Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Intel vergrößert Core-i5-Angebot im Juni

Von - Quelle: CPU World | B 2 kommentare

Mit einer Ausnahme setzt Intel bei den für Desktops bestimmten Core-i5-Chips auf Vierkern-CPUs

Bereits seit einigen Wochen finden sich erste Prozessoren Intels neuer Ivy-Bridge-Generation in Rechnern. Nun baut der Hersteller sein Angebot bei den Core-i5-CPUs deutlich aus. Ab dem 3. Juni werden der Core i5-3470, der Core i5-3470S, der Core i5-3470T, der Core i5-3475S, der Core i5-3570 und der Core i5-3570S, die für den Verbau in Desktop-PCs gedacht sind, erscheinen.

Bis auf den Core i5-3470T nutzen alle Chips Quadcore-Architekturen. Damit leisten die Chips Taktfrequenzen von 2,8 GHz bis 3,4 GHz, die im Turbo-Boost-Modus auf 3,5 GHz bis 3,8 GHz gesteigert werden kann; der L3-Cache besitzt eine Größe von 6 MB. Als GPU integrieren die Prozessoren mehrheitlich einen HD-2500-Grafikchip, lediglich der Core i5-3475S bietet mit einer HD-4000-GPU deutlich mehr Grafikleistung.

Doch nicht nur bei der Performance verspricht Intel Zuwächse, auch bei der Energieeffizienz haben die Core i5 zugelegt: Lag das TDP der vorangegangenen S-Versionen noch bei 77 W, sinkt dieses nun auf 65 W; bei den T-Modellen steigt das TDP auf maximal nur 35 W.

Kommentieren 2 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • -Iwan- , 25. Mai 2012 09:35
    tolle Verarsche:
    von 3,2GHz runter auf 2,9Ghz -> 12Watt Ersparnis
    von 4 auf 2 Cores runter UND von 2,9 auf 2,8GHz -> 30Watt Ersparnis
  • Krampflacher , 29. Mai 2012 08:07
    Danke, wollte Intel schon loben, weil ich auf low-Power-Modelle stehe, aber dein Beitrag hat mich zurechtgerüttelt.
Ihre Reaktion auf diesen Artikel