Anmelden / Registrieren

Conceptronic: Media Player für FullHD

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 10 kommentare

Conceptronic hat seinem CFULLHDMA neue Funktionen verpasst. Nun verfügt der Full-HD-Player auch über einen Samba-Server/Client, einen BitTorrent-Download-Client und ist mit per 300Mbps-11n-USB-Adapter auch drahtlos zu betreiben.

Streaming Client mit FullHD-UnterstützungStreaming Client mit FullHD-Unterstützung

Features des CFULLHDMAi (Herstellerangaben):

  • unterstützt alle gängigen digitalen Mediendateiformate
  • Unterstützt Displayauflösungen von bis zu 1080p/Full-HD
  • Gigabit-Netzwerk-Verbindung
  • HDMI- und Component-Videoanschlüsse
  • Samba Server
  • Samba Client
  • NFS Client
  • BitTorrent Download Client
  • optionaler 300 Mbps USB-Adapter
  • UPnP kompatibeler AV-Client
  • 3 Meter vergoldetes HDMI-Kabel


Wiedergabe von FUll-HD
Wie schon der Vorgänger (siehe »HD-Filme übers Netzwerk: 1080p auf Empfang«) ist Conceptronics CFULLHDMAi für die Wiedergabe von SD- und HD-Filmmaterial ausgelegt. Der Streaming-Client basiert auf dem Chip SMP8635L von Sigma Designs, der Videos bis zu 1080p, also in FullHD (1920 x 1080 Bildpunkte) wiedergeben kann. Unterstützt werden zum Beispiel H.264- und Quicktime-Formate, ebenso MKV-Dateien (Matroska-Containerdateien). Außerdem eine Vielzahl von SD-Videos in den Formaten xVid, DivX und MPEG-2.

Samba-Server-Support
Über den USB-Anschluss kann der CFULLHDMAi mit einem externen Laufwerk verbunden werden. Dank der Samba-Unterstützung kann jeder PC, der im selben Netzwerk angeschlossen ist, auf die Festplatte zugreifen. 

BitTorrent-Download-Client
Der integrierte BitTorrent-Client erlaub es, Datein über das Peer-to-Peer-Netzwerk auch ohne PC auszutauschen. Dafür ist eine externe Festplatte oder ein USB-Stick am USB-Port anzustecken, denn der CFULLHDMAi selbst verfügt über keinen Festspeicher.


Wireless-Adapter Conceptronic C300RUWireless-Adapter Conceptronic C300RU

Wireless 11n
Eine weitere neue Funktion des CFULLHDMAi ist die Möglichkeit drahtlosen Streamens von Mediendateien mit dem Conceptronic C300RU, einem 300-Mbps-11n-Adapter. Mit ihm ist der CFULLHDMAi in ein 300-Mbps-/54-Mbps- beziehungsweise 11-Mbps-Wireless-Netzwerk einzubinden, um kabellos Daten vom Server zu empfangen. Der Adapter unterstützt die Sicherheits- und Verschlüsselungsstandards WPA2, WPA, WEP und WPS.

Conceptronic  CFULLHDMAi
Systemanforderungen
BetriebssystemWindows 2000; Windows XP; Windows Vista
SchnittstellenWired LAN (10/100/1000Mbps)
Wireless via USB-Adapter
Hardware

Decoder-ChipSigma Designs SMP8635LF
Wiedergabe-AuflösungSD; 720p; 1080p; 1080i
Ausgangs-Auflösung576i (PAL); 576p (PAL); 720p;
1080i; 1080p 50/60 Hz; 1080p 24p;
480i (NTSC); 480p (NTSC)
Funktionen
Integrierter Samba-Serverja
Integrierter BitTorrent-Clientja
UPnP-Clientja
Samba-Clientja
NFS-Clientja
Unterstützte Formate
Video
Xvid; AVI; EVO; H.264; FLV; MPEG-2 TS;
MKV; MP4; MPEG; MOV (QuickTime);
VOB; IFO; ISO; WMV9
Audio
MP3; AAC; FLAC; OGG; PCM; WMA; WAV
Bild
JPEG; PNG; BMP; TIFF; GIF
UntertitelformateSRT; IDX, SUB; ASS, SSA
Anschlüsse
LAN
1 x GBit
USB
1 x
HDMI   
1.1
S-Video
ja
Componentja
Infrarot (IR)-Portja
Compositeja
Koaxial SPDIFja
Analogausgangja
Preise
CFULLHDMAi 260 Euro
C300RU25 Euro

Mehr zum Thema uPNP-Server und Streaming-Clients bei Tom's Hardware:
HD-Filme übers Netzwerk: 1080p auf Empfang
Digital Living I: Heim-PC zum uPNP Multimedia-Server aufrüsten
Digital Living II: NAS-Speicherboxen mit integriertem Media-Server
Digital Living III: Videostreaming-Clients
Linksys KiSS 1600: Talentierter Media Player mit WLAN und DVD
Grundlagen zu Universal Plug and Play (UPnP): Verbindung zu komplexer Peripherie

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • JackTramiel , 23. Februar 2009 18:05
    Wie schön wäre mal so ein Gerät mit eingebautem DVD Laufwerk.
    Ein ähnliches Gerät mit DVB-T Empfänger gibts ja schon, inkl. DVD Laufwerk (und evtl. anderen DVB Empfängern) und das Teil wäre absolut genial. Aber es gibt sicher gute Gründe warum keine Firma sowas rausbringt.
  • cuto8 , 23. Februar 2009 18:31
    JackTramielAber es gibt sicher gute Gründe warum keine Firma sowas rausbringt.

    Und zwar?

    Ansonsten schau mal hier... Alt, aber hat ein DVD-LW...
  • siggy_thg , 23. Februar 2009 19:04
    JackTramielWie schön wäre mal so ein Gerät mit eingebautem DVD Laufwerk.Ein ähnliches Gerät mit DVB-T Empfänger gibts ja schon, inkl. DVD Laufwerk (und evtl. anderen DVB Empfängern) und das Teil wäre absolut genial. Aber es gibt sicher gute Gründe warum keine Firma sowas rausbringt.


    Siehe auch hier: Linksys KiSS 1600: Talentierter Media Player mit WLAN und DVD

    gruß

    Siggy
  • Alle 10 Kommentare anzeigen.
  • JackTramiel , 23. Februar 2009 19:53
    Die Gründe kenne ich nicht, aber ein gescheiter Player im Wohnzimmer mit DVB-T/S/C Empfang, DVD Laufwerk und der möglichkeit die gängisten Formate sauber abzuspielen wäre sicherlich für viele Interessant.
    VMC und die ganzen MediaCenter Programme sind ja schön und gut, ein "Consumer-Gerät" wäre aber sicher den meisten lieber. Anschalten und geht, geringer Stromverbrauch etc.
    Sorry, die Linksys Geräte sind in meinen Augen nen netter Versuch. Aber scheitern. Siehe auch der Link auf TH. BR muß ja nicht sein, aber HD Dateien sollten die Geräte schon problemlos abspielen.

    Trotzdem Danke für die Links.

    Wenn ich im Lotto gewinnen sollte bringe ich selbst so ein Teil raus :p 
  • Anonymous , 23. Februar 2009 21:13
    Also ich bin mit meinem Philips DVP 5990 sehr zufrieden.
    Der unterstützt so ziemlich alles an Formaten, ist stromsparend, kann per USB auf den neusten Stand gebracht werden, 500GB Festplatte am USB ist kein Problem, ist preisgünstig, klein stylish und ne Ferbedienung ist auch mit dabei.
    Ach ja, Anschlüsse wie hdmi etc. sind auch an bord.

    Aber man kann ja auch 300 € für den Kinsys ausgeben...
  • cuto8 , 24. Februar 2009 09:23
    Also ich bin mit meinem Philips DVP 5990 sehr zufrieden.

    Und ich bin mit meinem Küchenmixer sehr zufrieden.
    Das tut hier aber genau so wenig zur Sache, wie dein DVD-Player, denn
    - kein DVB-T/S/C-Empfang
    - kein Netzwerkanschluss
    - keine Festplatte
  • Anonymous , 24. Februar 2009 10:34
    "Wie schön wäre mal so ein Gerät mit eingebautem DVD Laufwerk."
    DVD Laufwerk => ???

    Und wie wäre es mit einem integriertem Kassettenrecorder?
  • XX-treme , 24. Februar 2009 17:29
    dvp5990Also ich bin mit meinem Philips DVP 5990 sehr zufrieden.Der unterstützt so ziemlich alles an Formaten, ist stromsparend, kann per USB auf den neusten Stand gebracht werden, 500GB Festplatte am USB ist kein Problem, ist preisgünstig, klein stylish und ne Ferbedienung ist auch mit dabei.Ach ja, Anschlüsse wie hdmi etc. sind auch an bord.Aber man kann ja auch 300 € für den Kinsys ausgeben...


    Fast alles an Formaten? Achja, und wie siehts mit H.264- und Quicktime-Formaten oder MKV-Dateien (Matroska-Containerdateien) aus?

    Denn das sind ja wohl DIE HD Formate schlechthin. Sonst bringt mir ja der beste HD Player nix, wenn er nur die popligen Bilder hochskaliert.

    Dann doch lieber für 9 Euro mehr einen Western Digital TV HD Media Player, hat zwar kein DVD Laufwerk, dafür spielt er alle Formate ab (auch iso Dateien)
  • legdocheinei , 25. Februar 2009 11:13
    der western digital ist für den hd-tauglichen einstieg wirklich gut geeignet. wer etwas zeit und bastelleidenschaft mitbringt, greift ehzum popcorn hour / hdx 1000.

    die fähigkeit/lizenz für bluray-iso liefern sie aber alle noch nicht. da muß man schon ein paar Euro mehr anpacken und zum dune greifen.

    der conceptronic ist nur einer von vielen "hd-tauglichen" playern, die auf den markt geschmissen wurden.
    beherrscht er automatische frequenzerkennung (23,976 Hz, 24 Hz, 50 Hz, 60 Hz), m2ts mit untertiteln, dts-downmixing?
    solange thg nur irgendwelche pressemitteilungen per copy&paste auf die eigene homepage schmeißt, werden wir es wohl nie erfahren...
  • legdocheinei , 25. Februar 2009 11:17
    Zitat :
    Und zwar?

    Ansonsten schau mal hier... Alt, aber hat ein DVD-LW...


    - S-Video Output
    - Composite Video Output
    - Component Output (via SCART to Component Cable)

    naja, das ding gehört ja schon fast in's technische museum...