Micron präsentiert erste DDR4-Speicherchips

Während man bei Intel noch bis 2013 oder 2014 mit der Einführung von DDR4-Speicher warten will und die ersten Chips sich noch in Tests befinden, ist man bei Micron schon einen Schritt weiter: Der Hersteller zeigt seinen ersten, zusammen mit Nanya entwickelten, funktionstüchtigen DDR4-Chip.

Der in einer Strukturbreite von 30 nm gefertigte 4-Gigabit-Speicherchip erreicht eine Leistung von 2400 MT/s – bei DDR3-Speicher liegt dieser Wert gewöhnlich zwischen 1333 und 2133 MT/s. Mit der kurz vorm Abschluss stehenden JEDEC-Spezifikation von DDR4, die Micron dann unmittelbar in seine Chips implentieren will, könnten sogar 3200 MT/s erreicht werden. Dagegen schenkte der Hersteller einem Vorteil des neuen Speichers nur wenig Beachtung: Bei DDR4 sinkt der Strombedarf, denn die Chips arbeiten mit einer Betriebsspannung von 1,2 V.

Zur Demonstration wurde ein 4 GB großer Speicherriegel mit acht Chips präsentiert, Riegel mit 16 oder 32 Chips befinden sich noch in der Entwicklung. Bereits im vierten Quartal will Micron erste Riegel auf den Markt bringen, die dann in den Formaten DIMM, UDIMM, RDIMM, LRDIMM und SODIMM verfügbar sein sollen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
7 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • franzjaeger
    Kleine Nachhilfe für alle, die so wie ich zuvor mit MT/s nichts anfangen konnten:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Megatransfer
    0
  • Anonymous
    dauert nicht mehr all zu lange und wir reden wieder von 128/256/512/1024...diesmal aber GB!
    0
  • Cavaron
    Mein erster Rechner PC (C64 zählt nicht) hatte 4 MB RAM, das war 1994 :)
    0