Chipsatzausstieg: Nvidia dementiert

Als haltlos weist Nvidia Berichte zurück, man würde aus dem Chipsatz-Business aussteigen. Im Gegenteil: Der Marktanteil des Herstellers sei unvermindert hoch.

Mit der Meldung, Nvidia würde im Chipsatz-Geschäft »das Handtuch werden«, hatte sich der Branchendienst DigiTimes auf Informationen von einem taiwanischen Mainboardhersteller (siehe »Gerücht: Nvidia macht keine Chipsätze mehr«) berufen.

Laut Nvidia entbehren derartige Pläne jeder Grundlage. Das Geschäft mit Mainboard-Chips ist im Gegenteil weiterhin stark. Nvidia verweist auf Marktbeobachtungen von Mercury Research, nach denen AM2-/AM2+-Chipsätze einen Marktanteil von rund 60 Prozent haben. Zudem sei SLI [PDF], das nur von Nvidia-Chipsätzen unterstützt wird, eine der »bevorzugten« Techniken, Grafikkarten zu Koppeln. Bis zu 18 Prozent aller Umsätze erzielt Nvidia aus dem Chipsatz-Geschäft.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
9 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Anonymous
    Naja, noch dementieren sie. Das Gerücht war vielleicht auch ein wenig verfrüht... :)
    3
  • Plasma80
    Da kann NV dementieren so viel sie wollen. Fakt ist das die Boardhersteller nach und nach keine NV Chipsätze mehr verbauen bzw schon abgesprungen sind.
    3
  • aarfy
    Also ich persönlich würde ja das "Handtuch werfen" statt eins zu werden.. Sowas sieht ja immer komisch aus wenn man so zum Handtuch mutiert.
    5