwickeln kann. Doch damit nicht genug. Es sollen auch Zutritte zu öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus oder Bahn möglich sein. Geht es nach den Vorstellungen von BMW und NXP, so werde der Autofahrer in Zukunft weder Bargeld noch Kreditkarten bei sich tragen müssen.

Keyless Go funktioniert schon seit einigen Jahren in der LuxusklasseNahe Zukunft: Bezahlen mit dem Autoschlüssel

Herzstück des Schlüssels ist der Sicherheitschip SmartNX von NXP, der auch bei elektronischen Ausweisen zum Einsatz kommt. SmartMX beinhaltet bis zu 144 KB EEPROM-Speicher, 6 KB RAM und 200 KB ROM und basiert auf 5 Metall-Lagen CMOS-Technologie. Derzeit sind eine Reihe Testsysteme im Einsatz, wobei der eigentliche Serieneinsatz noch nicht fest steht.

Aktuell gibt es bei modernen Zündschlüsseln die Möglichkeit, Fahrer-spezifische Einstellungen zu speichern und den Service-Status abzurufen. Eine Zugangskontrolle per Chip (Keyless Go) und demzufolge automatische Entriegelung des Fahrzeugs bei Annährung gibt es schon seit vielen Jahren.

Zugang zu Bus und Bahn - dank AutoschlüsselFreies Internet - nur im 7er BMW

Weitere Artikel zum Thema BMW und Elektronik:

18 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • nix_klappt , 8. Dezember 2008 01:05
    Echt?

    Öhm, joaa... danke für diese Werbeeinlage.

    ...
  • Peter13779 , 8. Dezember 2008 01:08
    Nur die wichtigste Funktion fehlt auch diesem "Schlüssel". Wenn ich nen Paket bekomme und es schnell öffnen möchte, greife ich zum Autoschlüssel, steche ihn in das Paket und zieh ihn am Klebeband entlang um es zu öffnen.
    Wenn ich das mit diesen neuen Platikteilen mache dann halten die kein Jahr und es geht auch deutlich schwerer ...

    Es gibt gewisse Dinge die man an einem Auto nicht verändern sollte...
  • drno , 8. Dezember 2008 01:23
    Selbst für einen mittelständischen Besserverdiener ist so ein Fahrzeug derzeit ausserhalb des wirtschaftlichen Kalkulationsrahmens.
  • Theodor , 8. Dezember 2008 09:04
    Wenn ihr das nächste mal Pressemeldungen von der BMW Homepage abschreibt, dann macht diese als WERBUNG kenntlich. Habt ihr das echt so nötig?

    siehe http://www.press.bmwgroup.com (Autoschlüssel der Zukunft mit integrierter Kreditkarte vom 20.11.2008)
  • fuchur , 8. Dezember 2008 09:08
    @drno: So ein Fahrzeug ist auch ein Oberklasse Fzg! Das ist nix für MITTELständler!
    Mal ganz davon ab sollte es auch genug Mittelständler geben, die meinen, dass Ihnen diese Penisverlängerung optimal stehen würde. Die werden dann auch Wege finden, die Kosten entsprechend abzusetzen. ;-)

    Und mal ganz davon ab: Guckt Euch mal "Das Schweigen der Quandts" an. Danach kauft man sich schon aus ethisch moralischen Gründen keinen BMW mehr.
  • f1delity , 8. Dezember 2008 09:10
    Die Fahrzeuge finde ich allesamt lahm, liegt aber eher daran das ich keine "neuen" Autos mag (generell ab ~1995).

    Die neuartigen Schlüssel und Elektromüll in Autos finde ich auch schlecht allein schon die Form und die vorgehensweise zur Zündung, umständlicher gehts kaum.

    Beispiel VW Passat, Edition vergessen, aber >=2 Liter Hubraum, drücken und der Wagen geht auf, danach den Klumpen ins "Zündschloss" stecken, dann drücken und Motor geht an, danach auf Bremse und Knopf drücken, Bremse loslassen, Handbremse gelöst, ich will da sofort losfahren und nicht ewig irgendwelchen Müll bedienen.

    Und Bankdaten usw. auf dem Schlüssel haben, also die "News", niemals, es wird grundsätzlich bar gezahlt, keine Kundenkarte bei xxy beantragt usw. gibt ja so schon genug Datenschlamperei.
  • Peter13779 , 8. Dezember 2008 09:58
    Naja bis 1995 würde ich nicht rückwärts wollen. Aber mein letzter Mietwagen z.B. hatte digital gesteuerte Schalthebel für Scheibenwischer und Blinker. Die Dreckdinger konnte man nur kurz "klicken" und sind nicht mehr eingerastet und ich bin bei der Fahrt bald ausgerastet ...

    In 2 Jahre brauchen ich leider ein neues Fahrzeug im Mittelklassebereich und ich weiss genau was es auf jeden Fall haben muss.

    1. normale Gangschaltung (kein Spielzeughebel)
    2. normaler Schlüssel ohne Klappfunktion wenns geht
    3. normale Steuerung der Grundinstrumente
    4. voll drehbares Lenkrad ohne mittlere feste Steuerkonsole
    5. gehärtete Ventilsitze um es wie mein jetziges Fahrzeug auf LPG Betrieb bauen zu lassen
    6. Klima, Nebelscheinwerfer und elektrische Fensterheber sind Grundausstattung bzw. müssen nicht extra bezahlt werden
    7. ab 90 PS um auf der Autobahn eine normale Reisegeschwindigkeit von 160 - 170 zu erreichen....
  • Morado , 8. Dezember 2008 12:29
    Peter13779Nur die wichtigste Funktion fehlt auch diesem "Schlüssel". Wenn ich nen Paket bekomme und es schnell öffnen möchte, greife ich zum Autoschlüssel, steche ihn in das Paket und zieh ihn am Klebeband entlang um es zu öffnen.Wenn ich das mit diesen neuen Platikteilen mache dann halten die kein Jahr und es geht auch deutlich schwerer ... Es gibt gewisse Dinge die man an einem Auto nicht verändern sollte...


    ROFL!!!!!!!!
    Naja, da is ja hinten ein "normaler" Notschlüssel drin, mit dem kannst du auch immernoch Pakete öffnen!
  • Anonymous , 8. Dezember 2008 12:35
    Ist das jetzt ein Handy ohne Telefonfunktion ?
    Von der Größe her könnte man das meinen. Warum eigentlich nicht umgekehrt - Nokia, Motorola und Co. öffnen das Auto, erkennen sofort den Fahrer, stellen Sitz und Spiegel passend ein und erteilen die Freigabe zum Motorstarten und das alles über Bluetooth. So ein Teil steckt schon in meiner Jackentasche. Alles was noch fehlt ist die passende Software und der Empfänger im Auto !
  • kbon , 8. Dezember 2008 14:07
    Ich weiß gar nicht, was ihr habt. Solche Schlüssel (also so ein Klumpen mit "Klappschlüssel" drin) gibts schon seit Jahren in Serie (WV, Audi, Seat usw.). Natürlich ist zu viel Elektro oft zu aufwändig/unnötig, wobei das jedoch auch subjektiv ist und nichts mit dem armen Schlüssel zu tun hat.

    Im übrigen ist diese Bezahlart nichts neues. Vor ca 2 Jahren wurde so etwas schon (ich glaub in Berlin) beim Nahverkerh getestet, mit elektronischen Karten, die automatisch beim betretetn/verlassen der Bahn tickets gezogen haben usw. Es ist also durchaus möglich, dass soetwas in naher Zukunft voll einsatzbereit ist.
  • Anonymous , 8. Dezember 2008 14:19
    ...
    Das Werbebild mit dem Schlüssel zum Fahrkartenkauf ist ja SUPER:
    - SICHER funktionier es NIE an einem einfachen Stempelautomaten
    - und sehr Zielgruppengerecht ist es wohl auch (die typischen 7er-Fahrer steigen sicher oft und gern in die Öffis)
    ...

  • Theodor , 8. Dezember 2008 14:57
    nochwas ... die typischen 7er-Fahrer steigen sicher oft und gern in die Öffis)...


    LOL, stimmt.
  • fruechtetee , 8. Dezember 2008 18:13
    Super: Ich klau Vati den Autoschlüssel, fahr mit der Karre zum Juwelier und zahl mit dem Schlüssel :D 

    Harhar!
  • Anonymous , 8. Dezember 2008 19:39
    Das Bild ganz oben rechts zeigt den Autoschlüssel vom alten 7er BMW (E65) und nicht den vom neuen 7er (F01)...
  • rohbie00 , 8. Dezember 2008 21:02
    und wieder zeigt sich was sich schon jahre lang immer wieder zeigt, BMW probiert bei den deutschen immer alles als erster aus, dabei gibs immer mal wieder komplikationen und fehler die natürlich die folgen von immer kürzeren entwicklungszyklen sind
    und der kunde nörgelt und meckert, kauft sich aber auch beim nächsten model-wechsel einen bmw...
    und so nörgeln auch alle anderen rum, die keinen bmw fahren, da geht ja immer alles kaput, die elektronik spinnt nur bei denen,...etc
    aber wenn dann mal mercedes und andere hersteller ein paar jahre später mit auf den zug aufgesprungen sind finden es alle wieder ganz toll das mercedes sowas tolles hat, während bmw schon die nächste inovation auf den markt wirft
    nein, ich fahre keinen dieser münchner premium-wagen
    ich fahre koreanisches plastik!
  • Launebaer , 8. Dezember 2008 22:29
    viel schlimmer ist dieses schlüssel-bashing ...

    einen computer braucht auch keiner, Schreibmaschine geht doch genauso schnell tippen und warum schreibmaschine überhaußt, macht nur lärm und Handschrift ist eh meist schöner und Autos sind auch umweltschädlich und ungesund und dieser ELEKTROSMOG ...

    ich finds geil, wenn solche sachen erfunden werden, denn Fortschritt erhält unseren Lebensstandard und wer sein paket mitm Autoschlüssel öffnet, dem lege ich die guten (alten) Schweizer Taschenmesser (die es übrigens auch mit USB-Stick gibt, den wahrscheinlich fast jeder von euh mit rumschleppt), die sogar dafür gedacht sind, ein Paket aufzumachen und nicht der Autoschlüssel -.-

    Außerdem:
    wer beim einsteigen weder den Zündschlüssel umdreht, noch einen Gang einlegt oder die Handbremse löst, die normalerweise angezogen sein sollte, der hat viel spaß beim vorwärtskommen
  • bosmiq , 9. Dezember 2008 18:24
    ...toll, toll, toll. Klar, dass irgendjemand "innovationen" auch in der Realität ausprobieren muss. Eine THG Meldung/Werbung wäre das nicht wert. irgendwann steuert man diese Site halt nicht mehr an, zumal dies wirklich schon kälterer Kaffee ist.

    Und, nur mal nachgedacht. Ich habe mir vor ein paar Jahren mal ein Stuttgarter Fahrzeug zugelegt. Erstens ging mir da jetzt das erste Mal seit ich Auto fahre überhaupt ein Schluessel (nein, mittlerweile gleich beide) kaputt. Dazu soll jetzt ein neuer Schluessel ca. 180 € kosten. Wow!
  • rohbie00 , 10. Dezember 2008 00:16
    hehe
    also bei honda kost er glaub ich laut unsrem lageristen 120€ + arbeitszeit fürs programiern und so ^^