Blu-ray-Player werden 2010 günstiger

Digitimes beruft sich auf Angaben von Herstellern mit der Meldung, dass im Jahr 2010 Stand-Alone-Blu-ray-Player zu einem Endkundenpreis von unter 100 US-Dollar auf den Markt kommen könnten.

Derzeit sollen die Produktionskosten für Blu-ray-Player bei 100 US-Dollar liegen – freilich nur für günstige Geräte. Taiwanische Hersteller gehen jedoch davon aus, dass sie nächstes Jahr Modelle zu Kosten von etwa 50 US-Dollar produzieren können – was den Endkundenpreis unter die magische 100-Dollar- beziehungsweise -Euro-Grenze drücken soll.

Zwar werden in den USA bereits jetzt Player des Herstellers Magnavox für unter 100 Dollar angeboten, dabei handelt es sich jedoch um »refurbished«-Geräte, also um gebrauchte Player, die mit aufgefrischter Garantie nochmals an den Mann gebracht werden.

Den Hauptanteil bei den Herstellungskosten machen momentan die Leseköpfe aus: Auf sie entfallen etwa die Hälfte der Kosten, nächst höherer Kostenfaktor sind die Chipsätze. In beiden Segmenten werden die Preise jedoch durch immer höhere Produktionsmargen und den Konkurrenzdruck fallen – und somit auch die Endkundenpreise von Blu-Ray-Playern.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
9 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Wow.. Technischer Schnickschnack könnte nächstes Jahr günstiger werden? Krass!
    1
  • Zu Teuer, ich warte auf das nächste Format ^^
    1
  • Super wie DVD Player die sooo billig sind das man sie gleich wegschweißen kann weil nur bildfehler und der gleichen könnt ich ausrasten wenn es heißt Videoabend bring ich zur sicherheit immer mein eigenen mit weil die alle nur schrott haben man 20€ mehr und man hat was ordenliches als sich mit so nem 10€ ding rumzuärgern "die DVD ist schuld" jaja ne das kann ich leiden.
    -2