Gerücht: Nvidia macht keine Chipsätze mehr

»Nvidia wirft das Handtuch«, meldet das in der Regel recht gut informierte Branchenportal DigiTimes. Gemeint ist der Rückzug des Herstellers aus dem Chipsatz-Business.

Von einem »führenden taiwanesischen« Mainboard-Hersteller will DigiTimes erfahren haben, dass sich Nvidia aus dem Geschäft mit Chipsätzen zurückziehen will. Demnach soll der Grafikchip-Produzent seine Mitarbeiter in den Chipsatz-Abteilungen künftig lieber mit neuen GPU-Projekten betrauen.

Die Nachfrage etwa nach dem nForce-Chipsatz 790i soll seitens der Mainboard-Hersteller nicht besonders hoch sein. Einige Hersteller sollen entsprechende Platinen sogar schon geplant, aber dann doch wieder aus ihrem Programm genommen haben. Fraglich ist auch, wie sich dann der Markt für High-End-Grafikkarten entwickelt: Gibt es vorerst keine SLI-fähigen Chipsätze mehr, würde sich ATi mit seiner Crossfire-Technik die Hände reiben. Nvidia, so schlussfolgert DigiTimes, wird sich wohl um die Lizenzierung von SLI für die Chipsätze anderer Hersteller bemühen müssen.

Damit darf ein weiteres Gerücht dieser Tage als Ente gelten: AppleInsider hatte gemutmaßt, dass Apple bei seiner künftigen MacBook-Generation eigene Chipsätze oder aber welche von AMD, Nvidia oder VIA einsetzen wird (siehe »MacBooks ohne Intel-Chipsätze?«). PC Perspective war sich kurz darauf so gut wie sicher, dass Nvidia bei Apple das Rennen machen würde (»... no doubt that come fall you will find updated MacBooks and MacBook Pros with Nvidia chipsets«). Speziell Nvidias MCP79-Plattform hat PC Perspective im Sinn. Bewahrheiten sich die DigiTimes-Spekualtionen, wird daraus wohl nichts.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
20 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Anonymous
    Wäre ja konsequent, wenn man (nach Ansicht von Nvidia) schon so starke GPUs herstellt, dass die CPU überflüssig wird, kann man den Chipsatz doch als erstes schlucken, oder? :)
    2
  • SL55
    Ich finde das gut. Die ham eh nur viel zu viel Strom verschlungen. Jetzt MÜSSEN sie ne Lizenz hergeben für Intel Boards um SLI nich ganz zu töten. Is ja bis jetzt alles nur an einer entsprechenden Lizenz gescheitert... ;)
    1
  • momo2k
    Oder sie setzen voll darauf, dass sie mit höhereren Integrationsdichten (aber gleich bleibender maximaler Baugröße in ATX-Cases) Dual oder Quadro-Grafikkarten herstellen können, die SLI überflüssig machen ;)
    2