[IDF] CE4100: Multimedia-Chip für Internet-TV

Intel stellt auf dem IDF eine neue Variante des Atom-Prozessors vor, der den alten CE3100 ablösen soll. Der neue mit der Bezeichnung CE4100 (bisheriger Codename Sodaville) ist ein so genannter System-on-Chip (SoC) und wird bereits in 45 Nanometern gefertigt.

Auf dem SoC befindet sich nicht nur die Atom-CPU sondern auch alle notwendigen Chipsatzfunktionen wie Speichercontroller, Grafikprozessor und Ein- und Ausgabe, um Speicher, USB, Festplatten und optische Laufwerke direkt anzuschließen.

Daraus ergeben sich auch die Anwendungsgebiete: Set-Top-Boxen, DVD-Player und direkte Integration in Fernseher. Intel gibt zwar an, dass ein solches System eine maximale HDTV-Auflösung von 1080p schafft, doch findet man in den Spezifikationen keine Angaben zur Performance für die ruckelfreie Wiedergabe von H.264 / Blu-ray-Videos bei dieser hohen Auflösung. Stattdessen spricht Intel nur von einer DivX-Zertifizierung, die aber bekanntermaßen auf den alten MPEG-4-Codec (H.263) aufsetzt und mit weniger Ressourcen auskommt. Der Prozessor taktet übrigens mit 1,2 Gigahertz.

Auch in der Netbook- und Nettop-Welt haben Intel-Systeme mit Atom-Prozessor nicht zufriedenstellene Ergebnisse bei der Wiedergabe von 1080p-Videos erzielt, weil die Grafikengine für diese hohe Auflösungen nicht leistungsfähig genug ist.

Immerhin bemüht sich Intel um eine hardwareseitige Beschleunigung des Adobe Flash Players 10 für diese Plattform, um zumindest kleinere Auflösungen in H.264 ruckelfrei darzustellen. Ein wichtiger Punkt, der zu lösen wäre, ist der Anschluss von Conditional Access Modulen (CAM) über ein Common Interface (CI), um die Sicherheit für Pay-TV-Verschlüsselung zu gewährleisten.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • phobos
    also das mit die Flashplayer ist so ne sache... youtube videos sind Teilweise wirklich unmöglich zum anschauen mal von Flash Spielchen abgesehen ruckelt ordentlich dahin...
    mit mpeg4 hab ich bis dato recht brauchbare Ergebnisse erzielt. Nettops sind nettops, wenn man sich sowas kauft sollte man sich im klaren sein dass die dinger einfach zäh sind.
    0