Anmelden / Registrieren

Preissturz bei Blu-Ray-Laufwerken

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 19 kommentare

HD-DVD ist tot, es lebe Blu-Ray. Nachdem diese Nachricht den Markt erfasst hat, setzt der Preisverfall bei sämtlicher Blu-Ray-Hardware ein. Während viele Anwender noch zögern, sich mit entsprechenden Komponenten auszustatten, gibt es bereits die ersten lukrativen Angeboten. Den günstigsten Einstieg bei Blu-Ray-Abspielern bietet derzeit Pioneer mit dem PC-Laufwerk BDC-202, welches für zirka 145 Euro angeboten wird. Zumindest reicht diese Ausstattung im Zusammenspiel mit einem Full-HD-Display, um Blu-Ray-Filme in bester Qualität wiederzugeben. Im Vergleich dazu kommt die Anschaffung eines Standgeräts, welches häufig unter dem Fernseher platziert wird, nahezu doppelt so teuer - Blu-Ray-Abspieler gibt es ab 300 Euro.

Auch Blu-Ray-Brenner kosten längst nicht mehr so viel wie noch vor Monaten. Wir machten den LG GGW-H20L aus, der lediglich 280 Euro kostet und als PC-Laufwerk in einen Standard-5,25-Zoll-Schacht passt. Der Brenner verarbeitet sowohl einschichtige (25 GB) als auch doppelschichtige (50 GB) Blu-Ray-Rohlinge mit maximal 6-facher Geschwindigkeit und ist wie alle Geräte dieser Klasse mit einer SATA-Schnittstelle ausgestattet. Dass das Laufwerk auch HD-DVD lesen und DVD/CD brennen kann, ist in dieser Preisklasse einmalig.

Und wie sieht es bei entsprechenden Rohlingen aus? Am günstigsten sind Verbatim BD-R mit 25 GB, die es bereits ab 8 Euro gibt. Doch auch hier werden die Preise weiter fallen, da die Kosten - gerechnet pro Gigabyte - unverhältnismäßig hoch sind.

Es gibt auch noch eine Kompatibilitätsliste von Pioneer, die das Zusammenspiel von Chipsätzen mit entsprechender Southbridge regelt. Jedenfalls sind nicht alle bekannten Platinen in der Liste enthalten, so fehlen beispielsweise eine ganze Reihe Boards von Asus, Intel und Gigabyte, die Pioneer nicht aufgeführt hat und die in der Praxis trotzdem funktionieren sollten.

Weitere Artikel von Tom’s Hardware zum Thema Blu-ray:

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • tomhet , 20. Januar 2008 10:36
    Der Preis ist für den BluRay Brenner von LG seit über 1 Monat stabil, steht sogar in dem unfertigen Artikel vom HTPC mit 300 EUR !! Das BD Rom Laufwerk hat sich seit 4 Wochen um tolle 3 EUR verbilligt.. das sind bei gerade 3%, also völlig normal für Hardware.. gleiches beim Rohling. Also ist das eine Sonntags-Loch Meldung??
  • kadda67 , 20. Januar 2008 10:58
    wollt ihr jetzt alle 50 € weniger einen neue nachricht rausbringen?
    das ist doch voraussehbar das die bdlaufwerke immer billiger werden.
    nur noch eine frage der zeit bis es laufwerke ab 50€ gibt.
    bis dahin werden viele spiele und filme auch auf blu ray vorhanden sein.
  • motzerator , 20. Januar 2008 13:31
    BD Brenner werden in meinen Augen frühestens in ein paar Jahren interessant, derzeit sind die Rohlinge und Brenner noch ziemlich teuer und vor allem sicher nicht ausgereift. Das war seinerzeit bei der DVD genauso, mein erster Philips Brenner kostete knapp 350 Euro und konnte nur Rohlinge bis 2,4 X Speed brennen, die nur 1 Jahr später einfach von den 4 Fach Rohlingen verdrängt wurden. Mangels geeigneter Medien war der Brenner dann Elektroschrott, eine Lösung per Software Update nicht möglich, weil der Laser einfach zu schwach war. Aber auch die 4-Fach Brenner waren noch nicht ausgereift, hier kam es erneut zu gewissen Problemen mit einigen später erschienenen 8-Fach Medien. Sollen die Hersteller das ganze erst mal von den Kinderkrankheiten befreien, bis dahin nutze ich eben Festplatten als externe Speicher.
  • Alle 19 Kommentare anzeigen.
  • TheQuiet , 20. Januar 2008 14:08
    Ich würde das nicht so sehen!

    Ich beobachte die Preise für Blu-Ray-Brenner schon länger.
    Die ersten Geräte die ich sah sollte ca.800€ kosten,
    Ende 2007 lag der Preis noch bei ca.480€.
    Beim Preis von 349€ habe ich mir dann den LG GGW-H20L gekauft.

    Eigendlich war es nur logisch das sie Blu-Ray durchsetzt.
    Mit Blu-Ray hat der Endkunde einfach mehr Möglichkeiten als mit dem anderen Format!

    Jetzt wo langsam abzusehen ist welches Format sich durchsetzt,
    werden die anderen Hersteller mit auf dem Zug springen,
    und ihre Geräte auf den Markt bringen.
    Dann werden die Preise noch mehr fallen!

    Warscheinlich werden die Preise für Bu-Ray-Geräte und Rohlinge,
    bald fast auf die heutigen Preise für DVD fallen.

  • Anonymous , 20. Januar 2008 14:15
    Das Problem ist nur der LG GGW H20L ist KEIN bluray Brenner.
  • Anonymous , 20. Januar 2008 14:18
    Achnee..Tschuldigung! Hab ich mit dem GGC verwechselt...kleiner aber feiner Unterschied.
  • Dotwin2002 , 20. Januar 2008 14:56
    Also Ich sehe das auch nicht so.

    Warum kommt Ihr eigentlich ausgerechnet bei den Pioneer BDC-202 darauf dass es das günstigste Einstiegsmodell zum reinen abspielen sein soll, denn das Stimmt schlicht und einfach nicht. Habe mir selber erst im Dezember das LiteOn DH-401S SATA für meinen HTPC für nur 139€ gekauft und jetzt bekommt man das schon für um die 125€. Und das finde ich eigentlich immer noch viel zu teuer wenn man mal überlegt dass das billigste HD-DVD LW nur noch um die 68€ kostet. Da fragt man sich doch nur wirklich einmal ob die Hersteller an Sony soviel mehr Lizenzgebühren löhnen müssen, als wie es bei dem Konkurrenzformat wohl der fall zu sein scheint.

    Mir ist es jetzt total egal welches Format sich durchsetzen wird da ich nun seit Weihnachten eh beide LW Typen in meinen HTPC drinnen habe. Mich stört es auch nicht wenn beide Formate weiter existieren da ich eh der Meinung bin das beide ihre Daseins Berechtigung haben.
  • Crunky , 20. Januar 2008 15:27
    Ich würde die sache noch mit Vorsicht genießen die HD-DVD Fraktion könnte noch Clou gelingen,wenn China auf Touren kommt und mit so Billig HD-DVD Playern den Markt überschwemmt mann erinnere sich Damals mit den DVD Playern durch massen Produktion fielen die Preise extrem.Bin der Meinung es werden Player geben die Blue-Ray und HD-DVD abspielen.Eigenlich kann das den Kunde egal sein abwarten und Tee trinken ist die dewiese.
  • lord_fritte , 20. Januar 2008 16:33
    Ich finde 145 € auch noch viel zu teuer, ausserdem bekommt man HD-DVD Laufwerke schon für 80€
  • M1n1m3 , 20. Januar 2008 18:19
    mein gott
    vielleicht sind manche leute nicht so gut informiert wie andere.
    ich finde diese infos gut.
    ich wusste bis jetzt nur von einem lg laufwerk der blueray udn hd lesen und normale dvd brennen kann.
    das es 20 euro billiger schon laufwerke gibt die sogar blueray brennen is mir neu.
    also die die es eher wussten solln still bleibn & thx thg
  • derGhostrider , 20. Januar 2008 18:53
    GEIZ-IST-GEIL im THG-Forum...

    Mein erster CD-Brenner (2x) hat 799DM gekostet. War regelrecht ein Schnäppchen zu der damaligen Zeit. Nur einer meiner Bekannten hatte vor mir einen Brenner, der in einem zusätzlichen Desktopgehäuse eingebaut war und rund 1200DM gekostet hatte.

    Schade, daß irgendwann Brenner zur Massenware wurden. Die Qualität sank dadurch nämlich spürbar!
    Meine ERSTEN Rohlinge, die damals 12DM pro Stück gekostet haben, sind heute noch fehlerfrei und sehen wie neu aus.
    Die Billig-Rohlinge, die irgendwann später auf den Markt kamen, lösen sich immer öfter auf. Die Reflexionsschicht liegt ungeschützt auf der Oberseite und rollt sich teilweise vom Polycarbonat ab. Fürchterlich!

    Ich finde es zum kotzen, daß jeder meint, daß es Brenner für "zwo-fuffzisch" im Blödmarkt geben muß.
    Da hätte ich lieber qualitativ hochwertige Geräte, die etwas mehr kosten, dafür aber auch fehlerfreie Brennergebnisse liefern und lange halten.
    Eben nicht so wie der Schrott von LG oder damals Mitsumi.

    Es ist schon selten dämlich, daß wegen der Geiz-ist-Geil-Manie BluRay-Medien ohne Caddy daher kommen. Damals hieß es in einem Artikel: "Das hätte den Rohling um 10cent pro Stück verteuert..." (vielleicht waren es auch 15cent - egal). JA UND? Dann wäre der Geschützt gewesen wie eine mini-Disc! Geschützt vor Staub, Kratzern, Fingerabdrücken. Geschützt vor dummen Usern und man bräuchte keine Hülle suchen.
    Da könnte der Rohling von mir aus auch 50cent mehr kosten! DAS wäre es doch wert bei 50GB Daten!
    Aber nöööö... weil der übliche Blöd-leser und Media-Markt Kunde nunmal lieber alles doppelt und dreifach kauft als einmal vernünftig, setzt sich mal wieder die billigste Alternative durch.

    DANKE Leute.
  • mf-tribun , 20. Januar 2008 19:42
    ich finde den preis für solch einen brenner immernoch zu hoch. ok wer gut verdient der kann sich sowas mal locker nebenbei leisten, denke aber das dürfte prozentual der weitaus geringere teil der "PC benutzer" sein. der großteil kann sich aber sowas trozdem noch nicht leisten. reden wir also nochmal in einem jahr oder so drüber
  • miagi1 , 20. Januar 2008 20:09
    zum thema: also ich finde den DB-Brenner erschwinglich!
    allerdings sind die Rohlinge 25GB für 8 euro jenseis von gut und böse!
    0,32 Euro/GB ... oha festplatten kommen mit einem verhältniss von 0,2 Euro/GB daher... HDDs sind günstiger als BD-R Rohlinge...
    nochmal anderes 10 Rohlinge sind schon 80 euro und 250 gb
    250 GB festplatten gibts schon fuer 50 euro... BÖSE!!!
  • 4ndreas , 20. Januar 2008 20:11
    ja schade das Sony das caddy fallen gelassen hat :(  hatte mich damals echt gefreut....
    wenn der LG in etwa 200€ erreicht werd ich zuschlagen, meinetwegen können die auch die DVD/CD funktionen weg lassen...
  • 3D Mann , 20. Januar 2008 22:08
    Viel interessanter ist die Politik von Sony, es ist ihr Format und kein Brenner oder Laufwerk ist bisher erschienen, Lizens müssen sie ja nicht an sich selbst zahlen. Nachher im Massenmarkt sind sie dann mit Drive, Brenner und Rohlinge wieder dabei, alles damit HD DVD schön abverkaufen kann/konnte. Würde mich nicht wundern, wenn PC Spiele auf HD DVD kommen, damit das Format nicht wegstirbt.
    Ich bin nicht der Meinung, dass die Preispolitik gerechtfertigt ist, BD oder HD DVD soll DVD ersetzen, Festplatten kosten auch nicht Faktor x10, nur weil sie mehr Speicherdichte erreichen. Alles eine Verzögerungstaktik, DVD läuft ja noch super.
    Eine regelmäßige News zu BD-Laufwerken finde ich super, die nächste ist bei 99€ und 39€ nötig :) 
  • snooze , 20. Januar 2008 23:03
    "weil der übliche Blöd-leser und Media-Markt Kunde nunmal lieber alles doppelt und dreifach kauft als einmal vernünftig"

    Genauso ist es derGhostrider - nur der Blöd-Leser bist du!

    Wenn du rechnen könntest, dann hättest du sicher gemerkt, dass der Preis pro GB bei einem 12DM-Rohling höher liegt, als bei einer mittelgroßen Festplatte. Wenn man diese nur als BackUp-Medium in die Ecke stellt und nicht ständig darauf arbeitet, dann sind die Daten dort auch sicherer, als auf deinem teuren Rohling. Schneller und komfortabler ist sie auch.

    Für die CD, welche man schnell mal paar Freunden in die Hand drückt und nie wieder bekommt, möchte ich definitiv den
  • snooze , 21. Januar 2008 00:53
    den Rohling für unter 50ct! ;) 

    Komisch - meinen Vorherigen Kommentar hat es irgendwie abgeschnitten... ?:|
  • Mr Jo , 21. Januar 2008 11:27
    Mich persönlich würde ein Test des GGW-H20L mehr interessieren, als eine Preisdiskussion. Entscheidend ist die Qualität des gebrannten Mediums. Wer welche Summe dafür ausgibt ist doch sekundär. Es gibt nach meiner Meinung nur eine relativ geringe Zielgruppe für BD-Brenner. Zur Datenspeicherung ist jedes optische Medium nur eine Interims-Lösung und dazu keine Gute. Das Rippen von High-Definition Inhalten ist zumeist illegal und zum zweiten ist die Kopie teurer als das Original. Somit verbleiben engagierte HD-Video Filmer, die ihre eigenen Werke auf Blu-Ray und in optimaler Qualität am Flatpanel wiedergeben möchten. Und die sind an der gebrannten Qualität mehr als am Preis interessiert.
  • Anonymous , 22. Januar 2008 15:53
    @derGostrider: Ich kann Dir nur voll und ganz zustimmen.